Chicory Nr. 8

Wegwarte

Die Beziehungsblüte

Du kannst mit dem Blütenbild meditieren! Das morphogenetische Feld wird Dich auffangen und tragen. Deine Seele an der Hand nehmen und Dich geleiten. Lass Dich darauf ein und vertraue! Gehe neue Wege der Heil-Kunst, und handle in Selbstverantwortung. Dadurch wirst Du Dich selbst neu kennenlernen und dich auch auf spiritueller Ebene weiterentwickeln können. Du bist ein göttliches Wesen in einem menschlichen Körper. Die Bachblüten sind Engelswesen die Dich unterstützen auf Deinem Weg.

Diese Worte, Sätze kannst Du für die Meditation verwenden oder als Kraftworte auf Karten schreiben, auswendig lernen und als Mantra singen oder sprechen - innerlich rezitieren.

Ich gebe gern.
Ich schöpfe aus der Quelle.
Ich bin geliebt.

 

Ich reiste 2018 auf den Spuren der Bachblüten quer durchs Land. Und am Wegesrand begegnet mir immer wieder die „Blaue Blume‘. Die Wegwarte - Chicory - Cichorium Intybus. Sie zieht mit ihrem intensiven Blau die Blicke auf sich. Sie schenkt ihr Blau und ihre Schönheit ohne Gegenleistung dafür zu erwarten. Sie gibt Geborgenheit und Sicherheit.. wie eine Mutter. Sie trägt bei den Bachblüteessenzen die Zahl 8. Eine Zahl für Weiblichkeit. Sie wächst am mageren Wegesrand, auf Schotterflächen und ist genügsam und strahlt unglaubliche Freundlichkeit und ein zartes Feingefühl aus. Dies sind alles Merkmale im transformierten Zustand, die Potentiale wenn die Seele sich zeigt und entwickelt. Fühle dich geborgen in dir selbst... sagt sie im Vorbeigehen und schon ist ihre wunderblaue Blüte vergilbt und zu fahlem Beige geworden. Hier zeigt sie uns, dass wir trotz Überfürsorge und krampfhaftem Festhalten nichts, absolut nichts zwingen können zu bleiben oder sogar durch „überbemuttern“ die Liebe bekommen, welche wir im negativen „Chicory Zustand“ uns so wünschen.
Bachblüten sind fein, zart und sehr subtil in ihrer Wirkung. Aber das Feinste dringt durch die Schale - vor bis zum Kern.
Die Essenzen von Edward Bach sind ein Geschenk und vor allem jetzt sind sie ein wunderbares Seelenmittel in unserem Bewusstwerden.
Bach schrieb über Chicory, die Wegwarte, er sehe den positiven Chicory-Zustand als den Archetyp der Universellen Mutter!

Sehr bewährt hat sich diese Bachblüte bei Mutterthemen, Mutter-KindThemen, Loslassen der heranwachsenden Kinder....

Nun im negativen Chicory Zustand macht Mensch sich übertreiben Sorgen um andere. Glucke! Oft sind sie leicht nervös und aufgeregt und treten von einem Bein auf das andere... Der wunsch nach Beachtung ist groß und die Selbstliebe oft viel zu wenig. Das Akzeptieren dessen, dass jeder Mensch seinen weg gehen muss, und sich nach seinem Seelenplan entwickeln darf, beendet oft viele eigenen Probleme. Man kann endlich auch mit sich alleine sein. Und man hat viel mehr Zeit, weil man sichnciht mehr berall einmischen muss.

Dr. Bach schrieb:

"Für Menschen, die sehr auf die Bedürfnisse anderer achten, dazu neigen, sich übertrieben um Kinder, Verwandte oder Freunde zu sorgen und immer irgend etwas zu finden, was zurechtgerückt werden muss. Ständig korrigieren sie etwas, was sie als falsch erachten, und haben Freude daran. Sie wünschen, dass jene, um die sie sich kümmern um sie herum sind."

Auf körperlicher Ebene kann Chicory sehr positiv wirken, vor allem der Wandel des Gemütszustandes, bei Asthma, Verdauungsproblemen, Zysten, Herzenge.

Kinder: Es wurde auch beobachtet, dass Chicory auch Kinder unterstützen kann, wenn sie ihre Hausaufgaben nur machen, wenn sie dann eine Belohnung bekommen.

Übung:

Bei Mutter-Kind Konflikten ist es sehr hilfreich sich die mütterliche Ahnenlinie anzusehen. Forsche und erkunde ob sich da irgendwo ein roter Faden durchzieht, der womöglich ein Hinderniss im Wachstum für viele darstellt. Forsche aber mische Dich nicht ein. Sondern löse Deinen eigenen Knoten. Denn erst ein bei Sich bleiben, ermöglicht dem Gegenüber ein zu sich kommen.