Rosenwürfelzuckerl

10 EL Vollrohrpuderzucker

1 - 2 blüten von einer dunkelblühenden Rose (Falstaff, Othello, Rose de Resht,..)

5 Tropfen ätherisches Rosenöl von Feeling

In einem Mörser werden die frischen Rosenblütenblätter gemeinsam mit den Puderzucker so vermörsert, dass ein richtiger Teig entsteht. Je nach Größe der Rosenblüte braucht man mehr oder weniger Blüten. Das Rosenöl untermischen und mit den Fingern zu kleinen Würfeln formen. Auf einem Teller (in diesem Fall ein Teller von der Künstlerin Madame Schreilechner aus dem Lungau) trocknen. Dies dauert 1 - 2 Tage. Die getrockneten Würfel können noch in Scholko geunkt werden. Dann wird ein Rosenmärchen wahr.

Dieser Würfelzucker schmeckt nicht nur, er ist auch kühlend und befeuchtend in der heißen Sommerszeit. Wer also zwischendurch mal einen kühlen Kopf und klare Gedanken braucht, der esse ein Stück.

Es hebt die Stimmung und die Leidenschaft.

"Beifuß - Marillen Kraft-trolle"

250 g getrocknete Marillen

100 ml Haselnussöl (Firma Fandler)

1 EL Mandelmus

1 EL kleingehackter frischer Beifuß

1 Prise Salz

1 Prise Chilipulver



1 Verschlusskappe Marillenbrand oder Rum (bei Kindern weglassen)

Rohkakao und Mandelmehl zum Wälzen

Zubereitung:

Die getrockneten Marillen mit dem Öl im Mixer feinst pürieren, Beifuß, Salz, Chilipulver und Rum oder Marillenbrand beimengen, gut durchmixen. Nun werden mit den Fingern Kugerl geformt in Rohkakao gewälzt, und anschließend in Mandelmehl gerollt. Fertig ist die Zauberei.

Getrocknete Marillen enthalten eine äußerst hohe Menge an Vitamin A (Retinol), welches unsere Haut, Schleimhäute, Augen aktiv erhält. 3 getrocknete Marillen am Tag würden den Tagesbedarf decken. Neben einer hohen Menge an Vitamin C und Beta Carotin finden wir Vitamin B 5 (Panthothensäure) welches die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit fördert - also bestens für unsere Kids zum Schulschlussstress. Aber auch für Mütter, Frauen im Job, Väter im Alltagsstress und ältere Menschen - es erhält unsere Vitalität. Ergänzt wird die Powerfrucht durch das Haselnussöl. as Öl des Baumes der Weisheit versorgt uns mit wichtigen einfach ungesättigten Fettsäuren, welche ja auch als Gehirnnahrung gelten. Ebenso die wichtigen essentiellen fettsäuren, welche nicht vom Körper selbst gebildet werden können. Als Einschleußepflanze für die vielen Nährstoffe verwenden wir frischen Beifuß. Er regt die Fettverdauung an, aktiviert alle 12 Hauptmeridiane und sorgt so für eine Öffnung des Körpers. Salz (Österreichisches Bergkernsalz) versorgt mit Mineralien und Spurenelementen, Chili befeuert die Verdauungsorgane und tonisiert und lockert Muskel und Gewebe, rohkakao wirkt entkrampfend und Mandelmehl versorgt uns mit hochwertigem Eiweiß (Proteinen), den nervenstärkendem Vitaminen B1 und B2, sättigt ohne dick zu machen und der hohe Gehalt an Kalzium stärkt die Knochen. Um nur einige Vorzüge der Mandel zu nennen.

Das sind Powerkugeln von feinster Art. Ich lagere sie im Kühlschrank. Über Nacht sind sie nun gut durchgezogen. Also nicht traurig wegen dem Regen sein - heute rühren sich die Kochlöffel.

Gutes Gelingen, Vitalität und Hirnschmalz!

Monika Rosenstatter

Wiesenbergstrasse 63

5164 Seeham

+43 664 4026033

Logo MR Weiß Rosa.png

© 2021 Monika Rosenstatter, Erstellt von Grow & Flow