Ysop - Hyssopus officinalis

Was hat nun Ysopwein mit Räuchern zu tun? Tja, bei mir sehr viel. Denn irgendwie hat sich letzten Donnerstag der Ysopwein zum Räucherkurs gesellt und wollt eunbedingt ind ie Räuchermischungen. Ich hörte auf den Ysopwein und ließ ihn gewähren. Tröpfchenweise rundete er die Räcuhermischungen auf und ab und vervollkommnete sie.

Natürlich entstand nun die Bitte, ob ich nicht das Ysopweinrezept in den Hexenkalender stellen könnte. Letzte Woche war er mancherorts ja noch unbeschneit der Ysop im Garten, und bei vielen trug er noch wunderbare Blüten. Natürlich darf aber auch getrockneter Ysop verwendet werden. Vorab möchte ich schon aber noch sagen, dass Ysop bei Hildegard v. Bingen ein sehr wichtiges Kochgewürz ist. Vor allem empfiehlt sie es zu Hühnchen. Ich koche ja regelmäßig Hühnersuppe mit Ysop. Vorbeugend! Ysophühnchen ist sehr heilsam bei Husten und aber auch bei Traurigkeit, wenn sie von der Leber herrührt. Hier auch die Ausführungen von Hildegard v. Bingen:

„Der Ysop ist von trockener Natur und ist gemäßigt warm und er ist von so großer Kraft, dass sogar der Stein ihm nicht widerstehen kann, der dort wächst, wo der Ysop hingesät wird. Und wenn man ihn oft isst, reinigt er den kranken und stinkenden Schaum der Säfte. Ysop ist für alle Speisen nützlich. Gekocht ist er aber nützlicher.“

„Gegessen macht er die Leber querck und reinigt etwas die Lunge. Wer hustet und an der Leber Schmerzen hat, wer dämpfig ist und an der Lunge leidet, von denen soll jeder Ysop entweder mit Fleisch oder mit Fett essen und es wird besser werden. Wenn aber einer Ysop nur dem Wein oder dem Wasser beifügt, und isst, wird er davon mehr geschädigt als gefördert werden.“

„Wenn die Leber infolge der Traurigkeit des Menschen krank ist, soll er junge Hühner mit Ysop kochen, und er esse oft sowohl den Ysop als diese jungen Hühner. Aber auch den rohen in Wein eingelegten Ysop esse er oft und diesen Wein trinke er, weil der Ysop ihm nützlicher ist für diese Krankheit als jenem, der an der Lunge Schmerzen hat.“

***

Nun der Ysop wurde auch in der Bibel viele Male verwendet udn der hebräische Name von Ysop ist 'ésóv und heißt heiliges Kraut. Im meinem 2. Buchschreibe ich sehr viel über Ysop.

Ysop ist sehr mächtig und sollte daher auch immer mit Bedacht und im rechten Maß verwendet werden. Schwangere, Kinder und Menschen mit Neigung zu Epilepsie halten Abstand von Ysop.

Der Ysopwein, welchen ich eher tröpfchenweise, wie eine Tinktur verwende, ist äußerst wertvoll. Bei Husten, Lungeleiden, Traurigkeit, Müdigkeit - dem Schmerz der Leber und bei krummeligem Magen vor allem.

Er kann aber auch in Aurasprays, Räuchermischungen und Stärkungsritualen verwendet werden.

Botschaft des Ysops:

Ysop ist als heiliges Kraut, ein Kraut das die göttliche Ordnung wiederherstellt. Nimm seine Kraft und Hilfe an und nimm Fehler als Lernaufgabe an, lass die Blockaden die Dich und Deine Aura verdichten und bedrängen sich auflösen. Fühle die Reinigung. Reinigung von alten Mustern, eingefahrenen Gedankenmustern, alten Geschichten und Bürden die auf Dir lasten und dich wie in einem Kellerverließ festhalten. Alte Gifte die wie sich wie Steine in Dir festgesetzt haben, vermag Ysop zu lösen. Druck fällt ab und Du siehst den Weg ins Licht.

 

Ysopwein bei krummeligem Magen

3 EL Ysopkraut frisch (getrocknet nur die Hälfte)

1 Liter Biorotwein

Das Kraut, am besten das frische, womöglich sogar schon mit Blüten, gut mit den Händen zerkleinern und in einem verschließbaren Glas mit dem Rotwein übergießen und 2 Tage stehen lassen. Abfiltern und in eine schöne Flasche füllen. Hat man einen verdorbenen Magen, schlechte Verdauung oder liegt was schwer im Magen, so einfach ein Likörgläschen, am besten angewärmt trinken.

Diesen Wein verwende ich auch wie bereits vorhin oben erwähnt.

 

Ysop gehört einfach auch in jeden Garten. Auch als Balkonpflanze in Töpfen hat sich Ysop bewährt. ein bibelzitat möchte ich erwähnen, um die Heiligkeit des Ysops vor Augen zu führen:

Selbst bei Jesu Kreuzigung, als er zu unserer Reinigung von Sünde für uns starb, wurde Ysop verwendet. Deshalb kommt wahrscheinlich auch der Name Essigkraut, so wird er auch genannt:

Es stand nun ein Gefäß voll Essig da; sie aber tränkten einen Schwamm mit Essig, legten ihn um einen Ysop und hielten es ihm an den Mund.

Joh. 19,29