Steinstunden

Seit meiner Kindheit begleiten mich Stein, Kieselsteine, Bachsteine, Kristalle und Findlinge. Wenn mein Papa mir eine Freude machen wollte, fuhren wir zur Kristallfreu Maria. Und jedesmal durfte ich mir einen kleinen Kristall aussuchen. Das waren Schätze für mich. Dieses Gefunkel und Glitzern, diese Andersartige. Kristalle waren und sind für mich wie Sterne. Sterene die nun schlafend in ihrem schönen Gewand auf unserer Erde schlafen. Sie warten darauf von Menschen geweckt zu werden. Manchmal. In den Sommerferien trug ich immer alle Steine und Fundstücke und Kristalle zusammen. In Omas alter Kammer machte ich dann eine Ausstellung. Alle durften meine Sammlung bewundern. Mit meinem Bruder wanderte, besser gesagt schlich ich mich immer in den nahegelegenen Steinbruch im Schlössl. Da fanden wir dann Fossilien. Wir buddelten nach den größten und schönsten versteinerten Muscheln, Ammoniten und Zähnen. Für uns waren das Haifischzähne - ganz klar.

Noch heute liegen bei mir im Garten überall diese Wesen. Sie sind hart, kalt, wirken leblos. Sie sind aber die sanftesten Begleiter des Menschen. Ich streichle sie, schmeichle mit ihnen. Sie dürfen in meinem Bettchen schlafen, sind meinen Kräutern und Pflanzen im Garten treue Begleiter. Sie pulsieren. Mit ihren Kräften bereichern sie die Naturkosmetik und sie zaubern aus Wasser - Zauberwasser, sie ordnen was aus dem Gleichgewicht, klären, harmonisieren und sind mit dem Geist verbunden.

Ich liebe Orakel, ich liebe Karten. Es gibt sehr viele Kartensets und lange habe ich überlegt, soll ich sie drucken lassen. Soll ich am PC etwas kreiren. Aber da ich es lieben mit der Hand zu schreiben, da ich es liebe zu malen, mich bei dieser künstlerischen Arbeit ganz in die Tiefe der Wesen der Kristalle versetzen kann, habe ich die Christ-All-Karten von Hand zu gestalten.

Das Set besteht derzeit aus 12 Karten und wächst weiter.

Es soll ein Set  aus 22 Karten entstehen.

Gerne gestalte ich auch für Dich Dein Christ-All-Set.

Gemalen wird mit Pflanzefarben auf edlem Papier und mit Tusche schreibe ich die Botsschaften nieder.

 

steinsein

(Für Dani)

oft probiere ich zu sein

wie ein stein

einfach nur da liegen

regungslos einen platz einnehmen

glitzern

 funkeln

oder doch stumpfes schwarz oder grau

alles wird erdenschwer

hart und weich

irgendwie

aber tief entspannt

sein wie ein stein

glücklich

allein

oder doch ein kleiner teil vom ganzen

steine können mit den sternen tanzen

ganz geheim

funkeln sie in unsere welt hinein

werden zu sand auf dem wir liegen

wie kristalle die vom himmel fliegen

steinsein fühlt sich an wie winterschlaf und ruhe

lege meinen größten schatz in die Edelsteintruhe

 

ein herz aus gold

das blut aus rubin

gedanken aus diamant

onyx schwarz wie die nacht

und jaspis hat mir dann endlich den schlaf gebracht

monika

"Edelsteine sind Sinnesorgane der Engelwesen"

Rudolf Steiner


Je mehr die Kräuter sich zurückziehen, desto mehr treten im Hexenkeller die Kristalle wieder in en Vordergrund. Manchmal komme ich mir vor wie so ein kleiner Bergzwerg, der seine Schätze hütet und mit ihnen spielt. Dann krame ich alle meine Kristalle hervor und reinige sie und lege sie des Nachts ins Mondenlicht oder auch in den Frost hinaus. Das reinigt gut. Manchmal muss man Steine auch mit milch bestreichen und in die Nacht so hinausstellen... die Milch zieht die Schleime aus den Kristallen, die sie uns abgenommen haben. Amethyste sind ja wahre Karmastaubsauger und Turmaline ebenso. Wenn die Kristalle uns helfen unsere Transformationen zu begleiten, muss man sie unbedingt gut pflegen. Waschen, reinigen, abräuchern. Die Kristalle beginnen um so mehr zu leben, desto mehr du mit ihnen in Kontakt trittst. Viele Menschen lieben Kristalle und Edelsteine, jedoch fehlt oft der wirklcihe Galaube an ihren Kraft und das Vertrauen darauf, dass Kristalle dem Menschen Hilfe und Werkzeug sind. Tja... mein Vater legte mir die Verbindung zu den Kristallen in die Wiege. Er war es, der mich ehranführte an diese Kristallwelt. Noch heute besitze ich Pyrit und Amethyst und rosa Turmalin aus meiner Kindheit.

