Süss-Saure Monatsrezepte 2019

Jänner

 

Schneewitchens Mohnkuchen

So weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie Mohnkuchen...

Das Jahr 2018 habe ich ja noch mit den orientalischen Liebeszaubeerkugeln beendet. Siehe Rezeptekiste - Süss-Saure Monatsrezepte 2018. Auch hier war der Mohn schon ein Thema. Nun so kurz vor dem ersten Neumond in diesem Jahr, und es liegt auch noch so viel Schnee, die Nächte sind lang, und die Träume viel, darf ein einfacher Mohnkuchen nicht fehlen.

Zum Einstimmen ein kleines Gedicht von Ludwig Uhland

Der Mohn

Wie dort, gewiegt von Westen,

Des Mohnes Blüte glänzt!

Die Blume, die am besten

Des Traumgotts Schläfe kränzt;

Bald purpurhell, als spiele

Der Abendröte Schein,

Bald weiß und bleich, als fiele

des Mondes Schimmer ein.

Ludwig Uhland

 

Zutaten für den Kuchen:

25 dag Mohn gerieben

3/8 l lauwarme Milch

25 dag Staubzucker

25 dag Dinkelvollkornmehl

3 EL Mandelplättchen

3 EL sehr grob geraspelte Bio-Art Schokolade Mandel-Mandarine

1 Vanillezucker

1 Weinsteinbackpulver

etwas Rum

 

Zubereitung:

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Mohn in die Mich geben, ca. 1/4 Stunde quellen lassen. Dann die übrigen Zutaten nur einrühren, nicht mixen. In einer gefetteten Tortenform bei 170 Grad für 1 Stunde backen. Schmeckt einfach gut zu Getreidekaffe,Eichelkaffee oder gebröselt zu Zimtparfait. Ich würde empfehlen, dazu Schneewitchen zu lesen, anschießend in einem Bad mit duftenden ätherischen Ölen emulgiert im etas Milch baden und dann ab in's Bett und träumen. Märchenhaft:)

 

***

Avocado-Brennnesseldip an gebratenem Fenchel

Zutaten:

1 Avocado

Saft von 1/2 Zitrone

1 TL Brennnesselsamen

1 El Mohnöl oder Sesamöl

Salz und Pfeffer (Kubebenpfeffer wer hat - stärkt die Nerven)

40 g Gersentsampa oder Kichererbsentsampa - je nach Belieben

100 ml Wasser

Alles in einer Schüssel pürieren.

Weiters...

Nun wird eine Fenchelknolle in 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten. Diese werden kurz auf jeder Seite für 1 Minute in 1 TL Ghee (Bio-Heumilch-Butterschmalz) angebraten.

Den Dip auf dem gebratenen Fenchel noch warm servieren.

Eine besonders köstlicher Amuse-Gueule.

Wer keine Brennnesselsamen vorrätig hat, der kann auch Brennnesselblätter fein zerreiben und untermengen.

Ich wünsche guten Appetit!

Besonders Gersten-Tsampa und Kichererbsentsampa sind nährreich in der Winterszeit. Sie versorgen uns mit vielen Mineralstoffen. Kichererbsen versorgen uns besonders mit Kalium, Kalzium,Phosphor und Eisen. Sie stärken die Nerven, ebenso wie der Kubebenpfeffer zu den besten Nervernstärkungsmitteln bei Hildegard v. Bingen zählt. Gerstentsampa ist auch besonders gut für Haut und Haar, da es Niacin enthält. Fenchel wärmt den Magen. Fenchel ist unerlässlich in der Winterküche! Er macht fröhlich!

Und wisst ihr was das Wichtigste ist? Das Kochen mit Liebe. Denn so nährt alles noch viel mehr!

