Phänologischer Hexenkalender

Diese Seite ist bestimmt für meine täglichen, oft wöchentlichen Anregungen, Ideen, Rezepte und Erlebnisse rund um die Arbeit und die Eindrücke einer Frau die mitten im Leben steht und mit der Natur lebt. Dankbar bin ich für all die Ideen und das Wissen das ich weitergeben darf.  Die Eindrücke, die ich hier niederschreibe werden geprägt von meinen Spaziergängen durch Wald und Flur, durch die tägliche Gartenarbeit und auch dem einfachen Leben als Hausfrau, Großmutter, Mutter, Tochter und Enkeltochter und Ehefrau, als Freundin, Nachbarin, als Diese und Jene. Manche Worte sind vor allem auch geprägt vom großen Miteinander, von Begegnungen mit Menschen und dem Leben im jetzt. Seelenliebe, Berufung und Freude am Leben finden hier Platz. Das erfüllte Leben im vollkommenen Sein - im Jetzt!

Viel Spaß beim Lesen, Umsetzen und eigenverantwortlichen Handeln und

Gestalten

Sonntag 5.7.2020

Vollmond, Mondfinsternis und einfach leben.

"Die Kunst bewusst im Jetzt zu leben ist die liebevolle Achtung udn Ehrung der zukünftigen Vergangenheit!"

Monika Rosenstatter

Heute bin ich die Welt der gelben Blüten eingetaucht. Und ich musste zur großen Freude feststellen, dass alle Pfalnzen, welche gelb blühen von Schnecken nicht gefressen werden. In meinem Garten ist es so. Das finde ich sehr interessant, denn eigentlich mag und mochte ich genau die gelbblühenden Blumen und Kräuter udn Pflanzen auf der Skala von 0 - 10 so bei ungefähr ... na ja... sag wir einmal bei 5 - liegt die farbe gelb im Garten und in der Gartengestaltung.

Meine Lieblingsfarben bei den Blumen, Kräutern und Pflanzen waren nach wie vor weiß, lila, blau und magenta... aber gelb und orange... Grusel ...

Also ich meine da jetzt einfach meine Lieblingsfarben, wenns um Blüten geht. Nichts geht über weiß, rosa und lilablassblaue Gartenträume... aber die Schnecken haben halt auch solche Farben zum Fressen gern. Und so sind jetzt gelbe Blumen übrig geblieben. Die Schnecken fressen meine gelben Blumen nicht. Die Erkenntnis des Tages. Ich muss schmunzeln. Habe ich die lieben Tierchen doch einfach ihren Lauf gelassen. Ich wollte es probieren, was passiert, wenn ich nicht gegen sie kämpfe. Gelbe Nachtkerzenblüten, Johanniskraut, Ringelblume, gelbe Rosen, Goldfelberich, Goldrute, Goldnessel, Habichtskraut, Rainkohl, Löwenzahn, Gänsedistel, Kapuzinerkresse, Mahonien, Tripmadam blüht so herrlich gerade, Mädesüss mischt sich in cremeweiss dazwischen...

Gelb in allen Varianten. Ein Vollmond in gelb. Und die englische Rose Graham Thomas streut den Duft drüber. Was will Frau mehr.

Was würde da jetzt besser passen, zu allem, als Yellow Submarine:)
In the town where I was born Lived a man who sailed to sea And he told us of his life In the land of submarines So we sailed up to the sun 'Til we found a sea of green And we lived beneath the waves In our yellow submarine
We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine
And our friends are all aboard Many more of them live next door And the band begins to play
We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine
(Full speed ahead Mr. Parker, full speed ahead Full speed ahead it is, Sergeant Action station, action station Aye, aye, sir, fire Captain, captain)
As we live a life of ease Everyone of us has all we need (has all we need) Sky of blue (sky of blue) and sea of green (and sea of green) In our yellow submarine (in our yellow, submarine, ha ha)
We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine We all live in a yellow submarine Yellow submarine, yellow submarine
Quelle: LyricFind
Songwriter: John Lennon / Paul McCartney
Songtext von Yellow Submarine © Sony/ATV Music Publishing LLC

 

Herzlichst Eure Monika


Donnerstag 2.7.2020=13/4

Zellwasser - Reinigung - Gelbe Teichrose - Erwachen - Heilige Weiblichkeit

Heute habe ich die gelbe Teichrose besucht. Nuphur lutea. Sie zählt zu den antiken Rauschpflanzen, da ihr Wirkstoff Nupharin, welcher  in den Wurzeln enthalten ist, rauschähnliche Zustände verursacht. Sie steht unter Naturschutz und ich glaube mal, es genügt völlig, wenn wir uns nur ihrer Schönheit hingeben und sie mit dem Auge und vor allem mit dem Herzen betrachten. Auch wird ihr eine antiaphrodisierende Wirkung nachgesagt. Also bitte achtet diese Pflanze und ebenso ihre Erscheinung, und belasst sie an den Standorten in der Natur. Sehr interessant finde ich aber die Wirkung der Spagyrischen Essenz, welche im Handel erhältlich ist. An und für sich genügt es, wenn Du Dich mit der Pflanze verbindest.

