Ich arbeite grad sehr an mir. Müllvermeidung wo es nur geht. Liebe Frauen ich möchte Euch berichten. Helena und ich verwenden nun seit geraumer Zeit nur mehr wiederverwendbare Stoffbinden. Wiederverwendbar. Und das ist genial. Wir tauschen uns über die Erfahrungen aus. sie ist ja Studentin, ich schon a Weib in den besten Jahren. Frauenzeit.

Das Spezielle daran ist, dass man die monatliche Mondzeit anders empfindet. Denn wenn die Binde vollgesaugt mit Blut ist, gehört sie gewechselt. Aber nicht entsorgt in den Müll. Sie wird unter kaltem, dließenden Wasser ausgewaschen. Zuerst dachte ich mir - Huch das ist jetzt echt Arbeit. Das Blut löst sich nur gut, wenn es eben erst kalt eingeweicht oder ausgewaschen wird. Aber nun ist es ein Ritual. Dieses Hinstellen zum Waschbecken und unter fließendem Wasser nochmals das Blut, das ALTE wegwaschen. Genial.

Das geht auch in der Arbeit. Ins WC einsperren. Ein kleines Glas mitnehmen. Die Binde auswaschen in das verschließbare Glas geben. Ab in die Handtascshe damit und zu Hause zur 70 Grad Wäsche. Waschen und fertig ist die Zauberei.

Genial - das ist voll bequem. Sinnlich und müllsparend. Man braucht nicht mehr daran zu denken, ob man eh jedes Monat genug Bindne zu Hause hat. Die stoffbinden liegen in einem Beutel parat.

Das ist jetzt sehr persönlich - aber das kennt ihr ja eh von mir.

Ich möchte euch einfach dazu bewegen echt zu überlegen wofür ihr Zeit aufwendet.

Das Tragen der Stoffbinden ist äußerst angenehm - ein völlig neues und anderes Gefühl. Und das Auswaschen. Genial- wie alles, ja so vieles aus einem Monat losgelassen wird.

Das war jetzt schon eine etwas längefristige Erfahrung, ein Hineinwachsen, aber es lohnt sich.

Mondzeit