 

***

K & K Suppe

Zutaten:

1,5 Liter Wasser

6 Karotten

1 Apfel

Orangenschale getrocknet von 1/2 Orange oder Clementine

1 Tl gemahlener Kümmel

1 EL Salz

1 TL Zucker

1 EL Ghee/Butterschmalz

weißes Mandelmus

 

Die K & K Suppe. Die Karotten Kümmelsuppe mit Orangenhauch und weißem Mandelmus ist ein äußerst feines und zuträgliches Süppchen geworden. Das Wasser, die geputzten und in Scheiben geschnittenen Karotten, der Kümmel, das Butterschmalz, die Orangenschale, der Apfel und das Salz und Zucker, kommen in einen Topf. Zugedeckt darf dies nun mind. 4 Stunden ganz sanft dahinköcheln. Umso länger man Karotten kocht, desto gesünder und heilsamer wirken sie auf den Darm. besonders lang gekochte Karottensuppe kann eine emfpindlichen Darm sehr unterstützen in seiner Heilung. Man beachte ja auch die orange Farbe, welche diesem Chakra zugeordnet ist. Dieses 2. Chakra, das Svadhistana Chakra steht für Süße und Lieblichkeit. Karotten habe liebliche Süße und eine diesem Chakra zugeordnete Farbe. Orange. Hier wird auch der Fluss der Körpersäfte stark beeinflusst. Deshalb sollte man besonders auf gesunde Nahrung achten! Unterstützt wird die wohltuende Wirkung noch von Orangenschale und Kümmel. Kümmel beugt Blähungen vor und hilft die Speisen besser zu verdauen. Er wirkt auch auf Galle und Leber. Seine ätherischen Öle passen gut zu den Orangenölen. Wenn wir auch Karottensuppe mit unserer Kindheit und Bauchschmerzen und Durchfall verbinden, es ist schade sie so ein Dasein fristen zu lassen. Richtig lange gekocht, mit weißem Mandelmus liebevoll serviert ist sie ein wahrer Gaumenschmaus. Das weiße, süße Mandelmus hebt den Geschmack dieses feinen Süppchens noch empor. Einmal wöchentlich darf ruhig ein königliches K & K Süppchen gekocht und verspeist werden. Sie  reinigt die Nieren und stärkt das Sehvermögen. Da Karotten kaum Natrium enthalten, zählen sie auch zu den herzstärkenden Wurzelgemüsen. Wichtig ist aber... lange, lange kochen... denn das bricht die Struktur der Karotten erst richtig auf. Es entstehen dadurch feinste Zuckermoleküle, welche den Darmzotten sehr ähnlich sind. An diese Zuckermoleküle hängen sich gerne Krankheitserreger und alles dem Körper nicht förderliche und werden so ausgeschwemmt.  Karottensuppe ist ein besonders guter Heiler und Kraftspender. K & K...

Ich wünsche kaiserlich-königlichen Appetit bei Karotte und Kümmel!

 


Februar

 

"Winterzauber"

Gschmackiger Aufstrich

Zutaten:

1 Packung Schlagobers

3 geschälte Birnen

ca. 100 g Blauschimmelkäse (Kornblume vom Joglbauern in Obertrum, Gorgonzola,...)

Salz und Pfeffer, 1 Prise Galgant und evt. Diptampulver

Dieser Aufstrich ist denkbar einfach, aber überrascht im Geschmack dermaßen, dass er immer sofort vernascht wird. Einfach Schlagobers schlagen, dann den kleingeschnittenen Blauschimmeläse und die Birnen kurz einrühren, kurz durchmixen. Würzen und fertig ist der Winterzauber!

 



März

Bärlauchcracker

Zutaten:

250 g Butter

250 g Topfen (Quark)

250 g Dinkelvollkornmehl

1 TL Hildegard v. Bingen Kochgewürzmischung

Salz und Pfeffer

Zum Bestreichen:

Bärlauchpesto

geriebener Parmesan

Butter, Topfen, Mehl und Gewürze zu einem Teig verkneten. Die meisten kennen diesen Teig ja eh bereits. Aber man vergisst ja so schnell. 1/4 Stunde kühl rasten lassen. Dann 3 mm dick auswalken und ganz dünn mit Bärlauchpesto bestreichen, und dann mit Parmesan bestreuen. Bei 190 Grad backen.