Nach Dr. Zimpel (Phylak Spagyrik) hält sie folgende Botschaft für uns bereit. Folgende Schlüsselwörter werden hier bei Dr. Zimpel angeführt zur gelben Teichrose, Teichmummel:

"Erwachen. Neues Zeitalter. Anpassung. Resonanz mit dem Universum. Begeisterung für das Miteinander. Sich positionieren. Unsere verloren gegangene Einheit und das heilige Weibliche in uns wiederfinden. Neptunium"

Tja... jetzt weiss ich, warum es mich und viele von Euch zu den Seerosen, den Teichrosen auc schon so hingezogen hat. Diese Schlüsselwörter sagen eigentlich alles aus, worüber wir heuer schon überall geschrieben und gelesen haben. Der eine oder die andere fühlt sich sicherlich mehr oder weniger hingezogen zu dieser Pflanze.

Unter anderen schwingt die gelbe Teichrose auch in der Frequenz 93 /12/3

***

Im Juli 2020 ist vor allem die Verbindung mit dem Wasser sehr wichtig. Vergessen wir dabei nicht unseren Körper. Unser Zellwasser vor allem.

Dieses Zellwasser ändert sich im Juli und will gereinigt werden. Also achtet auf Eure Gedanken, Taten und auf Eure Nahrung und auch auf das Wasser, welches ihr zu Euch nehmt. Die Körper werden sich weiterhin entgiften. Sie drängen danach. Wer schon einmal "Trocken" gefastet hat - ein Tag hat noch keinem geschadet, weil nur beim totalen Trockenfasten die Zelle und das Zellwasser sich entgiftet.

Ich mache dies seit Jahren. Früher merkte ich das gar nicht, ich machte es intuitiv. Mein Körper machte das. Jetzt ist es mir bewusst,  und manchmal fällt es Menschen auf, wenn sie mit mir sind, dass es Tage gibt, an denen ich nciht esse und trinke. Das hat mir viel Gesundheit und Vitalität geschenkt. In Yogazentrem gibts dazu (Trockenfasten) nähere Infos.

Ebenso kannst Du Dir nun auch täglich vorstellen, wie Dein Körperwasser sich gerade anfühlt. Fühle jeden Tropfen Wasser in Dir. Wie es unter Deiner Haut blubbert, alles ausfüllt. fühle jede Deiner Zellen und programmiere: Klares, reines Zellwasser.

Das Wasser, so wie es in Dir beschaffen ist, ist der Spiegel Deiner Selbst. Wir gebären ja auch unsere Kinder aus dem Wasser. Dem Fruchtwasser.

Der Prozess, der in den Zellen durch Trockenfasten stattfindet, heißt Autophagie. Autophagie stammt aus dem altgriechischen und heißt: sich selbst verzehrend! Dies ist einer der wichtigsten Prozesse in unseren Zellen. Dadurch erneuern, reinigen, entgiften, klären sich die Zellen und das Zellwasser. Die Zellen erhalten sich dadurch gesund und leistungsfähig und in Zeiten wie diesen ist es eine gute Begleitung. Nämlich im Umbau unserer Körperzellen und Strukturen und dem Anpassen an neue Frequenzen.

***

Die Verbindung mit dem Wasser dieser Erde, mit dem Wasser in Dir ist sicherlich enorm hilfreich auch bei den momentanen körperlichen Beschwerden unter denen viele leiden.

Practise:

Stelle Dir täglich vor, wie Dein Körperwasser sich gerade anfühlt. Fühle jeden Tropfen Wasser in Dir. Wie es unter Deiner Haut blubbert, alles ausfüllt. Fühle jede Deiner Zellen und programmiere: Klares, reines Zellwasser in mir. Klares reines Wasser um mich.

Ich wünsche Euch eine kristallklare Zeit und alles Liebe

Monika

Dieser Artikel bleibt auf Delorah - Bewusst Sein:

Rubrik: Bewusst Sein

 https://www.delorah.at/bewusst-sein.html



 

1. Juli 2020

Das Ende des ersten Halbjahres hat ich zur Seerose geführt. Ich habe mir viel Zeit für die Betrachtung genommen. Der Juli hält besonders delikate Themen für uns bereit und so habe ich mich wirklich der Pflanze higegeben, welche nun beginnt unsere Gewässer mit Blüten zu bereichern.

