Barfuß - Blase - Angst

Heute muss ich unbedingt über etwas schreiben, was ich schon seit Wochen, eigentlich seit Jahren beobachte und das ich auch in frühen Jahren selbst erfahren habe.

Viele Frauen, Kinder, junge Mädels, sogar kleinste Kinder leiden sehr oft unter Blasenentzündungen, Harnwegsinfekten. Meist ist es ein Teufelskreislauf. Und es gibt so einige interessante Themen die hinter diesem Symptom verborgen liegen. Meist in verschiedenen Varianten.

Sehr oft geht um: Wo ist mein Platz?

Wie halte ich meinen Platz?

Was sind meine Grenzen?

Wie gehe ich mit meinen Ängsten um?

Welchen Platz habe ich in der Familie? Vor allem bei mehreren Kindern oft sehr spannend. Auch wenn ungeborene Kinderseelen, weil Frühgeburt, ist es oft schwer für Geborene den richtigen Platz zu finden.

Wie verbunden bin ich mit Mutter Natur? ...

Und vieles mehr...

Jedoch bei der Verbindung zu Mutter Natur, steige ich ein.

ich selbst habe am eigenen Körper erlebt, dass eine chronische Blasenentzündung am schnellsten heilt, wenn man barfuß geht. Abhärten und so viele es geht ab in die Natur. im Sommer wie im Winter, im Frühling wie im Herbst.

Immer wieder höre ich von Leidenden oder Erkrankten: Ich darf nicht barfuß gehen. Sonst wird's mir zu kalt. Oder: Ich hab Angst, dass es noch schlimmer wird.

Und so wird's immer schlimmer und schlimmer. Menschen mit Blasenproblemen sollten sich überwinden, Mut fassen und wirklich täglich ganz klein beginnen wieder die Erde mit nackten Füßen zu berühren. Auch im Haus so gut wie möglich keine Schuhwerk tragen, keine Hausschuhe.

Wenn ein Mensch die Erde im eigenen Garten barfuß betritt, so wachsen über längere Zeit gesehen, auch die Kräuter die mensch braucht. Die Füße sondern Schweiß, Körperflüssigkeit ab und kommunizieren mit Mutter Erde. Diese Art der Kommunikation hat Mensch verlernt und vor allem vertraut er nicht darauf.

Habt keine Angst, sondern lasst Euch wieder ein auf die eigene Natürlichkeit.

Blasenentzündung kann sehr mühsam und schmerzhaft sein, jedoch sie ist heilbar. Vor allem, wenn mensch seinen Platz einnimmt und die Erde wieder barfuss berührt.

Der Körper der heutigen Menschheit ist sehr verweichlicht.


Die Füße sind einfach sehr weit weg vom Kopf und deshalb sehr oft out of Focus. Ich habe heute zum Tagesabschluss mit einer guten Gärtnerseife von einer lieben Freundin meine Fußsohlen geschrubbt, und nun gut gesalbt.

Auf den Füßen liegen viele Reflexzonen und deshalb ist es so wichtig sie zu pflegen.

Geh heute noch raus und genieße in der dunklen Nacht noch den Kontakt zu Mutter Erde. Barfuß!

Herzlichst Monika Rosenstatter


PS: Gummistiefel aus meiner geliebten Sammlung:)