Kristalle schenken unglaublich viel Urkraft. Menschen die sich sehr zu Kristallen hingezogen fühlen, haben meist in einem Vorleben in Atlantis shcon mit Kristallen gearbeitet. Dazu kommt dann oft noch die anziehung zu Zahlen. Eine wunderbare Kombination - Zahlen und Kristalle - Geistheilung und Heilfolien.

Welcher Kristall kommt Dir heute in den Sinn?

Hat Du heute schon Bergkristallwasser getrunken? Das tut Deinem Drüsensystem sehr gut!

Hast Du heute Schnupfen? Wie wäre es mit einem kleinen Ritual, in dem Du mit Heliotrop meditierst? ein wunderbarer Erkältungsstein.

Wie stehts mit der Amazone in Dir! Schon mal einen Amazonit genauer betrachtet? Über Deine wahre Berufung nachgedacht?

Brauchst Du heute eine Hülle? Schutz? Vielleicht wäre der Achat etwas für Dich?

Hol Deine Edelsteinbücher hervor und schmökere mal wieder darin.

Es findet sich sicherlich etwas altes - neues!

Es sind Felsen und Gesteine, Mineralien und Kristalle aus der unsere Mutter Erde geformt ist und die uns trägt. Auf ihr wachsen die Pflanzen, davon ernähren sich die Tiere und auch der Mensch. Es waren die Mineralien und Felsen und Gesteine, die als erstes Lebewesen unserer Erde waren. Sie sind die ältesten Lebewesen und weil sie so langsam wachsen, für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar, gelten sie für uns oft als nicht lebendig. Um diese Form, wie sie sie jetzt haben unsere Berge und Felsen, unsere Kristalle, brauchten sie Jahrtausende, Jahrmillionen. Unser kurzes Zeitdenken lässt sie genau deshalb für tot erklären. Und da wir ja wenig Zeit haben, und alles schnell gehen muss, auch Heilung bei Krankheit, ist es für uns nicht oder nur schwer greifbar, sich auf Heilsteine als „Helfer“ einzulassen. Sie sind es aber, die genau dieses erstarrte Denken sprengen können. Sie berühren unseren Mentalkörper, der in unserem Zeitalter sehr stark ausgeprägt ist, und können ihn sprengen. Das scheinbar harte und unbewegliche sprengt das Erstarrte. Gemeinsam mit gezielter Gedankenkontrolle können Kristalle und Steine zu wahren Verbündeten werden und uns sanft und ohne Nebenwirkungen über Schwellen, erstarrte Formen unseres Daseins und daraus resultierende Krankheiten begleiten und womöglich sogar zu neuen Ufern des Daseins und des Bewusstseins führen.

Die Natur ist nicht an der Oberfläche, sie ist in der Tiefe. Die Farben sind der Ausdruck dieser Tiefe an der Oberfläche. Sie steigen aus den Wurzeln dieser Welt auf. Sie sind ihr Leben.

Paul Cezanne


 

Darf ich vorstellen?

Angelit - Anhydrit

Anhydrit, auch Angelit genannt,  ist ein besonderer Stein. Er zieht altes, verbrauchtes heraus, bindet und transformiert. Anhydrit, Gips, sorgt für geistige Stabilität und er verleiht dem Menschen Standfestigkeit. Sein Name leitet sich aus dem griechischen „anhydros“ (zu deutsch: wasserlos) ab, da er sich in Gips verwandelt wenn er mit Wasser in Berührung kommt. Ich verwende ihn auch oft, um damit Besetzungen von Menschen zu lösen. Hat der Stein allerdings seine Arbeit erfüllt, so wird der Stein dem Wasser oder der Erde oder dem Feuer übergeben. Er bindet Energien.

 

Amazonit - Stein der Meerjungfrauen - Hexagonales Kristallgitter

 Der Aquamarin wird auch Stein der Meerjungfrauen genannt. Er hilft z.b. in einer Partnerschaft, sich selbst treu zu bleiben, aber trotzdem bereit fürs Du zu sein. Den Stein kann man in der Nacht in der Hand halten. Dies beeinflusst die Schilddrüse, die Thymusdrüse und das gesamte Lymphsystem sehr positiv.

