Aromakugeln "1001 Nacht"

5 getrocknete Feigen

4 EL gemahlener Blaumohn

1 KL Zimt

10 gehackte Mandeln mit Haut

1 TL gemahlene Rosenblüten

3 EL Orangenblütenhydrolat (Fa. Feeling)

3 Tropfen Kardamomöl ätherisch (Fa. Feeling)

Rohkakaopulver zum Wälzen



Ihr kennt mich. Ich liebe Kugeln. Vor allem Kraftkugeln. Und immer koche ich auch gerne mit Hydrolaten und ätherischen Ölen. Gestern war wieder einmal Küchentag und probieren angesagt. Und diese wunderbaren Kraftkugeln sind dabei entstanden. Feigen zählen zu den Maulbeergewächsen. Sie enthalten Biotin, Eisen, Folsäure und sind ein Geschenk der Göttin, aber auch geweiht dem Gott Dionysos. Er steht für Fruchtbarkeit und Freude. Ihre Geschichte geht weit zurück und bereits ind er Bibel war die Feige ein wichtiger Aspekt. hier allerdings für die Scham. Denn Adam und Eva bedeckten ihre Fruchtbarkeit mit einem Feigenblatt. Feigen sind ein Aphrodisiakum. Ich habe die Feigen mit dem Mohn ergänzt, mit Rosenblüten und Orangenlbütenhydrolat. Mohn zählt zu den ältesten europäischen Kulturpflanzen und dürfte mit Frau Feige schon früher seinen Tänzchen getanzt haben. Mohn beruhigt und in Persien gilt der Klatschmohn als Sinnbild für die Liebe. Auch hier haben wir ein Aphrodisiakum im Küchenschatz gefunden. Nun es erübrigt sich wohl, zu erklären, dass Rose das Gewächs der Venus, der Aphrodite ist. Rose ist in diesem orientalischen Rezept unerlässlich. Täglich etwas Rosenpulver pflegt hervorragend die Leber. Rose enthält wertvolle Bitterstoffe. Die Mandeln sind ebenso unerlässlich, denn es heißt ja, jeden Tag bis zu 10 Mandeln genossen, macht schöne, reine Augen. Und wer will denn nicht manchmal jemandem schöne Augen machen;)

Orangenblütenhydrolat ist ein absolutes Königinnenwasser. Unerlässlich schon im Eau de Cologne, ebenso unerlässlich in der Aromaküche. Orangenblüte stimuliert die Zirbeldrüse und macht wachsam. Allein der sinnliche Duft ist zum Niederknien. Als Tröpfchen auf dem heißen Stein habe ich 3 Tropfen Kardamomöl hinzugegeben. Kardamom sorgt für Energie und gute Durchblutung. Ebenso sorgt es für Energie bei sexueller Schwäche... aufgrund seelischer Ursachen.

Ich muss ja selbst lachen, da ich mich einfach in die Küche gestellt habe und angefangen Feigen zu schneiden. Ohne Plan. Wie aus dem Nichts gesellten sich alle Zutaten in die Schüssel und dieses Rezept ist entstanden. Ich wünsche Euch allen fröhliche Weihnachtstage und herrliche Liebesnächte! Ah, ja... und als besonderer Kick haben sich dann als Mitte Kugerl noch kandierte Vogelbeeren geschlichen. Und die Kräuterfrauen und Männer unter Euch wissen, dass die Vogelbeere eines der ältesten Fruchtbarkeitsmittel der Göttin ist. Kakao wirkt äußerst entspannend, krampflösend und stimmungsaufhellend!

Zubereitung:

Die getrockneten Feigen fein hacken, Mohn, gehackte Mandeln, Rosenblüten, Zimt, Orangeblütenhydrolat, Kardamomöl zugeben und mit den Händen zu einem Teig verkneten. Ein kleines Tück nehmen, evt. kandierte Vogelbeere oder andere kandierte Früchte in der Mitte einarbeiten, zu Kugerl formen und in Kakao wälzen. In einer Holzschatulle aufbewahren und täglich davon 1 - 2 Kugerln genießen.

Glück ist Liebe. Wer lieben kann, ist glücklich.

Hermann Hesse

Monika Rosenstatter

Wiesenbergstrasse 63

5164 Seeham

+43 664 4026033

Logo MR Weiß Rosa.png

© 2021 Monika Rosenstatter, Erstellt von Grow & Flow