Baumsalze

Blätter und Knospen wurden seit jeher mit Salz verarbeitet. Vor allem eignen sich Baumblüten und junge Blätter dazu. Spüre dich hinein, ob der Baum mit Zucker oder Salz verrieben werden möchte. Bei der Haselnussblüte z. B. ist es ganz klar der Zucker mit dem sie sich vereinen will, bei der Ulmenblüte hingegen das Salz. Hainbuchenblätter mit Salz versetzt, dienen als äußerst gutes Bad für Frauen, welche ihre Frucht schwer behalten können. (Fehlgeburten) Ahornblätter lieben Zucker, Rotbuche liebt Salz, das gewellte Eichenblatt vermischt sich gerne mit Zucker und Salz. Viele der Möglichkeiten gibt es. Das Ulmenblütensalz enthält sehr viele Schleimstoffe und wird gerne bei Problemen mit der Magenschleimhaut verwendet. Die Haslenussblüte in Zucker ist stark schleimlösend und der Ahornzucker ist ein wunderbares Herzstärkungsmittel.

Eichenkraft

1 Teil Zucker

1 Teil Salz

1 Teil Eichenblätter

Die Zutaten werden gut vermösert, zum Trocknen aufgelegt und damit z. B. Brote gewürzt. Das süß-salzige mit der Eichenkraft gleicht im Körper die männlichen und weiblichen Anteile sehr gut aus. Das Salz-Zuckergemisch kann innerlich wie auch äußerlich als Badesalz angewendet werden.

Monika Rosenstatter

Wiesenbergstrasse 63

5164 Seeham

+43 664 4026033

Logo MR Weiß Rosa.png

© 2021 Monika Rosenstatter, Erstellt von Grow & Flow