Vom Genießen der Jännerkraft...

Der Jänner ist schon über die erste Hälfte hinausgewachsen. Ich liebe den Jänner, auch wenn er heuer wenig Schnee abgeworfen hat. Was ist der Jänner für mich im Jahreskreis? Er ist die Verlängerung der Rauhnachtszeit, er ist der Monat, der den Winter trägt und und den tiefen Schlaf in sich birgt, obwohl das Herz weiterschlägt und der Atem fließt. Am Wochenende habe ich über diese Jännerzeit gesprochen und manche Blicke haben mir verraten, dass sich ihr innerstes genau nach dieser Winterruhe, Winterstille sehnt. Ein einsamer Spaziergang im Sinne der Steinbockqualität, um zu sinnieren. Die eigenen Spuren im Schnee hinterlassen und darauf zurückblicken. Sicheren Tritts über vereiste Bächlein steigen und auf hohen Berggipfeln in die Weite blicken. Der Jänner startet meist los mit großem Trubel. Der Fasching kündigt sich an... Der Winterschlussverkauf, noch lange vor dem Ende des Winters, überall schon die Frühlingsblumen... in den Geschäften. Es ist einfach so. Der Jänner wurde zusammengeschrumpft auf ein Monat voll von Plänen fürs neue Jahr und doch würde er so gerne eine Atempause machen. Sich klar in sich werden. Vielleicht möchte er einfach der Monat des Einklingens ins neue Jahr sein, so wie der Dezember das Ausklingen übernimmt. Noch schläft ein Lied in allen Dingen... ganz leise summt es schon.

Der Stein des Monats Jänner ist sicherlich auch ein Bergkristall. So klar und rein wie Eis. Klirrend klare Klarheit. Sich der Grenzen bewusst sein. Die Bäume, vor allem die nackten und kahlen ohne Laub... sie sind die Zeichen des Jänners. Erhaben und scheinbar schlafend... doch ihr Herz schlägt, ihr Atem ist langsam, sie ruhen in ihrer Mitte um den Winter zu durchleben. Ein kurzer Atemzug ist noch zu machen... bis zu Lichtmess... aber jetzt ist noch Jänner... Janus... der, der vorne und hinten ein Gesicht trägt und in beide Richtungen den Blick richtet. Janusköpfige Gestalten sind es, die der Fasching nun ins Leben ruft... um langsam, ganz langsam den Frühling einzuladen. Wir sammeln Kraft im Jänner. Das ist der Jänner im Jahreskreis. Großes Kräftesammeln im Innersten und doch schon den Blick nach außen... hinein ins Neue. Für mich jedenfalls.

Bewusst Sein:

Auf dem hohen Gipfel der Einsamkeit

findest Du die Verbundenheit mit allem.

Mit dem Stein,

mit dem Baum,

mit dem geschäftigen Treiben in den Gassen.

Deine Seele ist erfüllt vom Geist

und freudig wirst Du tanzen durch Dein Leben.

Die Worte aus dem Schweigen heraus werden Dich tragen

und glücklich wirst Du sein.

Steig hinauf auf den Berg.

  Monika Rosenstatter