Süss.Saure Monatsrezepte 2017

Süss-Saure Monatsrezepte 2017

Tischgebet

Es keimen die Pflanzen in der Erdennacht
Es sprossen die Kräuter durch der Luft Gewalt  
Es reifen die Früchte durch der Sonne Macht.

So keimet die Seele in des Herzens Schrein
So sprosset die Geistes Macht im Lichte der Welt  
So reifet des Menschen Kraft in Gottes Schein.

Rudolf Steiner

***

Jänner

Kefir - Die geheimnisvolle Knolle aus dem Kaukasus

An die Kefirknolle kann sogar ich mich noch erinnern. Natürlich hatte meine Oma auch so eine Knolle. Es gab Wasser- und Milchkefir. Früher wurde die Kefirknolle in den Familien sehr gepflegt. Mit ihr veredelte man die Milch in eine Art Joghurt. Ich habe das Glück und pflege nun auch seit Jahren diese Kefirknolle. Meine Knolle stammt aus einer Familie, in der das Kefirherstellen eine sehr lange Tradition hat. Und so dürfte diese meine Knolle sicherlich eine über 30jährige Geschichte hinter sich haben. Diese Knolle wird auch Tibetanischer Pilz genannt. Man hat sozusagen die Milchveredelung selbst in der Hand. Wir verwenden den Kefir täglich als Joghurtersatz. Also es entsteht null Müll, ich entscheide welche Milch ich dafür nehme und es ist einfach nur gesund. Aus dem gewonnen Kefir bereiten ich süsse und saure Speisen und wir genießen ihn auch roh.

Sehr gut schmeckt er mit Ribiselmarmelade, oder auch als Dip mit Kräutern.

Er hat eine große Wirkung auf unseren Organismus. ... neben dem hohen Gehalt an verdaulichem Eiweiß, einer breiten Palette an Vitaminen und auch an Folsäure. Neben den Milchsäurebakterien, Essigsäurebakterien und Hefen enthalten. Kefirmilch hat probiotische Wirkung. Allergien können verschwinden, Migräne kann sogar weichen. Vieles habe ich im Laufe der Jahre und der Erfahrung mit Kefir erlebt. Ein geniales Produkt. Und es ist so einfach herzustellen.

Es erfordert täglich fünf Minuten.

Du brauchst eine Kefirknolle. Diese wird in ein sauberes Glas gegeben, mit guter Milch übergossen und das Glas wird verschlossen. Das Glas wir deinfach in ein Küchenkästchen gestellt. Also es darf nun bis nächsten Tag in der Dunkelheit reifen bei Zimmertemperatur. Nächsten Tag ist die Milch dann zu Saurer Milch umgewandelt. Ich gieße den Inhalt des Glases in ein Porzellandschüsserl. Kontakt mit Metallen unbedingt meiden. Das schadet den Pilzen. Dann nehme ich die Kefirpilze heraus, spüle sie unter kaltem Wasser ab und lege sie erneut in ein sauberes Glas und so weiter. Der Prozess beginnt von vorne. Man stellt sich täglich frisch den Kefir her. Genießt ihn noch am selben Tag und erhält so seine Darmflora gesund. Wer jetzt sagt.... Milch, ah mag ich nichtund so,.. Ja es kommt auf die Milch an, welche ich verwende. Aus dem Packerl, Frisch von der Kuh? Kuh mit Hörnern? Darauf kommts an. Das ist klar. Kefir ist eines der ältesten Heilmittel des Ostens. Unsere Großmütter schätzten den Kefir. Vielelicht sollten wir das auch wieder tun. So wie täglich Brotbacken, Kräuter pflücken,...

Mein Schatz - der Kefirpilz...

Manchmal wachsen die Kefirpilze sehr schnell. Manchmal langsamer. Werden sie zu viele, dann schenke ich sie her, oder gebe sie auf den Kompost. Auch der freut sich drüber!


