top of page

Die 7 Räume des Bewussten Seins

Vor Jahren kam mal ein Spruch zu mir. Und der ist mir bis heute im Sinn geblieben. Und er macht so viel Sinn.

"Zuerst räumte ich das Leben auf, und dann räumte das Leben mich auf." Der Spruch stammt von Manuela Hensel einer Gärtnerin aus Deutschland und wir hatten vor vielen Jahren immer wieder mal Kontakt. Geblieben ist dieser Spruch, der mir eben gerade in den Sinn kam, als ich nun über diese 7 Räume des Bewussten Seins schreiben wollte.


Ich bin eine Forscherin und Tüftlerin und so zeigte sich in der vergangenen Zeit für mich ein System, ja es baute sich förmlich ein Haus zusammen mit dem ich nun gut arbeiten kann. Ich verwende es in der Praxis und vor allem testete ich es an mir selbst. Wie löst man einfach und gekonnt ohne weitere Hilfsmittel nur mit der inneren Stärke Themen, Triggerpunkte, Schicksalsschläge, Streit, Unstimmigkeiten... und bringt sie in Frieden.

Sprich: Wie räume ich meine innere Welt auf, wie halte ich Ordnung?

Und so hat sich nun ein System entwickelt, das ich die "7 Räume des Bewusstseins" nenne.

Es dient dazu, und ist ein Werkzeug, um nun in dieser Zeit nochmals die Möglichkeit zu geben, Klarheit im Leben zu schaffen. Desto klarer das Bewusstsein, desto leichter fühlt es sich an und desto mehr kann sich das Neue nun manifestieren.

Es ist mir auch ein Anliegen die Menschen in der Findung von Klarheit, innerer Ruhe und Frieden zu inspirieren.

Ich sehe dies als geistige Medizin an. In Kraft oder Wirkung zeigt die Wanderung durch die 7 Räume des Bewusstseins, wenn der Mensch dazu bereit ist, das Haus zu betreten. Denn ganz offen und ehrlich... da kommen schon einige Schatten zum Vorschein bei so einer Begehung. Im Grunde genommen ist es eine Form der Schattenarbeit.

Ja... das mache ich gerade so... ich schreibe wieder mal alles nieder, und praktiziere und finde das Leben einfach genial.

Und jetzt mach ich mich wieder ran an die Ritualvorbereitung für morgen. Morgen ist Michaelitag. Und der Erzengel Michael ist wahrlich einer, der ein guter Begleiter ist, wenn es um Schattenarbeit geht. In der Kabbalah ist er ein großer Schutzengel, der, der uns durch alle Bereiche des Lebens führt. Manchmal auch durch Bereiche, von denen wir uns denken: "Na dass hätt mir das Leben echt ersparen können." Und doch sind es oft genau diese Erfahrungen, an denen wir wachsen. Oft wird Michael auch als "Die Flügel der Seele" bezeichnet. Auf der Tarotkarte Nr. 14, die Mäßigkeit, sehen wir den Engel mit roten Flügeln. Marskraft. Übrigens das Bewusstsein von Zeit und Raum - Seelenbewusstsein - die Monade - ist als planetarisches Bewusstsein dem Mars zugeordnet. Ich sehe Michael weder weiblich, noch männlich, sondern rein als Bewusstsein. Ein Bewusstseinsfeld mit dem mensch arbeiten darf.

Herzlichst Eure Monika





296 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page