Aspen - Zitterpappel Nr. 2

 

Die Ahnungsblüte

Du kannst mit dem Blütenbild meditieren! Das morphogenetische Feld wird Dich auffangen und tragen. Deine Seele an der Hand nehmen und Dich geleiten. Lass Dich darauf ein und vertraue! Gehe neue Wege der Heil-Kunst, und handle in Selbstverantwortung. Dadurch wirst Du Dich selbst neu kennenlernen und dich auch auf spiritueller Ebene weiterentwickeln können. Du bist ein göttliches Wesen in einem menschlichen Körper. Die Bachblüten sind Engelswesen die Dich unterstützen auf Deinem Weg.

Diese Worte, Sätze kannst Du für die Meditation verwenden oder als Kraftworte auf Karten schreiben, auswendig lernen und als Mantra singen oder sprechen - innerlich rezitieren.

Ich bin beschützt.
Ich bin zentriert.
Ich bin stark.

Aspen, die Zitterpappel ist eine Blüte welche vor allem sehr sensitiven Menschen helfen kann, ihre Sensitivität, nicht als Schwäche oder gar als Stütze ihrer Ängste vergeuden, sondern ihre Ahnungen und sensiblen Antennen als Fähigkeit zu sehen und dann auch zu nutzen. Nicht selten sind die blockierenden Denkmuster von sehr unrealistischem Denken und auch von Wahnideen geprägt. Im negativen Zustand können sehr wohl Verfolgungswahn und und auch Wahnvorstellungen ein normales Leben fast unmöglich machen. Überall, an jeder Ecke lauern Verschwörungen, Gefahren, Unheil... unwirkliche Vorstellungen bilden Räume, in denen Ängstlichkeiten sich breit machen, geheime Furcht vor drohenden Katastrophen vermutet werden. Angst vor Dunkelheit, schon als Kind, erschwert das Einschlafen, in fremden Umgebungen ist die Atmosphäre oft kaum auszuhalten, man vermutet Flüche, neigt auch zu Aberglauben und macht sich davon abhängig. Aberglaube contra Spiritualität. Wahre Spiritualität hilft Ängste zu integrieren, Aberglaube schürt oder feuert Ängste oft noch an. In negativen Zuständen übernimmt das unerlöste Unbewusste die Führung. Der Mensch wirkt fern von der Erde, abgehoben, seine Ängste tragen ihn von sich selbst und der Welt weg. Erdung ist nun wichtig.

Die Arbeit mit dem "Füttern von Dämonen" (tibetischer Buddhismus), Schattenarbeit, Dunkelretreats, Annehmen und Transformation der Ängste wird unterstütz durch Aspen. Vertrauen ins Leben, Ruhe udn Gelassenheit, Urvertrauen und Geborgenheit.

Ängste sind oft sehr verkapselt und sind oft wahre Tarnkünstler. Diese im Seelengewebe zu finden und zu befreien gilt es.

Sicherheit durch Vertrauen. Vertrauen in die eigenen Kräfte stärken.

Übung:

Auch Ahnenarbeit unterstützt diesen Prozess.

Lausche auch dem Lied der tanzenden Pappelblätter im Wald. Was flüstern sie Dir zu, wenn Du hinhörst. Welche Botschaften erahnst Du? machen sie Dir Angst oder bereitet es Freude?

 

Aspen hilft bei Hauterkrankungen, Fieber, bei Schlafstörungen in Kombination mit Betonikakrautkissen.

Kindern, welche ins Bett nässen, kann Aspen eine gute Helferin sein. Hier ist aber viel Liebe und Geduld der Eltern gefordert. Auch die Eltern sollten mit Bachblüten mitbehandelt werden.

Sicherheit  - Vertrauen - Dunkelheit annehmen - das innere Licht wieder finden - Trau Dich!