Chicory Nr. 8

Wegwarte

Ich reiste 2018 auf den Spuren der Bachblüten quer durchs Land. Und am Wegesrand begegnet mir immer wieder die „Blaue Blume‘. Die Wegwarte - Chicory - Cichorium Intybus. Sie zieht mit ihrem intensiven Blau die Blicke auf sich. Sie schenkt ihr Blau und ihre Schönheit ohne Gegenleistung dafür zu erwarten. Sie gibt Geborgenheit und Sicherheit.. wie eine Mutter. Sie trägt bei den Bachblüteessenzen die Zahl 8. Eine Zahl für Weiblichkeit. Sie wächst am mageren Wegesrand, auf Schotterflächen und ist genügsam und strahlt unglaubliche Freundlichkeit und ein zartes Feingefühl aus. Dies sind alles Merkmale im transformierten Zustand, die Potentiale wenn die Seele sich zeigt und entwickelt. Fühle dich geborgen in dir selbst... sagt sie im Vorbeigehen und schon ist ihre wunderblaue Blüte vergilbt und zu fahlem Beige geworden. Hier zeigt sie uns, dass wir trotz Überfürsorge und krampfhaftem Festhalten nichts, absolut nichts zwingen können zu bleiben oder sogar durch „überbemuttern“ die Liebe bekommen, welche wir im negativen „Chicory Zustand“ uns so wünschen.
Bachblüten sind fein, zart und sehr subtil in ihrer Wirkung. Aber das Feinste dringt durch die Schale - vor bis zum Kern.
Die Essenzen von Edward Bach sind ein Geschenk und vor allem jetzt sind sie ein wunderbares Seelenmittel in unserem Bewusstwerden.
Bach schrieb über Chicory, die Wegwarte, er sehe den positiven Chicory-Zustand als den Archetyp der Universellen Mutter!

Chicory wird als "Die Beziehungsblüte" genannt. 

Ihre Affirmation lautet:

Ich gebe gern.
Ich schöpfe aus der Quelle.
Ich bin geliebt.

Sehr bewährt hat sich diese Bachblüte bei Mutterthemen, Mutter-KindThemen, Loslassen der heranwachsenden Kinder....