top of page

Herbstzeit - Jungfrauzeit - Körperkraft

Ganz langsam fließt nun der Sommer in die Erde hinein. Das viele Himmelswasser hilft noch ordentlich mit. Es wird gereinigt, geflutet und durchgeschwemmt. Wo das Wasser sich immer die Wege sucht - das finde ich besonders spannend, wenn ich so durch die Landschaft streife. Da entstehen plötzlich Bäche und Rinnsale, kleine Seen und Teiche - das Bild verändert sich und die Westkraft, die Kraft des Wassers, schenkt uns viele Spiegel in Form von Wasserpfützen. All diese Spiegel können wir mal nutzen um unser Spiegelbild zu betrachten. Das eigene Spiegelbild betrachten, kann mitunter eine große Herausforderung sein. Dies ist nun vor allem der Herbstqualität im Jahreskreis zuzuordnen.

Seit gut eineinhalb Wochen haben wir Jungfrauzeit und da will der Körper betrachtet werden, und vor allem die "Herbstwartung", das Pickerl machen steht an.

Ich persönlich habe den Wechsel vom Löwen in die Jungfrau ganz intensiv mit meinem Körper wahrgenommen. Bereits in der Nacht setzte Nachtschweiß ein. Und ich dachte mir: Ah, sehr gut, der Körper arbeitet brav. Auf in die bewusste Körperzeit!

Das war mein Startschuss, auch der meines Mannes, er fühlte ganz gleich intensiv den Umschwung in die Jungfrauzeit. Wir lachten und fanden es spannend, wie ähnlich wir das fühlten.

Besonders in dieser Zeit kann man dem Körper nun viel Gutes tun.

Morgens z.B. nimmt man z.B. ein Glas Trinkmoor zu sich. Dies nährt den Körper mit Erdkraft und enthält enorm viel Eisen.

Gepresste Wurzelgemüsesäfte gemischt mit frischen Äpfeln gehören zum täglichen Programm. Auch wenn es viel Arbeit ist, das Schälen, Schnipseln, den Entsafter putzen;) ... es lohnt sich.

Rote Bete reinigt nun sanft Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse und unerlässlich ist natürlich mindestens einmal pro Woche eine gut gekochte Karottensuppe.

Ergänzt wird natürlich mit guten Kräutertees und klarem Wasser. Ich bevorzuge hier Kristallwasser - sprich in meinen Wasserkrügen liegen immer Edelsteine wie Bergkristall, Smaragd, Rubin, Amethyst, Rosenquarz, Magnesit, Citrin und Goldtopas.

Gestern Abend gönnte ich mir noch ein wohltuendes Schafgarbenbad mit einem Schuss Marienkraft. Dazu schreib ich dann morgen mehr.

Möge der September ein Monat der Körperliebe und Körperkraft sein.

So wie schon bald die herabfallenden Blätter wieder zu Erde werden und diese wieder zu Humus werden, so möge der Mensch auch seinen Körper nun nähren und loslassen, was dieses Jahr ausgedient hat.


"Die größte Freude ist es der lieben Erde, wenn ein gesunder Geist und ein gesunder Körper sich zusammentun und der Seele ein Tempel sind. Solche Menschen wissen um die Kraft der Erde und achten und ehren sie wie ihren eigenen Körper." monika rosenstatter


Herzlichst Eure

Monika


Hier geht's zum Rezept der K & K karottensuppe. einfach runterscrollen, dann landet ihr in der suppe:)


277 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page