Einfach herrlich gut diese Bärlauchköchelein!

Fürs Bärlauchpesto:

Pinienkerne nach Gefühl

Bärlauch

Olivenöl und etwas Salz

einige Korianderkörner

alles gut durchmixen und zu Pesto werden lassen.

Mein Pesto wird jede Woche anders. Da ich immer wieder andere Mengen nehme, aber jedesmal schmeckts allen.

Die Kochgewürzmischung von Hildegard v. bingen unterstützt die Wirkungen des Bärlauchs noch zusätzlich. In ihr sind Ysop, Diptam, Salbei, Galgant, Liebstöckl und Bertram. Diese Kräuter regen und pflegen unseren gesamten Organismus und sämtliche Organe. jeden Tag etwas davon, eine Prise, hält bereits schon fit und gesund. Gesunde Lebenspflege. Die Korianderkörner unterstützen die Schwermetallausleitung, welche vom Bärlauch angefeuert wird. Bärlauch enthält sehr viel Schwefel und Senföle und das treibt aus, was nicht zu uns gehört.

Gutes Gelingen!

 

Lebertrank

500 ml Honigwein (Met)

500 naturtrüber Apfelsaft

15 Blüten vom Leberblümchen - getrocknet

An einem sonnigen Tag pflücke 15 Blüten vom Leberblümchen (Hepatica nobilis) und trockne sie. Bringe sie mit dem Met und dem Apfelsaft zum Kochen. Einmal aufwallen lassen, vom Herd nehmen, 1 Minute ziehen lassen und abseihen. In eine dunkle Falsche füllen, im Kühlscharnak lagern und innerhalb der nächsten Wochen aufbrauchen. täglich 1 Likörgläschen geniessen, sich die wunderbar lila Leberblümchen vorstellen und spüren wie die lila Farbe der Blüten, unsichtbar wohnt ihm die Komplementärfarbe Gelb inne, unsere Leber zum Leben erweckt im Frühling. Bitte nur einmal die Menge dieses Tranks bereiten und kurmäßig trinnken, bis die Flasche aufgebraucht ist.

Gebräuchlich ist die Zubereitung mit getrockneten Blüten, weil man den frischen eine magenreizende und leberreizende Wirkung nachsagt. Ich verwende sie aber auch immer wieder mal frisch, aber da wirklich nur sehr sparsam. In dieser Dosierung wie im Rezept oben, auch wenn die frischen anstatt der getrockneten Blüten verwendet werden, treten keine Nebenwirkungen auf. Besonders dem Wirkstoff Protoanemonin wird die reizende Wirkung nachgesagt. In der Volksheilkunde wurde früher sehr viel mit Lebeblümchen gearbeitet und kuriert. Im Grunde genommen ist diese Form des Lebetranks eine reiztherapie um die Leberschwäche zu lindern.

 


April

Gundelrebe in Tempurateig

50 g glattes Dinkelmehl

50 g Reismehl

3 EL Weißwein

1 EL Hollersirup oder Waldmeistersirup

Prise Kräutersalz

Ca. 150 ml prickelndes Mineralwasser

Frisch gepflückte, blühende Gundelreben (optional Löwenzahnblüten, kleine Frühlingskräutersträußchen, Giersch,…)

Die Zutaten werden in einer Schüssel verrührt. Ca. 15 Minuten quellen lassen. Den Teig nochmals kurz durchschlagen, dann die Blüten oder Kräuter durch den Teig ziehen und in ganz heißem Ghee (Butterschmalz) ausbacken. Der Tempurateig wird äußerst knusprig. Er nimmt nicht sehr viel Farbe an. Die gebackenen Kräuter, oder Gundelreben werden entweder süß oder sauer serviert. Die pikante Variante bestreue ich mit Parmesan und reiche ein Dip dazu.


Mai