Tee der Woche, Tee des Tages

Sie sprießen und grünen. Die zarten Damen und Kerle des Frühlings. Die Vorräte sind zu Ende? Nicht? Wenn ja, dann bietet sich nun der Tee direkt aus Wald und Wiese an. Wenn du spazieren gehst, so nimm jedesmal eine Blüte, ein Blatt von einem Kraut oder eine Wurzel mit. Daraus bereite Dir frischen Tee. Also z. B. Nimmst du eine Löwenzahnblüte mit und gießt sie mit 200 ml kochendem Wasser auf. Kurz zeihen lassen und trinken.

In der zeit der Gänseblümchenblüte trinke ich dann halt mal eine Woche Gänseblümchentee, auch die Familie wir damit versorgt, in der Zeit der Löwenzahnblüte gibt es Löwenzahnblütentee, usw. ...

So kann auch nicht überdosiert werden, denn man nimmt einfach das für den Tee, womit Mutter Natur den Tisch gerade deckt.

Man hat auch nicht den Stress der Bevorratung, denn Mutter Natur deckt immer den Tisch. Sie vergisst nicht darauf. Sie sorgt für uns.

So verbindest du dich immer mit der derzeitig vorherrschenden Qualtiät des Kosmos.

Auch die passende Tasse dazu verwenden... gutes altes Porzellan...

Ich war bei einer Frau, die hatte das gesamte Haus mit Flohmarktsachen gestaltet. Das war ein Erlebnis der Sonerklasse. So schön... ich kanns euch nicht sagen. So absolut kein Plastik, alles so echt.

Image-empty-state.png

Tee der Osterwoche

Goldnesselzauber

Auf den nassen Plätzen in meinem Garten wächst seit Jahren ein Kraut, das ich eher immer nicht so sehr schätzte. Weil es einfach wuchert und gerne mal überhand nimmt. Die Goldnessel (lamium galeobdolon) sieht sehr hübsch mit seinen panaschierten Blättern aus, ist ein guter Bodendecker und blüht auch in zartem Gelb. Die Blüten dienen zur Deko von Desserts und Wildkräutersalaten. Die zarten Blätter des Frühlings eignen sich vor allem für Tee. Auch zum Trocknen sind die Blätter geeignet. Ebenso können diese in Widlkräutersuppen, zu Soßen und auch Salaten eine würzige Bereicherung darstellen.

Komisch jahrelang missachtet ich dieses Kraut. Und heute, an diesem Frühlingstag, Karfreitag im goldenen Vollmondlicht rief sie mir zu: Jetzt beachte mich doch endlich!

So schön silbrig leuchten sie vor allem im Mondlicht die Blätter

Für den Tee, welcher entzündungshemmend, fiebersenkend, schleimlösend, antibakteriell wirkt, einfach eine frische Spitze abzwicken und mit 200 ml heißem Wasser übergießen. 3 Minuten ziehen lassen und trinken. Der Tee schmeckt am besten aud en jungen Blättern, die alten bekommen einen sehr intensiven Geschmack. Aber wie gesagt, wir sind ja beim Tee der Woche.

Die getrockneten blätter können den Haustee gut ergänzen. Nicht vergessen. Bereits jetzt beginnt das Sammeln von Zutaten für den Haustee. Erdbeerblätter lugen hervor, Brennnesselspitzen, Lungenkraut,....

Der Tee aus der Goldnessel kann auch als Bad bei Nagelbettentzündung sehr gut eingesetzt werden.

Image-empty-state.png

"Blattlkas"

Wenn der Salat immer wieder mal den Schnecken zum Opfer fällt, der Ampfer hält allem stand. Also wächst in meinem Beet der gewöhnliche Sauerampfer und der Blutampfer und im Rasen kommt halt hie und da einmal ein großblättriger Ampfer daher. Die "Strumpfn". Da mein Sohn nun auf den Kräutergeschmack gekommen ist, probieren wir dauernd neue Rezepte. Sehr gemundet hat Frischkäse im Ampferblatt.

Vor allem der Blutampfer schmeckt hier besonders bekömmlich. Mit seinen roten Adern ist er auch für die Augen ein Hingucker.

Vom gewöhnlichen Sauerampfer muss man halt die größtmöglichen Blätter nehmen, und von der Strumpfn die jungen zarten Blätter.

Die Blätter waschen. Den Frischkäse (in Öl eingelegt von Ziege oder Kuh) ganz einfach in kleine Schnitten schneiden. Pro Blatt eine Schnitte Käse und einen Zwiebelring einwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. In einer großen Pfanne in Ghee ganz kurz beidseitig anbraten. Auf getoastetem Brot mit Balsamicocreme servieren. Schale von Zitrone drüberraspeln - das schmeckt besonders gut dazu. Evt. Blüten drüberstreuen, würzen und zu einem Glas Sauvignon blanc 2014 vom Weingut Hillinger.

Image-empty-state.png