Februar

Heute habe ich doch vergessen

Heute habe ich doch vergessen,
dir zu danken vor dem Essen!
Magen voll - und Teller leer,
so danke ich dir halt hinter her.

Amen

Hirsebrei
 
Meine Familie liebt Frühstücksbrei in allen Varianten. Es empfiehlt sich natürlich die Breikost manchmal abzuwechseln. Denn imer Tsampa, oder Dinkelbrei oder Haferbrei wird ja auch langweilig. Da bin ich froh, wenn ich mal wieder neue Impulse bekomme. Ein lieber Freund hat mir da folgendes zugetragen. In Freilassing führt Erwin Hurter liebevoll seinen Embio Bioladen. Mittags gibts auch immer gute Suppen. Und man wird rundherum verwöhnt. Vom leckeren Kaffee bis zum frisch gepressten Gemüse-Obstsaft gibt es alles. Embio-Bioladen Freilassing

http://www.impuls-online.com/embio-bioladen/

Und so kam ich dann zur Urhirse "Corakorn". Diese Urhirse ist frei von Phytin und Oxalsäure. Daher ist sie viel bekömmlicher und das feine Pulver lässt sich hervorragend zu schmackhaften Breispeisen verzaubern. Man kann das Hirsepulver auch einfach in Gemüsesaft rühren oder so einnehmen. Der Gehalt anMagensium, Silizium und Calcium ist überwältigend und auch der Geschmack ist unvergleichlich. Ich muss gestehen, Hirse ist normalerweise nciht mein Lieblingsgeschmack unter den Getreidesorten. Aber diese Hirse ist genial. Diese Hirse zählt zu den basischen Lebensmitteln und
*trägt zu einer Verminderung von Müdigkeit bei
*bringt den Elektrolythaushalt ins Gleichgewicht
*aktiviert den Stoffwechsel
*normalisiert die Muskelfunktion
*trägt zur Stabilisierung der Knochen und Zähne bei
*sorgt für eine normale Funktion der Verdauungsenzyme
...
Corakorn wird hauptsächlich in Indien angebaut. Cora kommt aus dem altindischen und bedeutet übersetzt "Bewegliches Gelenk"
 
Frühstücksbrei
200 ml Milch, Getreidemilch oder auch Wasser aufkochen. 2 EL Corakorn Hirse und 1 geriebenen Apfel einrühren. Zimt und Kardamon nicht vergessen. 1 TL Kokosöl oder Leinöl beimengen.
Garnieren mit Rohschokolade und gehackten Mandeln.
Eifnach köstlich. Am cremigsten wird der Brei mit Milch.
 
Die Hirse kann auch mit Obstsäften eingenommen werden. Das Vitamin C erhöht die Berreitschaft des Körpers das Eisen aufzunehmen aus der Hirse. Auch beim Backen können 20 des Mehls durch die Hrise ersetzt werden.
***
Für die Damen in meiner Region Flachgau: Ich habe dafür gesorgt, dass auch unser Bioladen "Wallners Bioladen " in Seeham in wenigen Tagen die Hirse nun schon bald im Sortiment hat. Diese Woche schätze ich noch!
 
 
 
 
Linsen-Karottensuppe
 
1 Tasse rote Linsen
6 Karotten
1/2 L Mandelmilch
1/2 L Wasser
1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL Currypulver
Salz
Rotkleesprossen
Brotscheiben und Käse zum Überbacken
In einem Topf werden die Linsen und die geputzten, in Scheiben geschnittenen Karotten und der Kreuzkümmel kurz angeröstet. Ohne Fett.
 
