top of page

Kräuter in Hülle und Fülle im Alltag

Ein Körbchen voller Brennnessel, und eine Körbchen voller Gundelrebe.

Wie ist es doch schön zwischen den Regentropfen in den Garten zu huschen und sich das Essen zu sammeln.

Aus den frisch sattgrünen Brennnesseln wird heute Abend Brennnesselspinat bereitet mit Kartoffelgröstl und Wurstknödel. Meine Oma kochte immer Wurstknödel mit Gurkenkrautsalat. Momentan lassen wir alle alten Rezepte aufleben und fast täglich kochen wir irgendein Omarezept. Das macht unglaublich Spaß und so leben die Ahnen in unseren täglichen Speisen weiter.

Die Küche ist in vielen Kulturen den Ahnen zugeordnet - also sie ist das Ahnenhaus. Und deshalb sollte sie auch immer gut zusammengeräumt sein, und nicht jeder darf einfach so in die Küche einer Frau und da herumwerkeln.

Das hast du sicher schon mal bemerkt, dass manche Frauen ganz sensibel darauf reagieren, wenn jemand ungefragt in der Küche hantiert oder herumschnurkt. Geht gar nicht. Ich habe dieses Syndrom auch. Da kann ich schon mal wen aus der Küche verscheuchen.

Wenn ich koche, dann denke ich oft an Oma und ihre Rezepte und so manche unhörbaren Gespräche finden statt.



Die Brennnessel, die Gundelrebe - alle beide sind sie ein Geschenk im April für unsere Gesundheit.

Die Gundelrebe blüht gerade zartviolett und diese blühenden Triebe ernte ich. Sie werden getrocknet und dann zu feinem Pulver vermahlen. Dieses Pulver kommt in viele Speisen als Würze.

Gundelrebe blüht nur jetzt und so hat man einmal die Chance auch das lila dieses Krauts einzufangen. Ansonsten ist sie übers gesamte Jahr zu sammeln. Dann halt nur die grünen zarten Blätter.

Die lila Farbe erhöht natürlich nun die Reinigungskraft und Transformationskraft für unseren Stoffwechsel.

Sie leitet Schwermetalle aus, unterstützt Niere, Blase und Lunge, fördert eine reine Haut und hat enorm viele Mineralstoffe, Vitamine und auch eine Vielzahl an aromatischen Stoffen.

Die Gundelrebe gundelt so herum an Gartenzäunen, im Rasen und an Beeträndern. Jetzt, wenn sie blüht ist ein zauberhafter Wildfrühlingsblüher.

Se sollte in jedem naturnahen Garten einen Platz erobern dürfen. Sie dient Deiner Gesundheit und ist enorm stärkend, da sie ja ganzjährig grün ist. Ganzjährig grüne Pflanzen deuten auf sehr hohe Vitalität hin. Und diese dürfen wir gerne empfangen und in die alltägliche Nahrung einfließen lassen.


Ein Vollbad mit Gundelrebenteeabsud befreit von Energien, die über den Arbeitstag sich in Deinem Feld angesammelt haben.

Dafür einfach mehrere Liter Gundelrebentee aufbrühen und ins Vollbad gießen und abends vor dem Schlafen genießen. Gundelrebe schützt auch vor Strahlung. Irdisch wie kosmisch - manche Menschen sind völlig unempfänglich und sind so bei sich, dass ihnen jegliche Strahlungen gar nicht anheben können, manche sind sehr empfänglich dafür - für diese eignet sich Gundelrebe besonders als Schutz.


Möge das kleine zarte Kraut Dir dienen und dich durch diese letzten Apriltage blühend beglieten.


Herzlichst grüne Grüße

Monika





266 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page