top of page

Der Winter im Rad des Lebens - die letzte Rauhnacht

Leben im Rad des Lebens!

Nun sind wir im Norden des Rades und in den kommenden Tagen ist Frost angesagt.

Wie dankbar bin ich für Väterchen Frost, für jede Schneeflocke und den Winter.

Im Nordschild des Lebensrades haben die Träume ihren Raum. Träume um Erlebtes zu verarbeiten, das Neue herbeiträumen und innehalten. Ja sogar manchmal erstarren, jedoch erstarren wie das glasklare Eis auf einem See. Die Winternächte schenken Klarheit um Prozesse im Sinn des Lebensrades zu Ende zu bringen.

Die Winde im Jänner und Februar, das wussten schon unsere Alten, fegen weg, was nun der Natur nicht mehr dient.

Und wisse:

„Wenn wir Schmerz festhalten

Narkotisieren wir auch die Freude am Leben“

Das uralte Wissen um das Rad des Lebens und die tiefgründigen Prozesse dahinter begleiten auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen, bis hin zu den Ältesten in unserer Gesellschaft.

Es ist mir ein Herzensanliegen dieses Wissen immer u immer wieder weiterzugeben für eine gesunde Gesellschaft, ein liebevoll wahrhaftiges Miteinander.

Swift Deer sagte, ein Navajo sagte:

„ Nur durch Unwissenheit kann es geschehen, dass Menschen ihre Freiheit aufgeben.“

Also auf in die letzte Rauhnacht, klare Winternacht - möge die innere Ruhe einkehren und schon bald die Knospen des neuen Rades hervorlugen!


Knüpfe heute deinen bisherigen Lebensfaden an den zukünftigen an und spüre diese Verbindung - nimm den roten Faden auf und folge ihm. Nimm ein kleines Glöckchen und läute das neue Jahr gut ein. All diese kleinen Rituale setzen Anker und Impulse für Deine Lebendigkeit. Die drei Lebensalter der Frau: Weiß, Rot und Schwarz.
Verbinde Deine Geh-Schichte.


Winternacht - Lebensmacht

 

Noch wacht die Nacht,

Noch schläft der Tag.

das Eis es wächst in dunkler Stille,

langsam entwickeln sich Sicherheit,  Kraft und Wille.

Die Kälte sprengt die Grenzen,

das Eis wächst über sich hinaus.

Das neue Jahr kommt in Saus und Braus.

Das Chaos gilt es stets zu meistern,

Heilen im Tun, Sein und leisten.

Sammle Kraft und Klarheit in kalter Winternacht,

dann hast Du über’s Jahr die Macht,

Berge zu erklimmen,

Täler zu durchwandern.

So gelangst Du vom einen Ufer des Lebens

zum andern.

 

Monika Rosenstatter 05 01 2023(14/5)

 

 


272 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Linde

bottom of page