Mit Mandelmilch aufgießen, mit Currypulver und Salz würzen und zugedeckt köcheln lassen, bis Linsen und Karotten gar sind. Nun die Suppe pürrieren und mit Wasser aufgießen. Je nach Konsistenz, mehr oder weniger. Nochmals füfn Minuten köcheln lassen.
Die Brotscheiben mit Käse und Kreuzkümmel belegen und im Rohr überbacken.
Kreuzkümmel ist hervorragend, wenn wir die Verdauung anregen wollen, ebenso die Libido und vor allem wirkt er als Hustenstiller. Ihm wird sogar eine Wirkung ähnlich dem Codein nachgesagt. Kreuzkümmel findet man vor allem in indischen gErichten aber auf meiner reise in den Elsass begegnete mit überall der Kreuzkümmel. Er wird hier vor allem zu Käse serviert, was auch auf Hildegard v. bingen zurückgeht. Sie empfahl zu Käse immer Kreuzkümmel.
Die orange Farbe der Linsen und der Karotten wirkt natürlich auf unser Verdauungschakra, welches auch in Orange strahlt.
eine einfache aber sehr bekommliche Suppe. Je länge man die Suppe kocht, desto heilkräftier wird sie. Gekochte Karotten sind das Darmheilmittel Nr. 1.
 
 
März
 

Senfkaviar

4 EL Senfkörner

8 EL Wasser

2 EL Sole

2 EL Essig (Rotweinessig)

Klein gehackter Giersch oder Frühlingskräuter – 1 Prise

Senfkörner für 4 Stunden in Wasser einweichen. Dann mit den anderen Zutaten vermischen und in einem Topf für 3 Minuten ordentlich aufkochen. Wer mag gibt eine kleine Prise feinst gehackte Frühlingskräuter dazu. Noch heiß in Gläser füllen und gut verschließen. Dieser Senfkaviar eignet hervorragend zum Drüberstreuen. Zum Frühstücksei ebenso wie über Aufstriche, Räucherfisch, Salate,…  Senfkörner sind wahre Wundermittel. Männer lieben ja Senf. Das habe ich nun auch von meinem Sohn gelernt. Er sagt, Senf regt den Bartwuchs an, weil er die Testosteronproduktion fördert. Senfkörner bauen Fett ab und fördern den Muskelaufbau, lindern nächtliche Wadenkrämpfe, lösen Kot-Reste aus dem Darm, schützen vor Viren, Bakterien und Pilzen. Senf hat eine lange Geschichte in der Volksheilkunde. Innerlich wie äußerlich wird und wurde er vor allem gebraucht. Früher wurde Senf in jedem Bauerngarten angebaut. Auch als Zwischensaat. Der gelbe Senf ist bekannter als der schwarze Senfsamen. Dieser wirkt vor allem auch sehr gut auf die Verdauungsorgane, wird äußerlich als Kompresse verwendet. Senf löst Schleime und hilft auch bei Erkältungskrankheiten. Senf als Beigabe zu Speisen, erhöht die Aufnahme der einzelnen Inhaltsstoffe jeglicher Zutaten. Er regt auch den Appetit an, macht aber nicht fett. Im Gegenteil er fördert die Fettverdauung. Dieser Senfkaviar ist einfach himmlisch! Ich liebe es in die kleinen scharfen Körner zu beißen und so Schwung in meinen Körper zu bringen.

Der Giersch ist einer der ersten grünen Kerle , die im Frühling ihre Köpfe aus der Erde strecken. Er ergänzt die Senfkraft. Er wird auch die Petersilie der armen Leute genannt. Die Petersilie schläft noch, aber der Giersch steht schon bereit mit seiner grünen Tatkraft.

Diese schmackhaften Körner sind so gut für die Vorratshaltung, als Geschenk. Und dies äußerst schnell zubereitet. Was hier auch noch den Gehalt an Inhaltsstoffen angeht ist die Sole ergänzend. Sole enthält alle 84 lebensnotwendigen Elemente und ist so ein Turbolebensmittel. Viel zu wenig, viel zu wenig, wird Sole in der Küche als Würze verwendet. Aüßerst heilsam wirkt sie sich auch auf Bluthochdruckpatienten aus, welche ja bekanntlich mit Salz sparen sollten, Sole aber als regulierendes Mittel zum Würzen verwenden können. Über längere Zeit senkt Sole sogar den Blutdruck. Im Wort Sole ist das Wort „Sol“ für „Sonne“ enthalten. Vor allem Kinder, depressive Seelchen, Menschen mit chronischen Mangelerscheinungen – hervorgerufen durch Unverträglichkeiten, sollten Sole auf ihren täglichen Plan setzen. Diese Natursole hält ewig. Ja sie ist das keimfreiste was wir in der Küche wohl besitzen. Gemeinsam mit dem Senf putzt sie wohl unseren Körper im Frühling gut durch!

