top of page

Von frischem Grün und der Kraft des Herzensbandes ...

Es ist eine Wonne, am frühen Morgen für das Frühstück aus dem Garten frisches Grün zu holen. Heute holte ich mir Lungenkraut für den Tee, Salbei zum Drüberstreuen für eine Eierspeise von Eiern aus glücklicher Haltung und eine große Handvoll Scharbockskraut.

Vom Garten auf den Teller ist der kürzeste Weg gesunder Nahrung.

Da ich ja viel durchs Land ziehe mit Vorträgen und auch oft in Gärten komme um diese aus dem Dornröschchenschlaf zu wecken, fällt mir natürlich so einiges auf.

Noch immer wird der Wert des eigenen Gartens, und ist er noch so klein, völlig unterschätzt. Vor allem die Wildkräuter und auch die Kulturkräuter. Diese möchten viel mehr in den Alltag integriert werden.



Zu oft höre ich:

"Ja... die Kräuter wachsen zwar im Garten, aber ich verwende sie kaum. ------"

Und so stehen die besten Superfoods vor unserer Haustüre, blühen uns die duftendsten ätherischen Südkräuter entgegen und warten auf ihren Einsatz für unser Wohl.

Es sind nur einige Schritte am Morgen, zu Mittag oder zwischendurch in den eigenen Garten um sich ein zwei Blättchen von Schaumkraut, ein Blüte des Duftveilchens, eine Knospe vom Apfelbaum.

Das Leben wäre sehr einfach, doch wenden wir genau des Blick oft ab vom einfachsten Tun und Sein.

Das Band das den Menschen verbindet mit dem was um ihn ist, wurde sehr geschwächt die letzten Jahre. Oft sind es nur doch die Fäden der digitalen onlinewelt, die den Menschen mit dem Außen verbinden. Doch das Band des Herzens, diese Band des Zuhörens, Zusehens, und Fühlens kommt bei all dem Trubel oft zu kurz.



Mach diese Woche zu einer Woche in der Du Dein Herzensband wieder aktivierst und alles um Dich herum fühlst, wahrnimmst und mit neuen Augen betrachtest. Betrachte die Welt um Dich, Deinen Garten und all die Geschenke die auf Dich warten mit den Augen des Frühlings. Dies sind die Augen des Erwachens, der Neugier, der Öffnung, des Aufbruchs und der Hingabe. 
Lass das Handy mal beiseite und berühre mit Deinen Händen all die Frühlingskräuter und rieche. Inhaliere den Duft des Frühlings und erkenne die unzähligen Nuancen. Manchmal, wenn ich ich bei offenem Fenster schlafe, werde ich und nehme sogar des Nachts die Frühlingsdüfte wahr. Das ist so bezaubernd, dass ich dann ganz verzaubert bin. Vor zwei Nächten war dies so. Es war, als ob Veilchenduft durch die Nachtluft strömte. Ja, das sind Geschenke die man nicht festhalten kann, aber sie sind so erfüllend und nährend. 
Man muss sich nur drauf einlassen. 

Scharbockskraut


PS: Scharbockskraut bitte nur vor der Blüte ernten. zu diesem Zeitpunkt enthalten die Blätter besonders viel Vitamin C und sind wahre Powerbomden. Schmeckt gut in Salaten, Soßen, Aufläufen, aufs Brot,...


Frühlingstanz


Frühling kommt ganz leis zu mir,

achte auf die kleinen Freuden,

hie und da ein Blümelein,

ein feines Lüftlein von den Weiden.


Zart und luftig webt den Faden,

duftig haucht das Glöcklein schon,

Freude, Tanz und frischen Sinn,

über Land und Wälder hin.


Frühling kommt ganz leis daher,

zwitschert von den Bäumen,

taucht nun alles in ein Blütenmeer,

Sein Herz spür ich in allen Räumen.

Hat sich schon ein Nest gebaut,

ich sah´s in meinen Träumen.


Blaues Band im wallend Haar,

lauf über Wiesen, über Felder,

streu hoffend meine Samen aus,

streif singend durch die Wälder.

Moosweiblein und Blumenkranz,

Ackerstaub und Sprossenglanz,

all sie laden ein zum Frühlingstanz.


Monika Rosenstatter


Von Herzen wünsche ich Dir heute einen erfüllten Wochenbeginn und viele neue Eindrücke!

Monika


253 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page