Rote Linsensuppe

250 g rote Linsen

1 Zwiebel

1 EL Ghee - Bioheumilchbutterschmalz

Einige getrocknete Pilze aus dem Vorrat oder frische Judasohren von der Hollerin (Holunderbaum)

100 ml Sahne

1 El Majoran gerebelt

1 KL Kurkumapulver

1 Kl Ingwerpulver

1 Prise Chilipulver

Chili-Rosensalz zum Würzen

1 l Wasser

Die fein gehackte Zwiebel im Ghee kurz anschwitzen. Die noch kalte Zweibel salzen, das sorgt für einen sehr feinen Geschmack der Suppe. So wird die Zwiebel nicht süss.

Die gut gespülten Linsen zugeben und kurz erhitzen, mit dem Wasser aufgießen. Mit den Gewürzen ergänzen und zugedeckt für mind. 10 Minuten köcheln, bis die Linsen schön weich sind. Rote Linsen sind sehr schnell durch. Die Pilze mitkochen. Solltest Du frische Judasohren verwenden, so werden die erst ganz am Schluss in die Suppe gegeben. Kurz vor dem Servieren.

Mit einem Pürierstab pürieren, mit Sahne abschmecken und nochmals mit dem Salz die Endnote geben.

Mit gehackten Mandeln und Karottenraspeln servieren und die kräftigende Suppenkraft ihr Werk verrichten lassen.

Image-empty-state.png

Herzensbrote

Die Knospenzeit lockt uns in die Natur. Unsere Linde steht geduldig am Teich und verbreitet seine Herzensenergie. Ganz einfach werden herzhafte "Herzensbrote" gezaubert.

Aus Brotscheiben werden mit Keksausstechern Herzformen ausgestochen.

Mit Butter oder Auftrich bestreichen und in die Mitte des Herzens eine Lindenknospe setzen.

Ich serviere diese Brote als "Herzlichen Willkommensgruß"

Die Knospe in Deinem Herzen wird genährt durch liebevolle Zubereitung der Speisen.

Image-empty-state.png

Image-empty-state.png