Der Himmel und die Erde machten mir das Geschenk Großmutter zu werden. Ich danke den zwei Seelen dafür, die es dem kleinen Erdenkind nun ermöglichten hierher auf diese wunderbare Erde zu kommen. Das Heranwachsen eines Kindes ist ein Wunder, welches wir vielleicht sogar schon verlernt haben zu sehen. Zu sehen wie die Mutter dem Kind diese Geborgenheit schenkt, in dem es sich behütet fühlt, erfüllt mich zutiefst. Diese unglaubliche Hingabe dieser jungen Frau an ihr Kind ist reine Liebe. Das Kind wird gestillt und ist getragen im Auraraum der Mutter. Es erinnert an die Marienbilder, an die Mutter Gottes mit ihrem Kind. Warum beten die Menschen zu solchen Bildern? Weil es ihnen Urvertrauen, Kraft und Liebe und Hoffnung schenkt. Warum seht ihr nicht die Mütter mit ihren Kindern und gebt ihnen diesen Raum, diesen Rahmen in dem Mutter und Kind so wachsen dürfen. Warum sehen wir nur die Bilder, wenn doch um uns diese Wunder tagtäglich geschehen. Kinderseelen wünschen sich nichts mehr als Liebe. Ein kleines Baby lässt uns alles vergessen… Es ist so rein. Ganz im Jetzt. Mit der Muttermilch fließt die ganze geistige Nahrung in das Kind. Die Erinnerung an die Sternenheimat wird wachgehalten. Viele Kinder gehen schon immer weniger durch die Pforte des Vergessens, und das sollen die Mütter unserer Zeit nun wissen. Warum heißt die Milchstrasse Milchstrasse? Es ist die Mutter die genau in diesen ersten eineinhalb Jahren noch so viel in ihrem schützenden Auramantel bereithält für das Kind, für die Kinderseele. Verbindet sich die Mutter täglich mit ihrer Quelle, ist dies vor allem auch für das Kind ein großes Geschenk. Vor dem Einschlafen betrachte die Mutter mit ihrem Kinde ein Marienbild und stärke und reinige sich so. Das Kind wird seine Berufung, seine Aufgabe so nicht vergessen. Und die Mutter wird den ersten Abschnitt des Weges so begleiten. Die Mutter schenkt dem Kind Zeit. Der Vater schenkt dem Kind den Raum. Über einen Zeitraum werden Vater, Mutter und Kind, Großmütter und Großväter, Onkels und Tanten… Seelenverbündete den Weg der Kinderseele erfüllen, beobachten, nähren, besingen, in Farben leuchten lassen. Über einen Zeitenraum hinweg wird eine neue Seele diese Erde erblühen lassen… sieh das reine Lächeln des Kindes … und erinnere Dich!
Ich darf noch etwas erleben, was ich selbst an mir nach meinen Geburten zu wenig wahrnahm. Meine Tochter sagte letztens: „Mama, weißt du wie genial es sich anfühlt, das erste Mal wieder zu bluten? Das letzte Mal blutete ich als Mädchen… nun blute ich als Mutter, als Frau!“
Diese strahlende junge Frau und Mutter zu sehen… Mutter werden ist eine Verwandlung… eine Initiation. Dieses Geschenks möge sich keine Frau selbst berauben. Seid wieder Frauen und lasst den Lauf von Mutter Natur zu. Ich bin noch eine junge Großmutter… also auch noch blutend… wie wir doch genießen… gemeinsam Mondzeit als Frau erleben… Auch dafür bin ich dankbar als Großmutter.

Großmutter Monika



Begleitgebet

Oh, Maria mein

hülle Mutter und Kind mit Deinem Schutzmantel ein.

Der werdenden Mutter sei Kraft und Leben,

Freude und Liebe gegeben.

Das kleine Kindelein

wächst im geschützten Schoße,

gesund und munter,

friedlich und rein.

Das nährende Band der Liebe möge fließen,

sich das strahlende Licht in Wesen und Sein ergießen.

Monika Rosenstatter 20.7.2018

Mutter sein…