Gundelrebe in Tempurateig

50 g glattes Dinkelmehl

50 g Reismehl

3 EL Weißwein

1 EL Hollersirup oder Waldmeistersirup

Prise Kräutersalz

Ca. 150 ml prickelndes Mineralwasser

Frisch gepflückte, blühende Gundelreben (optional Löwenzahnblüten, kleine Frühlingskräutersträußchen, Giersch,…)

Die Zutaten werden in einer Schüssel verrührt. Ca. 15 Minuten quellen lassen. Den Teig nochmals kurz durchschlagen, dann die Blüten oder Kräuter durch den Teig ziehen und in ganz heißem Ghee (Butterschmalz) ausbacken. Der Tempurateig wird äußerst knusprig. Er nimmt nicht sehr viel Farbe an. Die gebackenen Kräuter, oder Gundelreben werden entweder süß oder sauer serviert. Die pikante Variante bestreue ich mit Parmesan und reiche ein Dip dazu.

Image-empty-state.png

Image-empty-state.png

Image-empty-state.png