top of page

Adventkalender "Naturmentoring"

Adventkalender "Naturmentoring"

7. Tür:


Heute schlüpfen wir am 7. Dezember durch die siebte Tür in das Land der vielen Rätsel:


Übung Naturmentoring:


Spielen, Rätsel raten und Kind sein. Da ziehen die Gedanken fort und in diesen Räumen wird es möglich eine völlig neue Welt zu erschaffen. By the way ... gelebtes Naturmentoring ist gelebte Meditation, begonnen wird mit der Sitzplatzmeditation und diese Wahrnehmung weitet sich dann im Laufe der Zeit auf alles Tun und Sein aus. Die innere Wildnis zähmen, klare Räume erschaffen und im Focus aller Sinne aus sich heraus achtsam leben. Eine gewisse Aus-Strahlung kommt immer von Innen!

Was gibt es Schöneres? Ich genieße es immer, wenn wir in unserer Wildnisschule zusammen sind und Geschichten erzählt werden, Spiele gespielt und dann auch noch Rätsel geraten werden.

Unser Wurzel hat Rätsel auf Lager, da habe ich mir den Kopf schon manchmal stundenlang zerbrochen. Eines habe bis heute nicht gelöst. Aber das wird schon noch. Wenn ich nur an das Rätsel „I can see th moon in the spoon“ denke, lach ich mich noch heute kurz und krumm.

Das kann ich hier aber nicht erklären, da müsst ihr uns schon mal besuchen kommen in der Wildnisschule.

Stell Dir vor Du sitzt am Lagerfeuer. Alle Clanaufgaben sind erledigt. Der Wasserclan hat frisches Trinkwasser geholt und Tee aufgebrüht, der Küchenclan hat gekocht und der Sauberkeitsclan hat das Geschirr gewaschen und der Feuerclan hat bereits genug Feuerholz gemacht und ein flackerndes Feuer für den Abend entzündet. Nun sitzen alle am Feuer, erzählen die Story of the day und dann wird noch gesungen und Rätsel geraten.

Als Geschichtenerzähler sollte man immer Witze, Geschichten und eben Rätsel auf Lager haben. Ja, da brauchts kein handy. Da brauchts nur a bisserl Übung und den Willen sich manches zu merken. Mach Dir eine Schublade in Deinem Köfpchen aus denen Du jederzeit Rätsel hervorholen kannst. Rätselraten gehört in der schamanischen Heilkunde zur Närrinnnen-, Tricksterkraft:)

Wie Du nun schon merkst, heißt Naturmentoring nicht nur Feuermachen oder in der Wildnis sich durchschlagen. Naturmentoring ist vor allem auch gelebte Gemeinschaft.

Und als die Wildnisoma unserer Wildnisschule bin ich immer wieder begeistert davon, wie sehr sich unsere vielen Kinder hier wohl fühlen und nur durch Nachahmen lernen.


Ich schreibe Euch nun einige Rätsel auf. Wer will, lernt einige davon. Die Lösungen dürft ihr selber finden. Wobei ... Alle Lösungen schreibe ich unten in einer Schlange auf. Ihr müsst sie nur noch richtig zuordnen. Also wirklich die einfachste Variante. So gar nicht Coyotestyle. Ich lass Euch nicht so lange raten wie der Wurzel uns oft leiden lässt. Der hält oft Wochenlang durch. Und recht hat er. Denn nur die Nüsse die man selber knackt, sind richtig wertvoll und machen stark!


*Geht durch das Wasser

Und netzt sich nicht,

durch das Feuer und brennt sich nicht,

durch die Spalten

und klemmt sich nicht,

durch das Laub und raschelt nicht.


*Es geht und geht und kommt nicht von der Stelle.



*Es hat einen Rücken

Und kann nicht liegen,

es hat zwei Flügel und kann nicht fliegen.



*In welchem Bett kann man nicht schlafen?



*Es sind sechsundzwanzig Herrn,

die regieren die Welt in Ehr’n,

es isst keiner Brot, trinkt keiner Wein,

rat, was das für Herren sein?



*Hat neun Häut und beißt alle Leut!


*Wo geht man hin, wenn man zwölf Jahr alt ist?


*Ei hölzerner Buckel und ein haariger Bauch.


*Wirgele, Wargele auf der Bank

Wenn’s hinabfällt ist es krank.

Es ist kein Doktor im ganzen Land,

der dem Wirgele, Wargele helfen könnt.


*Welche Zeiten sind die besten?


*Es fliegt und hat keine Flügel,

es sitzt und keinen Po,

es geht und hat keine Füß.


*Ein langer, langer Vater,

eine lange lange Mutter,

und viele, viele Kinder.


*Welches Kätzchen hat kein Maul?


*Brennt rund ums Haus und brennt doch kein Loch heraus.


*Geht über das Feld

Und bewegt sich nicht.


*Welcher Fuß hat kein Zeh?


*****************************************************************

Lösungen: das Ei, der Weg, die Brennnessel, ins dreizehnte, die Uhr, Leiter mit Sprossen, Kehrwisch oder Bürste, Mahlzeiten, die Zwiebel, der Schnee, die Nase, das Palmkätzchen, das Flussbett, das Sonnenlicht, das ABC


Es mag sehr einfach erscheinen, dies alles, jeden Tag, in diesem Adventkalender. Und doch wird einem warm ums Herz, wenn man sich genau für diese Dinge Zeit nimmt.


PS: und das größte Rätsel überhaupt: Wer kann erraten welchen Hintergrund ich täglich für die Zahlen des Adventkalenders verwende? Wer mich wirklich ganz gut kennt, wird es wissen. HIHI... Da bin ich mal gespannt, wer das errät!

Und wer dieses allerletzte Rätsel als erster errät, nämlich welchen Hintergrund ich täglich für meine Zahlen im Adventkalender verwende, der ist eingeladen mit mir nächstes Jahr in der Mühle mal einige Stunden am Lagerfeuer zu verbringen. Möge ein Austausch über die Kunst des Naturmentorings stattfinden! Ich freue mich auf Dich!


Aho und Hoka Hey!

Möge die Weihnachtszeit uns wieder in Verbindung bringen mit unserer wilden Natur!


Eure Goldrutenfrau



331 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page