top of page

Die heilige Pfeife - Workshop mit Cornelia Anima Miedler

Nächste Woche am Donnerstag 14.9.2023 beehrt uns Cornelia Anima Miedler wieder in der alten Mühle.


Sie teilt mit uns ihren reichen Erfahrungsschatz rund um die Pfeife. Rituale, Zeremonien,...


Willst Du last minute noch mit dabei sein?

Hier gehts über Connys Seite zur Anmeldung! bitte über Connys Seite online anmelden. Vielen lieben Dank. Im Notfall dürft ihr mich aber gerne anrufen oder anschreiben... :))) meine Nummer: 0664 4026033 - bitt per whats app oder Signal. Bin die nächsten Tage viel in der Wildnis unterwegs und schwer erreichbar. Ich melde mich zurück!



Die Pfeife und die Kräutermenschen: Die Pfeife als rituelles Werkzeug für den Kräuter- und Ritualinteressierten und Kundigen. Immer mehr Kräuterkundige oder Ritualmenschen entdecken den Rauch der Pfeife wieder als Werkzeug und Hilfsmittel. Ob das nun der alter bekannte Bauerntabak ist oder eine Kräutermischung. Wie wird damit gearbeitet? Wer ist dafür berufen. Oder entdeckst Du Deine Berufung und weisst nicht wie das gehen soll. In diesem Workshop mit mir gibt es eine Reise durch verschiedene Kulturen bis zu unser ursprünglichen Tiroler Anwendung mit Rauch. Es geht nicht ums rauchen selber sondern um den ursprünglichen Zweck des Pfeifenrauches, des Reinigens, Segnens, oder einfach nur “trachten”. Solltest Du bereits eine Pfeife besitzen, nimm sie mit, vielleicht haben ja Deine Vorfahren bereits damit Erfahrung gehabt.


Der Tag beginnt mit dem Werkzeug – der Pfeife, nimm bitte eine Deiner Wahl mit. Wie immer sie ausschaut aus welchem Material sie ist, alle sind möglich. Nur keine kleinen Haschpfeifchen, mit denen geht diese Form von Arbeit nicht. Wir brauchen einen Pfeifenbauch von ca. 3cm tief und 2 cm Durchmesser. Je größer desto besser. Siehe mein Foto, auch alle konventionellen in der Tabaktrafik erhältlichen Pfeifen gehen fürs erste. Dann werden wir den Tabak erkunden. Bauerntabak, Mapacho, Kräuter, etc. Qualität, Feuchtigkeit, wie geschnitten, etc. Dann dürfen wir uns stärken bei einem liebevoll zubereiteten Essen und einfach mal Pause. Der Nachmittag wird mit dem Rauch selbst gearbeitet, praktisch. Wie zünde ich an, wie arbeite ich mit den Elementen, wie arbeite ich am Körper von Menschen. Üben üben üben. Abschlussreinigung unseres Mundraumes – das ist äußerst wichtig – energetisch wie gesundheitlich. Fragen und Antworten werden geteilt am Abschlussfeuer. Material das Du bitte mittnimmst: einen Spuckkübel – etwas größer, der Joghurtbecher reicht nicht. eine Küchenrolle, Zahnbürste, Fell, Decke, Hausschuhe, warme Sachen für draußen, gehen auch mal raus. Pfeifenfeuerzeug Deiner Wahl. Taschenmesser.


Wir freuen uns auf Dich

Conny, Monika und die alte Mühle im Hennergraben




295 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page