Die Seerose wurzelt im Schlamm, in der Erde. Die Wurzeln kann ich nicht sehen. Nur erAHNEN. Lang sind die schnurlangen Stängel, welche vom heilkräftigen Wurzelstock zur Blatt und Blüte führen. Wie eine Nabelschnur verbinden sie das was in der Erde wurzelt mit dem was zum Himmel sich richtet. Zzwischen der Wurzel in der nassen schlammigen Erde und der Blüte nimmt das Wasser seinen Raum ein. die Blätter scheinen eins zu sein mit dem Wasser, und ihr tiefe Einkerbung lässt sie zu Herzen werden. Die Blätter und auch die Blätter sind ganz nah am Wasser gebaut, aber sie wahren ihre Grenze durch eine wachsige Schutzschicht. Sie weist das Wasser ab, doch ist es durchstrmt davon. Das Wasser perlt ab. Das notwendige Wasser wird über den Wurzelstocke aufgenommen, der tief in der Erde verwurzelt ist. Von der Erde, durchs Wasser, ins Licht. die Wurzel liegt unter dem Wasser der Emotionen, die Blüte schwimmt auf dem Wasser, geht mit jeder Welle mit, blickt immer gen Himmel und fest und fast unsichtbar ist sie verbunden mit der Wurzel. Frei und doch gebunden scheint sie zu sein. Sie ist zentriert, auch auf dem wAsser, weil sie fest verbunden ist. Die Erde gibt ihr Halt. Ihr Kopf ruht auf den sanften Wellen des Wassers, im Dunkeln liegen ihre Wurzeln. Geht die Sonne unter, ist es feucht oder trüb, so schließt sie ihre Blüte und taucht unter. Am Morgen, bei Sonnenlicht, öfnnet sie sich wieder dem Himmel ober sich. Und auch wenn ihre Wurzeln im dunklen Schlamm ruhen und liegen, trägt sie so viel Feuer in sich, dass sie nie des Lebensmüde (faulig, faul) wird.

Der Himmel ist in ihr, die Erde ist in ihr. Der Vater in ihr, die Mutter in ihr. Sie ist ein Kind von Beiden. Eine Blüte des Lichts. Diese Blüte duftet süss. Erkenne auch Du den Vater und die Mutter in Dir und nimm das Geschenk der Blüte an. Die Seerose bringt das Wasser des Lebens, führt zum Quell des Lebens und bindet uns ein in den ewig fließenden Lebensstrom. Die Seerose reinigt das Wasser, die Emotionen, und hilft zu liebevoller Klarheit.

Die Blüte des Lichts, tief in der Erde verankert, verleiht Halt, auch wenn hohe Wellen gehen. Das Wasser perlt ab, die zart wirkenden Blüten reiten auf peitschenden Wellen. Denn jedes Gewitter, alles geht vorüber. Wandel geschieht stets.

Es gibt viele verschieden Arten von Seerosen. Hier habeich einige angeführt, auch verschiedene Bezeichnungen aus dem Volksmund und aus den Mythen.

Weisse und rosa Seerose (Nymphaea), Wasserlilie, Waterlilly, Blauer Lotos (Ägyptische blaue Seerose - Nymphaea caerulea), Gottheit der Gewässer, Teichmummel, Gelbe Teichrose (Nuphur lutea), Riesenseerose (Victoria regans - Victoria amazonica)

Die Betrachtung sollte nun fürs erste genügen. natürlich werden der Seerose auch Heilwirkungen zugeschrieben, aber darüber ein andermal. So wie der juli Tag für Tag mehr wird, werden wir uns auch der Seerose Schritt für Schritt nähern.

Herzlichst Deine Monika

 

Dienstag 30.6.2020

Der letzte Tag im Juni lässt uns noch einmal unsere Werte überprüfen. Was ist es mir wert, es zu erhalten? Was bist Du dir wert? Was hast Du verdient? Welche Werte sind für Dich wichtig? Dies nur nochmals kurz zum Ausklang dieses Junis.

Einstimmend auf den Juli habe ich bereits die Seerose aufleuchten lassen. Das Element Wasser wird uns vor allem im Juli begleiten. Damit verbunden die Emotionen, das Thema Grenzen, eigene und auch die der anderen, Abgrenzung, der eigenen Tempel, nach wie vor unsere Wurzeln, unsere weiblichen Ahnenlinien und vorgeburtliche Themen.

Zur Einstimmung auf den Juli könntest Du ans Wasser gehen, in den Spiegel blicken, und mit der Seerose, Teichrose, oder dem Lotus in Verbindung treten.

In den nächsten Tagen werde ich über die Seerose und ihre unterstützenden Kräfte für den Monat Juli, für unsere Emotionen, Ängste und Wünsche, und demLeben mit all seinen Erscheinungsformen.

Begleitet wird der Monat Juli unter anderem auch  von der Zahl 2 und der Botschaft der Hohen Priesterin (Tarot). Mehr dazu folgt.

Eine wichtige Botschaft der Seerose ist:

"Ich lasse Verwandlung geschehen."

Herzlichst Eure

Monika



Neu ab Herbst - Naturschätze

Kreativraum für Mamas und Kinder

hier gehts zur Info:

Naturschätze - Kreativraum für Mamas und Kinder


Hier einige Inspirationen auf meiner neuen homepage aktuell für diese Zeit.

https://www.delorah.at/



 

LiebeFreudeGlückSegenLichtLiebeFreudeGlückSegenHeilungFließenFruchtenReifenUmarmenLoslassenLächelnSchutzFreudeHingabeGeschichteHerzBerührungWahrheitGemeinschaftLebenO