Bachblüten - Sanfte Therapie für die Seele

"Wer sich mit Blüten beschäftigen will, darf die Wurzel nicht zerschneiden"

Bachblüten- Notfallstropfen - Rescue Remedy. Wer kennt sie nicht? Schon seit meiner Kindeit begleiten sie mich. Meine Mutter war offen für die Naturheilkunde und probierte immer zuerst den natürlichen Weg...

Immer wieder im Laufe der Jahre erzeugte ich selbst Bachblüten oder besser gesagt Blütenessenzen. Blütenessenzen aus meinem Garten, aus der umliegenden Natur meines Wirkbereiches. Nun (2017) habe ich mich dazu entschlossen, die klassischen 38 Bachblüten zu erlernen, mich reinzufühlen und zu studieren, um meinen Wissensschatz für Euch zu erweitern. So viele Jahre habe ich doch immer wieder gelesen und gelernt über Bachblüten und doch entdecke ich nun bei der Ausbildung einen ganz neuen Zugang! Die von Dr. Edward Bach entwickelte Therapieform mit Blütenessenzen hat sich nun seit vielen Jahren etabliert und wird leider aber oft nur so mit einem Wink abgetan. "Ist ja nichts weiter als Wasser, alkohol und eine Blüte!" - Was soll da schon wirken? -hört man oft. Nun in der Zeit der Inhaltsstoffe, Wirkstoffe, der pharmakologischen Wirkungen stellen die Informationsessenzen - die Bachblüten oder auch andere Blütenessenzen oder Edelsteinessenzen ein Pendant dazu dar. Sie wirken auf rein energetischer Ebene. Man nennt sie auch Transformationsessenzen. Das spannende ist einfach dabei, was ich nun nach jahrelanger Beobachtung auch bestätigen kann, transformiert man seelische und geistig negative Zustände, so wirkt dies sich sehr wohl dann folglich auf körperlicher Ebene aus. Also wären wir wieder bei - Alles ist Eins und Eins ist Alles!

"Alles was wir zu tun haben, ist, unsere Persönlichkeit zu bewahren, unser Leben selbst zu leben, unser Lebensschiff auf seiner Fahrt selbst zu steuern - und alles wird gut sein."

Dr. Edward Bach

 


Die Bachblüten. Die Bachblüten haben lange Geschichte und doch fristen sie oft in der Naturheilkunde ein Mauerblümchendasein. Ich nenne das jetzt mal so. Aus meiner beobachtenden Rolle muss ich sagen, dass die Wirkung und immense Kraft der Bachblüten oft völlig unterschätzt wird.

Aussagen von Menschen wie:

Hilfts nix, schadets nix!

oder

Tjo...mit die Blüten kann i nix anstellen....

Jo mischt ma halt oa...

usw...

und dann noch diese sehr gläubigen Blicke... und man ahnt, dass der Glaube an Wasser mit Alkohol, wo mal kurz eine Blume drin geschwommen hat und so eigentlich nix mehr von der Blüte drin ist,... sowieso wirkungslos ist... das ist genau die Ebene... wo die Bachblüten ansetzen.

Die Bachblüten gehen in jene Ebenen, wo wir nicht ahnen, dass da etwas sein könnte oder wäre. sie dringen in Ebenen vor, wo wir sonst einfach niemals hinblicken würden. Weil manchmal ist der Blick genau dahin, der dunkelste Ort, die schmerzhafteste Verletzung, das größte eigenen Geheimnis...

Genau da helfen uns diese Zauberblüten.

Bachblüten spielen mit der Kraft des Wassers (Speicher), mit der Kraft der Sonne (Durchlichtung - Hinterleuchten, Hinterfragen...) und mit der Seele der Pflanze... (Türöffner, Fensteröffner,...Gehstock für die Transformation..). Und ihre Botschaft gemeinsam - Wasser, Sonne, Pflanze... ist Nahrung und Sprache unserer Seele.

Und genau diese lichtvollen Essenzen führen uns dann in Gefilde der eigenen Dunkelheit, der Schatten und alten abgelagerten Geschichten in uns, welche endlich angesehen, akzeptiert und integriert werden wollen.

