Holly - Stechpalme Nr. 15

Die Herzöffnungsblüte

Du kannst mit dem Blütenbild meditieren! Das morphogenetische Feld wird Dich auffangen und tragen. Deine Seele an der Hand nehmen und Dich geleiten. Lass Dich darauf ein und vertraue! Gehe neue Wege der Heil-Kunst, und handle in Selbstverantwortung. Dadurch wirst Du Dich selbst neu kennenlernen und dich auch auf spiritueller Ebene weiterentwickeln können. Du bist ein göttliches Wesen in einem menschlichen Körper. Die Bachblüten sind Engelswesen die Dich unterstützen auf Deinem Weg.

Diese Worte, Sätze kannst Du für die Meditation verwenden oder als Kraftworte auf Karten schreiben, auswendig lernen und als Mantra singen oder sprechen - innerlich rezitieren.

Ich bin voller Freude.
Ich bin heil.
Ich liebe.

Holly . Die Stechpalme ist ein sehr besonderes Gewächs. Ich pflege seit vielen Jahren zwei große alte Stechpalmenbäume in unserem Garten. Zur Weihnachtszeit ist sie in England sehr präsent. Gemeinsam mit Efeu. Holly and Ivy - ein alter Myhtos. Nun der Baum erscheint sehr stachelig und etwas knorrig und nach außen eher unnahbar. Im Palmbuschen wird er auch als eines der 9 heiligen Hölzer eingebunden. Ja, das Herz darf nirgends fehlen. Aber was ist, wenns am Herzen fehlt? Wenn aus innerer Unsicherheit, Hass, Zorn, Wut, Neid, Missgunst, Eifersucht und Groll entspringen, der Herzensweg verschüttet ist? Holly ist die Blüte der Herzöffnung, der Liebe! Manchmal ist das herz von Dornen und Stacheln umkränzt, gefangen und wir sind einfach nur "stachelig". In Beziehungen kann es sein, dass man sich plötzlich einigelt und Stacheln ausfährt. Dem Partner nichts mehr gönnt, eifersüchtig ist, kein gutes Wort mehr für ihn findet. Vielleicht ist da genau diese Blüte, Holly Nr. 15, hilfreich, um wieder Licht ins Dunkel zu bringen. Das Nörgeln am anderen, das nicht gönnen und sich freuen können für den anderen, ist letztlich nur ein Schlag gegen sich selbst. Man schlägt sich selbst mit jedem stacheligen Wort, mit jedem unguten Neidsatz, mit jedem Groll. man vergiftet sich förmlich. Öffne Dein Herz und lass es erblühen. Nur Du kannst dich ändern. Sei Du die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst... ein alter, weiser Spruch.

Jede Stunde, die Du vergeudest mit Beleidigtsein oder Neid, oder in der Du nachtragend herumgrübelst... vergeht wertvolle Lebenszeit. Du kannst dir sicher sein, das Universum macht keine Fehler. Jeder bekommt das, was für ihn bestimmt ist. Mach Dir doch nicht selbst das Leben schwer.

Dr. Bach schrieb:

"Für Menschen, die bisweilen von negativen Gedanken wie Eifersucht, Neid, Rachsucht und Mißtrauen befallen werden. Für die verschiedenen Formen von Ärger un Irritationen. Sie leiden viel, obwohl sie keinen tatsächlichen Grund dazu haben."

Bei Kindern ist diese Blüte oft angezeigt, wenn sie ein Geschwisterchen bekommen und sie eifersüchtig sind. Diese Blüte kann in diesem Fall ergänzend zu den Themen gegeben werden,w elche Du durch gute Fragen und Analyse oder auch dem intuitiven Ziehen der Karten entnehmen kannst.

Erinnerung: Begleitung bei akuten Partnerschaftsproblemen!!!

Übe Dich in Wohlwollen und Großherzigkeit, gönne jedem sein Hab und Gut!

Körperlich kann Holly hilfreich bei Reizung der Nasenschleimhäute, bei Entzündungen und auch bei Juckreiz. Hier wird die Blüte als Nasenspray verwendet oder auf die Haut aufgetragen. Als Trägersubstanz für die Bachblüte verwendet man allerdings verdünnte Sole.

Übung und Buchtipp:

Lass die negativen Gefühle wie Hass, Neid, Missgunst und Eifersucht in Dir zu. Dann schau diesen "Dämonen" in die Augen und frage was sie denn brauchen, dass sie Dich immer plagen. Füttere Deine Dämonen und dann arbeite mit ihnen. Mach sie zu Deinen Freunden. Mach aus Deinen Schwächen  Stärken. mache aus ihnen gute und starke Drachen, die Dich beschützen vor diesen Gefühlen. Diese Übung, hört sich etwas interessant an, aber ich arbeite sehr erfolgreich damit. Vor allem an mir selbst. Was ist darf sein, und was sein darf, darf sich wandeln. 

Buchtipp:

Den Dämonen Nahrung geben – Buddhistische Techniken zur Konfliktlösung

von  Tsültrim Allione


Tsültrim Allione beschreibt in ihrem Buch eine prozessorientierte Arbeit und  effektive Technik, basierend auf einer buddhistischen Technik. Schon im 11. Jahrhundert erkannte die buddhistische Lehrerin Machig Labdrön, dass der Kampf gegen die inneren Feinde uns nur weiter zerreißt. Hingegen führt die Annahme und das „Füttern“ der inneren und äußeren Feinde und Dämonen– und damit unserer Ängste – zu psychischer Integration und innerem Frieden.

Diese Ängste werden in der buddhistischen Tradition als Dämonen bzw. Dämonenabgötter bezeichnet. Sie sind keine schamanischen, fratzenhaften Geistergestalten, sondern das, was uns im Kopf herumgeht, der Widerstand gegen unsere unerwünschten Persönlichkeitsanteile, die uns daran hindern, Freiheit und Glück zu erfahren.

Dämonen verschließen und umranken unser Herz mit Stacheln. Dämonen übernehmen gerne die Führung. Diese Übung in der Kombination mit der Bachblüte Holly kann auch die Angst die dahinter steckt, die Angst vor negativen Gefühlen und destruktiven Haltungen in sich zu haben, in der Transformation begleiten.