top of page

Marienlieder aus dem Seelengarten

Vor vielen Jahren fand ich den Text dieses uralten Marienliedes in einem Buch. Inzwischen finde ich das Buch auch nicht mehr. Irgendwo auf meinen Reisen durchs Leben ging es verloren, jedoch habe ich den Text damals vertont und Gott sei Dank niedergeschrieben in meinen Unterlagen.


Ich wünsche Euch mit diesem wunderschönen Marienlied noch eine zauberhafte Maienzeit.

Möge die Fülle Euch erfreuen und die Maienzeit, die zarte Marienkraft, im Herzen berühren.

Herzlichst Eure Monika

Sie ist die weiße Lilie, voll Demut, klar und rein,

die heilige Familie, wird ihr Bestimmung sein.

Jed‘ Hochmut ist ihr ferne, sie strahlt wie tausend Sterne,

wird Mutter aller sein.

 

Sie ist die rote Rose, die Himmelskönigin

aus deren reinem Schoße der Segen soll erblühn.

Vollkommen ihre Liebe, kein Schatten sie betrübe,

die milde Herrscherin.

 

Gleichwie die Ringelblume, so ist sie einfach da.

Da wo sie wirkt und waltet, kommt sie den Menschen nah.

Ob Freude oder Schmerzen, sie wahrt in ihrem Herzen,

das was mit Ihm geschah.

 

Beständig wie das Veilchen, das blau so schön erblüht,

und treu nicht nur ein Weilchen, sie ihrer Wege zieht.

Wir können ihr vertrauen Und dürfen auf sie bauen,

was immer auch geschieht.

 

Aus dem Buch von Helga Jütten / Maiandachten



138 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page