Stärkender Nelkenwurzwein - Ein Geschenk der Venus

Was ist es doch für eine Freude im Garten zu werkeln. Täglich nehme ich mir nun Zeit, egal was rundherum los ist oder ansteht, ich nehme mir Zeit, um im Garten zu arbeiten. Erstens habe ich bei der Gartenarbeit die allerbesten Geistesblitze, und zweitens lugen aus allen Ecken die besten und heilsamsten Wildkräuter, Anderskräuter oder auch Beikräuter - wie sie genannt werden.

Heute habe ich 8 mächtig große Echte Nelkenwurzen (Geum urbanum) - Benediktenkraut geerntet. Sie haben im Salatbeet einfach den falschen Standort gewählt, sind über den Winter gut herangewachsen und haben sicherlich auf mich gewartet. Auf die Monihex. Ja, und ich habe sie gegraben, diese superduftenden Wurzeln!

Die Blätter strotzen geradezu vor Kraft und man erkennt richtig, wie sie in den Startlöchern stehen um zu wachsen. Da ich dermaßen viele davon in meinem Garten pflege, habe ich um Nachsicht gebeten, mit der Mutterpflanze geredet und sodann ernten dürfen im Salatbeet.

Nun wächst im Salatbeet wieder Salat und ich bin glücklich über die reichliche Wurzelernte.

Die Nelkenwurz wird auch Benediktenkraut genannt und dies deutet auf seine HEILIGKEIT hin - kurz gesagt auf die Heilkräfte, auf welche viele Generationen zurückblicken. Viel zu selten wird dieses Kraut verwendet. Eigentlich eine Schmach für die Nelkenwurz.

Sie wirkt zusammenziehend, entzündungshemmend, tonisierend, knochenstärkend, kräftigend auf körperlicher Ebene. auf energetische Ebene umgibt sie und mit einem mächtigen Schutzmantel, es wurde früher auch Malefizpulver genannt und man zog sogar Bannkreise um sich aus diesem Pulver, oder streute es um Haus und Hof aus, um den Ort zu schützen.

auch wurde die Nelkenwurz an Amuletten getragen, am besten über dem Magenbereich, denn genau dort wirkt sie äußerst entspannend, wenn man schwere Brocken zu verdauen hat, oder hier eine Schwäche aufweist.

Ich trockne immer einige Wurzeln, vermahle sie zu Pulver und empfehle sie auch als Tinktur oder Tee für oben genannte Zwecke, aber auch sehr gerne bei Durchfallerkrankungen, bei Zahnfleischentzündungen. Die Palette der Anwendungen ist groß.


Der Wein nach Hildegard von Bingen ist natürlich der Klassiker. Im Handel ist dieser oft mit Weißwein erhältlich, ich koche die Nelkenwurz lieber in Rotwein.

Da in dieser Wurzel sehr viele Mineralstoffe und Spurenelemente verborgen sind, durch das Kochen in Wein optimal gelöst werden, ist er eine äußerst gute Medizin bei Osteoporose. Zusätzlich sind natürlich der Aufenthalt und Bewegung an frischer Luft zu empfehlen.

Auch bei Schwäche und zur Magenstärkung hat sich ein Likörgläschen bewährt.


Zutaten für stärkenden Nelkenwurzwein:

Wurzeln von 8 großen mehrjährigen Pflanzen (diese gut von Erde befreien, an der sonne kurz trocknen und sodann unter fließendem Wasser abspülen)

1 Liter Rotwein in Bioqualität


Die gesäuberten Wurzeln werden fein geschnitten in Rotwein kurz aufgekocht. Sodann wird dies in ein verschließbares Glas gegeben und für 7 Tage darf dies nun reifen. Danach gut abfiltern in eine dunkle Flasche füllen und bei Bedarf ein Likörgläschen genießen.

Bei Zahnfleischentzündungen oder Rachenentzündungen kann auch damit gegurgelt werden.




So zauberhaft blüht sie dann. An den fünf Blütenblättern erkennt man die Zugehörigkeit zu der Familie der Rosengewächse. Die Rosengewächse sind vor allem durch die Venus signiert und ihre Aufgabe ist es, die Schönheit hier auf der Erde zu verankern. Und vor allem den Menschen daran zu erinnern.


Herzlichst wurzelige Rosengewächsgrüße aus meinem Garten!

Eure Monika



642 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mühlensommertage

Monika Rosenstatter

Wiesenbergstrasse 63

5164 Seeham

+43 664 4026033

Logo MR Weiß Rosa.png

© 2021 Monika Rosenstatter, Erstellt von Grow & Flow