Vom Geist des Ortes und der Magie der Hausnummer

Der Ort an dem man lebt, wirkt, arbeitet, geboren wird, stirbt, dort wo man "hinheiratet" - wie es im Volksmund so schön heißt, hat eine besondere Wirkung auf unser Dasein. Auf den einen mehr, auf den anderen weniger. Manche Menschen sind Reisende und da trifft dies sicherlich weniger zu, aber in Zeiten wie diesen, in denen der Zeitgeist "C....." herumgeistert, sind wir wo alle wieder mehr an den Ort, das Haus in dem wir leben, gebunden. Der Ort an dem wir leben bekommt nun nochmals eine größere Bedeutung.

Ich liebe es mit dem Geist des Ortes an dem ich lebe und wirke Zwiesprache zu halten, den Ort zu achten und zu ehren.

Gerade jetzt wird mir das wieder sehr intensiv bewusst, da ich ja meine Praxis- und Semiartätigkeit an einem neuen Ort ansiedle.

Letztens habe ich ja bereits darüber geschrieben, dass der alte Wirkort einen schönen Abschieds- und Dankesbrief von mir bekam. Ich arbeitete bereits über einige Jahre mit der Hausnummer und deren Schwingung und so konnte sich viel erlösen, vorausgesetzt der Menschen, die Menschen vor Ort sind bereit dazu.

Der neue Ort, die Mühle hat nun eine völlig andere Schwingung und natürlich auch Hausnummer. Eine neue Aufgabe steht bevor. Das ist mir bewusst.

Zuerst aber zu dem Geist des Ortes, zu den Ahnen und Vorbesitzern.

Ich lasse ganz bewusst einige Fotos von den Vorbesitzern hängen, und danke vor allem auch all jenen, die das Haus irgendwann vor 300 Jahren erbaut haben. Ganz bewusst sollte man dies machen, allen die zuvor an einem Ort lebten zu danken, ihnen gedenken. Achtung und Wertschätzung der Menschen, der Tiere, der Pflanzen und Gesteine und dem Landschaftsengel gegenüber sind mir erstrebenswert.

Was braucht der neue Ort? Welche Geschichten erzählt er.

Ich habe sogar den alten Hut des Vor-Vorbesitzers näch in der Garderobe hängen lassen, war es doch, der bei einer Sonntagsausfahrt mit Frau und Kind aus der Ferne einen großen Kastanienbaum erblickte und sagte: Da in diesen Graben fahrn wir runter... so ein mächtiger Kastanienbaum.

Gesagt getan, neben dem Baum entdeckte er die Ruine der Mühle im Jahre 1972 und renovierte das Anwesen. Der Kastanienbaum steht noch heute und ist ein mächtiger Hüter des Ortes.

Für mich ist Ahnenpflege, auch wenn es sich um die Ahnen eines Hauses handelt, von großer Bedeutung. Es ehrt die Seele von allem.


Magie der Hausnummer


Ebenso wie die Energie und Schwingung der Pflanzen liebe ich die Botschaft und Sprache der Zahlen. Jedes Haus trägt eine Hausnummer. Also eine Schwingung. Zufälle gibt es keine, Zufall ist ja nur der Name für ein noch nicht erkanntes Gesetz.

Ich gehe stark davon aus, dass jeder an dem Ort landet, der zur Reise der Seele beachtlich beiträgt. Ein Haus trägt die Hausnummer immer außen. nach außen strahlt also der Ort und das Grundstück z.B. die Kraft der Zahl 4 aus. Die Vier steht für Ordnung, Erde, Materie, strenge Regeln, Elemente, im negativen auch für Sturheit, Starre und Unflexibilität, dauernd arbeiten, extreme Abgegrenzung nach außen, ... aus. Dies sind nur einige der Kräfte der Zahl. Da ich sehr viel mit Orten und Zahlen arbeite, erkenne ich dann sehr schnell, ob und wie die Zahl 4 an diesem Ort von den Menschen gelebt wird. Wird sie positiv oder negativ gelebt? Sind noch Lernaufgaben zu meistern? Was fehlt hier? Es gibt gewisse Formeln mit denen man dann erkundet, was denn z.B. bei einer Hausnummer 4 noch erkannt oder gelebt werden will. Hier ist es z.B. die zahl 17. Die 17 trägt unter anderem die Botschaft: Mensch was hast Du vergessen zu leben?


Bei 63 wäre es die Zahl 12... die noch erlöst werden will, bei 7 die Zahl 14, bei 1 die Zahl 20.

Ich beobachte und erforsche diese Thematik der Hausnummern und ihren Botschaften seit Jahren, bringe sie mit der jeweiligen Familiengeschichte, Ortsgeschichte in Verbindung und es ist faszinierend welche Lösungen sich da allzu oft zeigen.

Hier gibt es kleine Rituale und vor allem Botschaften zu den jeweiligen Zahlen, was es noch braucht um in Harmonie zu kommen.


Dies als kleinen Einblick in die Arbeit mit dem Geist des Ortes und seiner Magie.

Mögen in Zeiten wie diesen unserem Heim, Haus und Hof wieder Wertschätzung und Achtung entgegengebracht werden, die Materie (Mutter) liebevoll gepflegt werden. Das Haus steht auch für die Mutterkraft, der Bauch, die Höhle in der wir leben, wachsen und reifen.

Nicht nur unsere Körper und unser Bewusstsein verändern sich, auch der Ort an dem wir leben. Nehmen wir ihn mit auf der die große Reise in die neue Welt, das neue Sein.

Herzlichst Eure Monika


PS: Ich bitte um Verständnis, dass ich in den Kommentaren und auf fb keine Fragen zu Hausnummern so schnell, schnell mal beantworte zwischen den Zeilen, zwischen Netz und Kabel.

Danke sehr. Möge sich jeder zuerst mal ganz innig mit der Kraft seines/Ihres Ortes zusammensetzen und hineinspüren.



1,223 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mühlensommertage

Monika Rosenstatter

Wiesenbergstrasse 63

5164 Seeham

+43 664 4026033

Logo MR Weiß Rosa.png

© 2021 Monika Rosenstatter, Erstellt von Grow & Flow