Waldheilkunde

Healing Trees- Find your own medicine...


Die Seele des Waldes ergreift den menschen oft erst nach Jahren. Oft erst, wenn die Seele des menschen selbst ruft, sucht und sich sehnt. Sich sehnt nach ihrem Weg. Sich erinnern will. Seit jeher sind es die Bäume die dem Menschen die Verbindung der Welten ermöglichten. ...

Der Gebetsbaum, der Weltenbaum, das Moos, die Heide,...

 

Aber weint der Baum, wenn er seine Blätter verliert?

Weint der Baum, wenn er seine Blüten verliert?

Weint er, wenn ich seine Früchte esse?

Er weint nicht. Ich weine für ihn.

Wenn die Blüten sich auflösen im warmen Frühlingsregen, wenn die Blätter am Boden vergilben und sein buntes Kleid am Boden vermodert,

zu Erde wird, wenn ich vergesse seine Früchte zu ernten und zu genießen. Ich weine… für ihn. Oder weine ich für mich?

Habe ich jedoch genug für ihn geweint, werde ich irgendwann bemerken, dass er jedes Jahr wieder blüht,

dass er jedes Jahr erneut Früchte trägt,

dass er jedes Jahr wieder sein Kleid abwirft und in der Ruhe, der Stille und im Vertrauen auf Gott

neue Kraft schöpft.

Für die neuen Blüten,

für die neuen Früchte,

um sein Kleid neu zu färben um es einfach nur loszulassen.

Der Baum – mein großer Meister und die Worte die Gott im Stillen zu mir spricht …

Er ist und ist und ist - ewig im Samen immer wiederkehrend … wie die Seelen …

Monika Rosenstatter