Im Falle der Allergie kann auf das Trinken von Edelsteinwasser zurückgegriffen werden. Hierfür wird ein Stein in gutes Wasser gelegt. Über den Tag verteilt werden 1 - 2 Gläser getrunken. Das genügt, denn der Stein wirkt sehr stark. Es bereits damit begonnen werden, wen die Haseln und Erlen ihre Kätzchen öffnen. Vorher wärs noch besser.

Der Stein kann auch in der Tasche stets mitgetragen werden. Einfach hineinfühlen, was sich richtig anfühlt.

In der Hidegardschen Steinheilkunde finden wir den Aquamarin unter dem Namen des Beryll. Sie empfahl ihn als besonders guten Stein um die Sehkraft zu stärken. Nicht nur die sehkraft der zwei Augen, sondern auch unser drittes Auge, unser Stirnchakra wird aktiviert.


 

 

Schwarzer Turmalin - Schörl - Trigonales Kristallsystem - Primär

Der schwarze Turmalin schützt den Menschen vor negativen Energien. Er ist wie ein Staubsauger. Er schluckt, und schluckt und schluckt,...... Und er ist vo viele Millionen Jahre alt, dass wir getrost darauf vertrauen können, dass er so stark ist, dass er wirklich immer wieder seinen Schutz für uns bereit hält.

er schützt nicht nur vor Strahlung, sondern auch vor Gier, Hass, Neid, ... vor so vielen Eigenschaften, die uns Menschen halt immer wieder plagen. Denen wir nicht her werden, und oft auch Opfer dieser Energien werden.

Nun nicht nur beim PC auch am Arbeitsplatz und im Alltag sollte man immer einen schwrzen turmalin bei sich tragen.

Denn er ist auch ein Schmerzstein. Also irgendwei ein Stein für alle Fälle. Bei Kopfschmerz, Schock, Nervenschmerzen, Hautjucken und auch z. b. bei Regelschmerzen...

Nun so ein schwarzes Mineral gefällt nicht jedem. Und oft muss man/frau sich damit erst anfreunden, denn ein rosenquarz hat natürlich eine viel freundlichere Erscheinung. 

Aber besonders im Jänner, die Steinbock und Saturnqualität herrscht vor, ich habe z.b. das Mandala bei Vollmond bewusst in Schwarz gezeichnet, ... ja besonders im Jänner unterstützt er die Sicht nach Innen, das Selbstbewusstsein.

Ich kann Euch nur empfehlen, den Turmalin in Eure Sammlung aufzunehmen.

Alt und Weise ist dieses Steinwesen.

Mein Schreibtisch Turmalin. Er sitzt auf einem Magnesit.

Ich will Euch nun keine Steine in den Weg legen, aber auf den Weg mitgeben.

 

Bergkristall

Trigonales Kristallsystem - Primär

 

 Für die Drüsenpflege täglich ein bis 2 Glas Bergkristallwasser trinken.

Dafür nimm dein Liebelingsglas und einen Bergkristall. Stelle das Glas unter die Wasserleitung, halte den Bergkristall darüber und lass das Waser in das Glas laufen. Schlückchenweise trinken.

Besonders die Schilddrüse liebt Bergkristallwasser.

Aber auch stillende Mütter können sich Bergkristalltee bereiten. Einfach das Wasser kurz anwärmen - nicht kochen, sonst geht die Wirkung verloren.

Berkrsitall wird von unseren Drüsen geliebt. Auch für stillende Mütter sehr geeignet.

 


 

Stonehenge

Hier stand ich also im August 2013 mit meiner Tochter. Ein Erelbnis das bis heute anhält und noch lange andauern wird. Der Genius Loci dieses Ortes ist tief beeindruckend.

Ein Denkmal aus Steinen - die Gabrielenaussicht auf der Kaiserbuche - Steine markieren immer markante Erdpunkte. Kosmische Atmungspunte - Kraftplätze

Cornwall - ein Friedhof - auf unserer Reise durch Cornwall säumten oft Freidhöfe mit alten GrabSteinen unsere Wege

Ein ganz großer Stein - unser magischer Untersberg

Menschen versammeln sich um den Steinkreis beim Schießentobl in Seeham

Mein Schwager hat diesen neuzeitlichen Steinkreis aus den Steinen des Teufelsgrabens errichtet.