Lass Dich umgarnen

Ich liebe es Schnüre und Garne zu drehen aus natürlichen Materialien. Vor allem aus der Brennnessel und aus Rasch und aus Rindenbast.

Mitzubringen ist viel Geduld und etwas Fingerfertigkeit.

4. September von 9:00 - 14:00 Uhr

Wertschöpfungsbeitrag 48,00

ausgebucht Warteliste

Im Kurs sind alle Materialien, ein ausführliches Skript und natürlich Speis und Trank enthalten.

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt. Er kann erst im Herbst stattfinden, da die Brenneseln erst in dieser Zeit die richtigen Fasern bilden um Garne zu gewinnen.

In gemütlichem Beisammen sein werden wir uns unsere Fäden drehen und fertigen und dabei Geschichten erzählen von eh und je.

 

Fermentierte Brennnessel wird zu Garn, Gräser, Schilf und Tagliliengrün zu Schnur, und das Rasch wird zu feinstem Seil.

Der Kurs wird begleitet von meinem "Moonbeamgong", denn die Tradition des Seile und Schnurdrehens ist eine alte, archaische Kunst und wird in der Frauentradition hoch geschätzt.

Das Fadendrehen war eine stille Beschäftigung die in der Gemeinschaft stattfand. Geschick, Geduld und Ausdauer waren erforderlich und diese "Fadenzeit" lässt den Gedanken freien Lauf. In wie vielen Märchen wurden Fäden gesponnen und gedreht...

Wobei die schönsten Geschichten kann mein Wildnisbruder der Wurzel erzählen.

 

Und es waren die Frauen, die dies taten...

Und ich habe sogar ein uraltes Spinnlied ausgegraben in meinen vergilbten Notenbergen meiner Jugendzeit.