Und genau deshalb liebe ich die Bachblüten.

Carl Gustav Jung sagte:

"Man wird nicht dadurch erleuchtet, dass man sich Lichtgestalten vorstellt, sondern durch Bewusstmachung der Dunkelheit."

Was heißt das?

Dass diese zarten Blütenessenzchen, diese oft belächelten Wässerchen an den extremsten Stellen ansetzen. Nämlich da, wo es grummelt.

Was erfordert die eine von Bachblüten begleitete Therapie:

Ehrlichkeit zu sich selbst

... oft eine gute Begleitung von jemanden, der Fragen stellt, um so die Räume für die Blütenessenzen zu öffnen, in denen sie dann wirken können. Es geht sehr viel um Fragen... nicht um Ratschläge... in der Bachblütentherapie.

Die Fragen sind sehr wichtig.

Und dann erfordert es womöglich eine "Akzeptanz dessen, was ist"

Akzeptiere und heile! - ein alter Spruch!


38 Bachblüten nach Dr. Edward Bach

1 Odermenning - Agrimony - Die Ehrlichkeitsblüte

2 Zitterpappel - Aspen - Die Ahnungsblüte

3 Buche - Beech - Die Toleranzblüte

4  Tausendguldenkraut - Centaury- Die Blüte des Dienens

5 Bleiwurz - Cerato - Die Intuitionsblüte

6 Kirschpflaume - Cherry Plum - Die Gelassenheitsblüte

7 Kastanienknospe - Chestnut Bud - Die Lebensblüte

8 Wegwarte - Chicory- Die Beziehungsblüte

9 Clematis- Clematis - Die Realitätsblüte

10 Holzapfel - Crab Apple - Die Reinigungsblüte

11  Ulme- Elm - Die Verantwortungsblüte

12 Bitterer Enzian - Gentian - Die Glaubensblüte

13 Stechginster-  Gorse - Die Hoffnungsblüte

14 Heidekraut - Heather - Die Identitätsblüte

15 Stechpalme - Holly- Die Herzöffnungsblüte

16 Geißblatt- Honeasuckle - Die Vergangenheitsblüte

17 Hainbuche - Hornbeam - Die spannkraftblüte

18 Springkraut - Impatiens - Die Zeitblüte

19 Lärche -Larch - die Selbstvertrauensblüte

20 Gauklerblume- Mimulus - Die Tapferkeitsblüte

21 Senf - Mustard - Die Lichtblüte

22 Eiche - Oak - Die Ausdauerblüte

23 Olive- Olive - Die Regenrationsblüte

24 Pine - Kiefer- Die Blüte der Selbstakzeptanz

25 Red Chestnut - Rote Kastanie - die Abnabelungsblüte

26 Rock Rose- Sonnenröschen - Die Eskalationsblüte

27 Rock Water - Quellwasser - Die Flexibilitätsblüte

28 Scleranthus - Einjähriger Knäuel - Die Balanceblüte

29 Star of Bethlehem - Doldiger Milchstern - Die Trostblüte

30 Sweet Chestnut- Edelkastanie - Die erlösungsblüte

31 Vervain - Eisenkraut - Die Begeisterungsblüte

32 Vine - Weinrebe - Die Autoritätsblüte

33 Walnut - Walnuss - Die Verwirklichungsblüte

34 Water Violet - Wasserfeder - Die Kommunikationsblüte

35 White Chestnut - Weisse Kastanie - Die Gedankenblüte

36 Wild Out - Waldtrespe - Die Berufungsblüte

37 Wild Rose - Heckenrose - Die Lebenslustblüte

38 Willow - Weide - die Schicksalsblüte

Das Zulassen der Einmischung von anderen Menschen ist es, was unser Lauschen auf die Gebote unserer Seele unterbindet und was Disharmonie und Krankheit bringt. In dem Augenblick, in dem der Gedanke eines anderen Einlass in uns findet, lenkt er uns von unserem Weg ab.

Dr. Edward Bach