Das Leben aus sich heraus zu gestalten ist eine Freude

Ich kann mich noch gut erinnern. Als Kind betete meine Mutter immer mit mir. so eine kleines Schutzengerlgebet. Ich fühls heute noch in jeder Zelle.

Es geht nicht um eine Konfession beim Beten, sondern um das Wort, das geboren wird beim Beten.

Ich persönlich liebe die Worte, die Kraft der Worte und die Magie der Worte, und die Verbindung die Worte und Sprache schaffen. Zwischen Menschen, zwischen Natur und Mensch und auch zwischen Himmel und Erde.

Eine kosmische Sprache, die Schönheit gebiert, ist eine gute Medizin.

Es ist stets eine Prüfung, wofür Mensch sich täglich entscheidet. Und wer versteht, die richtigen Worte zu wählen, merkt augenblicklich, wie gut nährende, gesunde Worte wirken. Auf Körper, Geist und Seele.


Gewidmet habe ich dieses Gebet meiner kleinen Klara:


Aus meiner Mitte leuchtet stets ein Licht,

das sich in Regenbogenfarben bricht.

Aus meiner Mitte strahlen Freude, Kraft und wärmende Sonne,

eine liebend Wonne.

Aus meiner Mitte sprudelt ein sanftes Wort,

wurzelt zur rechten Zeit am richtigen Ort.

Aus meiner Mitte sprudeln Gesundheit, Ehrlichkeit und Segen,

So gestalte ich mein Leben.

Aus meiner Mitte nährt mich still die eine Kraft,

die Schönheit erschafft.


Klein Klara und ich reden oft ganz, ganz viel... kennt ihr das wenn man "Kauderwelsch" redet?

Das ist überhaupt das Lustigste... einfach Bla bla bla und Phantasiesprache... das gesundeste was man mit Kindern machen kann. Und für einen selbst so heilsam... lachen, palabern und Fröhlichkeit leben.


Herzlichst Eure Monika