Walburgisfülle und Neumond

Walburgis steht vor der Tür. Die Kirschbäume blühen, die Äpfelbäume verzaubern, und die Wiesen leuchten im Löwenzahngelb. Walburgis ist ein Fest der Fülle, des ganz in die Kraft Kommens.

Nun können wir täglich Kräuter essen, garteln, barfuß gehen und wirklich erkennen wie das Leben nun ganz erwacht.

Und doch sind so viele Menschen so unendlich müde, ausgelaugt, und unmotiviert. Viele sagen, sie können sich nicht mehr überwinden in die Natur zu gehen. Als ob eine Mauer da wäre und die Verbindung durch die Strapazen der letzten 2 Jahre gerissen wäre.

Überwindet Euch! Es braucht nicht viel. Nur diesen kleinen inneren Impuls, der wirklich oft gut verschüttet ist, der sagt: So steh auf und geh raus. Koch Dir was Gutes und iss Kräuter. Jeden Tag!

Dieser innere Schweinehund ist für viele momentan eine riesige Prüfung.

Emotional, körperlich und auch mental werden viele gerade wirklich festgehalten. Die Jahrtausendwende geht nicht spurlos an uns vorüber. wir verwandeln uns.

Und die Natur, ganz viel Stille und innere Einkehr helfen dabei, mit dem ganzen Trubel halbwegs gut zurecht zu kommen. Die Körper sind vor allem jetzt sehr gefordert. Achtet gut auf Euch!

Und das bei dieser wunderbarsten Zeit des Jahres.


Ich sage immer: Jetzt ab Walburgis kommen die schönsten und längsten Tage. Da muss man jeden genießen bis zum letzten Lichtstrahl, bis die Sonne sich neigt.

Es steht am Samstag ein Neumond bevor.

Dieser ist wirklich eine gute Aufforderung ins Neue, kraftvolle Sein hinein zu gehen.

Und vor allem beginnt dann der Mai!

Heute früh gab es schon so einen Anflug von Maitau. natürlich hab ich schon drin gebadet. Das ist richtig kalt. Einfach in der Wiese wälzen und diesen Impuls: Alles neu macht der Mai spüren!

Der Maitau zählte früher wie Lehm, Erde und z. B. Asche, zu den bewährten Heilmitteln um festgefahrene Krankheiten zu heilen.

Wer sich täglich in Maitau am frühen Morgen gleich nach dem Aufstehen badet, erfreut sich besonderer Gesundheit. Vor allem die alten Zigeuner schätzten den Maitau als Heilmittel. Er ist so rein und klar. Man sieht es bereits nach einigen Tagen den Menschen an, wenn sie im Maitau baden. Die Ausstrahlung verändert sich völlig.

Und dann sehen wir die schönen Wildblumen überall auf den Wiesen, im Wald und auch im Garten!

Wir schmücken alles mit Wildblumen. Unsere Arbeit, unser Sein und unser Haus.

Hol auch Du Dir einen schönen Wildblumenstrauß in die gute Stube und erfreue Dich daran! Hol Dir Farbe ins Leben!


Von Herzen wünsche ich Euch allen eine wunderbare Walburgiszeit!


Monika


Katharina und ich haben wieder ein Bild und Text zu Walburgis kreiert.