Ich bin im Gartenrausch - wieder einmal

Momentan ist es wieder ganz schlimm. Die Liebe zur Gartenarbeit lässt mich nun genau auf 30 Jahre Gartenarbeit zurückblicken. Und dies mit Leidenschaft, so viel Leidenschaft, dass die Gartenarbeit mich zu meiner Berufung führte, zu dem was ich jetzt bin und wie ich wirke. Mein größter Lerhmeister für all das was ich tue, war und ist und bleibt mein Garten, die vielen Gärten in meinem Leben.


Auszug aus meinem Gartentagebuch: ich schreibe und schreibe und schreibe... ...Gartenarbeit lernt dem Menschen das Vergängliche anzuerkennen. Der Gärtner kennt Tod und Leben wie seine eigene Westentasche. Der Gärtner kennt die Stille, das Nichts im Winter, die Fülle des Sommers, das Wiedererwachen im Frühling und das Loslassen im Herbst. Würde mich jemand fragen, welche Schule oder welches Krankenhaus das beste ist, dann würde ich sagen die Natur und ein Stück Garten. Nichts hat mich in meinem Leben mehr getragen als die Gärten in meinem Leben. Der Spaten mit dem ich die Wut auslebte und grub wie eine Wilde, der Wasserschlauch und dem rieselnden Wasserstrahl, dem ich ewige Zeiten zusah wie er die Pflanzen tränkte, eine Meditation für sich, die duftende Erde, in der ich mich vergrub, wenn ich in mich gehen musste, die bunten Blüten, die meine Freude am Leben mit mir lautlos teilten, die rauschenden Blätter der Linde und der süße Duft ihrer Blüten, wenn mein Herz in Träumen schwelgte. Dies und so vieles mehr waren die Gärten meines Lebens für mich. Vielleicht bin ich etwas weltfremd, oder manche sagen ich verschließe die Augen. Ich finde mich selbst im Garten wieder um das zu sein in dieser Welt, was ich bin. Meine Mission ist es, die Menschen mit all der Schönheit der Natur in Verbindung zu bringen, meine Vision war es, Gärten fürs Leben zu erschaffen und meine Botschaft ist und wird immer sein: „Lerne die Schönheit wieder sehen.“

„Die Quelle aus der ich schöpfe, ist die Natur. ich habe gelernt mich selbst als Natur zu erkennen. In der Natur finden ich alles. Schönheit und Vergänglichkeit, Tod und Leben, Kampf und Niederlage, Sieg und Überwindung. Die Elemente wirken zusammen in Harmonie und wenn die Nacht kommt, so weiß ich, der Tag darauf wird folgen. Diese Quelle liegt in mir, in Dir und in allem – sie ist grenzenlos!“

Monika Rosenstatter


Gärtnergrüße

Monika