Farben des Sommers, Farben des Lebens


Ich genieße den Sommer! Nach vielen Monaten Aufbauarbeit in der Mühle, Umstrukturierung, den Mühlentagen habe ich mir im August nun eine Auszeit gegönnt. Urlaub, Familie, Gartenarbeiten wie es mir gefällt, im Hintergrund dies und das in Ruhe erledigen und das Leben genießen, Dinge tun, die in den Tag herein fliegen.

Gestern hatten wir unsere erste Heumahd in der Mühle. Es duftete nach frischem Heu und viel davon diente schon als Mulch für die neuen Kräuter- Stauden- und Gemüsebeete.

Nach wie vor, und noch viel intensiver als je zuvor ist nun mein Tun in der Kreislaufwirtschaft. Alles wird verwendet, recycelt, kompostiert, ...egal auf welcher Ebene. Ob im Garten, im Gedanken- oder Gefühlsleben, und ein geniales medium um Dinge zu verarbeiten, Eindrücke auszudrücken ist einfach die Malerei. Ich malte bereits mit 17 meine ersten Bilder. Damals waren es Aquarelle. Viele Ausstellungen richtete ich damals aus und der Weg führte vom Aquarell zu den Collagen, zu den Skulpturen. Einige Jahre widmete ich der Malerei und Formung von Skulpturen nur in der Farbe "Weiss" - auch Aluminiumskulpturen erforderten mal meine ganze Aufmerksamkeit. Dann führte der Weg über die Kräuter, die Heilkunde und Schriftstellerei immer tiefer ins Leben und Erleben hinein. Nun bin ich wieder an dem Punkt, angekommen, in dem ich alles erneut vereine und wieder auf eine neue Ebene führe. Seit einiger Zeit belebt sich nun das Atelier in der Mühle. Die Eindrücke des Tages, vor allem die Eindrücke während der Gartenarbeit und der absoluten Stille finden nun wieder auf die Leinwände, auf Papier, Karton und in Schmuck und Rasseln.