Maiweisensafran -Pasta

Nun ist sie da die gelbe Pracht. Überall blüht der Löwenzahn. Mach ich doch gleich Hexensafran aus den Blüten, dachte ich mir. Also für eine schnelle schmackhafte Speise mit Hinguckereffekt, hält der Löwenzahn seine gelbe Zungenblüten bereit. Der Löwenzahn zählt zur Familie der Korbblüter - und von diesen lassen sich die Blüten bekanntlich am Besten zupfen. Er liebt, mich, er liebt mich nicht,..... Die gelben Blütenfäden sehen in Risotto, Suppe und pasta aus wie Safran. Vielleicht nicht ganz so safranggelb, aber frisch und heimisch. Und das ist das, was zählt. Safran ist gut fürs Blut, Löwenzahn nicht minder. ER kurbelt die Verbrennung der Leber an und seine Bitterstoffe sind nicht zu verachten. Acuh erhäht er die Harnmenge und macht munter. Denn: Die Müdigkeit ist derSchmerz der Leber. Und hier hätten wir nun die Möglichkeit Unmengen von Löwenzahn gegen diese Müdigkeit einzusetzen.

Eine einfache, aber schmackhhafte Speise.

Man nehme 1 Frühlingszwiebel und röste sie in etwas Olivenöl an. Nun kommt 1 mittlere Zuchini, in 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten dazu. Mit ein wenig Zauberwasser oder Weißwein aufgießen und kurz dünsten. Nicht zu lange, die Zuchinischeiben sollten bissfest sein. Nun kommen 250 ml Rahm dazu. Anstatt des Schlagobers kann auch reine Gemüsebrühe verwendet werden, oder Sojasahne.2 Es geriebener Parmesan, Kräutersalz, Galgant und eine Prise Schabzigerklee. Vor dem Servieren werden die gelben Zungenblüten von Herrn und Frau Löwenzahn abgezupft und untergerührt.

Diese Soße reiche ich zu Spaghetti oder anderer Pasta. Sieht hübsch aus, schmeckt gut, ist bekömmlich und gesund.

Image-empty-state.png

"Drei Nüsse für Aschenbrödel"

Nun gut - es sit Frühling. Und ich habe nichts anderes im sinn als Haselnüsse. Aber die jungen Blätter der Haselnuss "Coryllus Avellana" sind nun bereit, um von der Kräuterfrau gesammelt zu werden. Die Blätter werden achtsam vom Haelstrauch gepflückt. Immer weiterwandern beim Sammeln, denn pflückt frau/man nur von einem Strauch, so wird dieser zu sehr geschwächt. Das Sammelgut wird zu Hause an einem luftigen Ort getrocknet. Sind sie resch und trocken, so werden sie im Mörser mit einigen getrockneten Rosenblüten fein zermahlen. Es soll ein ganz feines Pulver entstehen.Diesem Pulver wird je nach Geschmack etwas Vanille oder Zimt oder auch Chili beigemengt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Nun werden einfache Haselnüsse in geschmolzene Zartbitterschokolade getaucht und anschließend in dem Haselnussblattrosenpulver gewälzt. Wer die Kugerl nur für "Verwachsene" machen möchte, der lässt die Haselnüsse für einige Stunden in Haselnusslikör o oder Rum ziehen.... Schokolade aushärten lassen, in einem Zaubergefäß aufbewahren und bei "Wunsch" drei Haselnüsse vernaschen und .... warten.... vielleicht erfüllt sich ja der ein oder andere Wunsch...... Und natürlich nicht vergessen: Märchenbuch hervorkramen und "Drei Nüsse für Aschenbrödel" lesen. Ui... stimmt, das muss ich ja dringend auf die Märchenseite stellen. Das nächste Projekt also.....

Image-empty-state.png

Nadeliger Waldhonig

Was wäre ein Mai ohne Fichtenwipfel und frischen jungen Lärchennadeln. Unerlässlich.

Die Waldfrau pflückt mind. 1 1/2 Liter (ja richtig - ein Litergefäß - hat Omi auch so gemacht) Fichtenwipfel, eine Hand Lärchennadeln und einige Löwenzahnblüten. Ich hab heute noch vereinzelte gefunden. Aber das wichtigste sind in diesem Fall die Nadeln und Wipferl. Ich weiß es gibt so viele verschiedene Rezepte und varianten und immer wieder höre ich: Dieser Wipfelhonig wird nichts!!! Zeit meine Damen, Zeit ... ist die Zutat, die viele vergessen. Geduld womöglich auch und Fingerspitzengefühl und einfach Tun und nicht immer an den festen Rezepten kleben.

In einen großen Topf gebe ich zwei Liter Wasser, 2 kg Rohrzucker, 2 Biozitronen geschnitten und die Nadeln, Wipferln und die Löwenzahnblüten. Nun lass ich alles vor sich hinköcheln. Mind. eine Stunde. Dann durch ein Tuch abseihen und wieder im Topf so lange köcheln, bis eine zähflüssige Mase entseht, die an Honig erinnert. Das kann Stunden dauern. Bitte achtet aber darauf, dass es nicht anbrennt, nicht überkocht, also immer ein Hexenauge drauf werfen. Anschließend in Gläser füllen und aufs gute Butterbrot streichen. Dieser nadelige Aufstrich hilft auch gut bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit oder wenn man eine Portion Waldkraft braucht.

Image-empty-state.png

Image-empty-state.png

Image-empty-state.png