„Möge Dein Kelch mit Glück und Gesundheit gefüllt sein!“

Irischer Segensspruch

 


April

Birkensirup

1 kg Birkenzucker

1 Liter Wasser

4 Handvoll kleine frische Birkenblätter

1 Biozitrone

Der Zucker wird mit dem Wasser solange gekocht bis er sirupartig ist. Du darfst selbst entscheiden, wie dick du den Sirup machen willst. Probiere aus. Ees dauert aber in jedem Fall länger als eine halbe Stunde... hex hex...

Dann lege in den noch heißen Sud die frisch gepflückten Birkenblätter und die Zitronenscheiben ein. Ich gebe sont keine Gewürze dazu. Ich bin da immer mehr für Sortenreinheit.

Ich will einfach das Wesen und den Geschmack der Birke herausspüren und schmecken.

Deckel draufgeben und über Nacht zeihen lassen. Morgen einfach abfiltern durch Seide und abfüllen in Flaschen. Jetzt trinken, denn jetzt brauche wir die frische Birkenkraft. Er schmeckt sehr harzig der Sirup, hat bernsteingelbe Farbe und treibt ordentlich aus, was nciht reingehört in den Körper. Ist gut für Haut und Haar und begleitet nun den Start in den Frühling.

Buchenbruschetta

Die zarten Rotbuchenblätter schmecken aber auch gut als Bruschetta nach Waldfrauenart. Dafür werden die frischen Blätter kurz in Ghee geschwenkt bis sie weich sind, dann mit getrockneten in Öl eingelegten Tomaten vermengt. Es ist hier eigentlich keine Würze, auch kein Salz erforderlich. Die Blätter und Tomaten haben genug Eigengeschmack. Diese Masse auf ein getoastetes Toastbrot legen und mit einem Faden sauberem Moos servieren. Einfach lecker und gesund. Waldkraft die Freude schafft.

"Hier quillt die träumerische,

urjugendliche Frische.

In ahnungsloser Hülle,

die ganze Lebensfülle!"

Nikolaus v. Lenau

 

 


Mai

Maitrunk

Nach Benediktinermönch Wandalbertus aus der Eiffelstadt Prünn

Der Maitrunk wurde bereits im Jahre 854 erstmals erwähnt. Er zählt zu den klassischen Klosterheilkunderezepten. Er wirkt belebend, verdauungsstärkend und herzstärkend. Nach dem Essen wird gekühlt 1 Likörgläschen getrunken.

30 g Waldmeisterblätter- und Blüten

20 g Walderdbeerblätter

10 g schwarze Johannisbeerblätter (Alternative Himbeerblätter oder Brombeerblätter)

10 g Gundelrebenblätter oder auch blühendes Kraut

Diese Blätter werden mit der Hand zerkleinert und in eine vorgewärmte Porzellanschüssel gegeben. Mit 150 g Staubzucker bedecken. Dies mit einem Teller abdecken und 2 Stunden ziehen lassen. Nun mit 3 Liter gutem Bioweißwein übergießen. Wieder 2 Stunden ziehen lassen. Abseihen und in Flaschen füllen und kühl lagern.

Auf eine fröhliche Maienzeit!


 

Juni

Kräutertoastbrote im grünen Naturpapier

Bei uns gibt es Kräutertoast. Eine beliebte Variante des Schinken-Käsetoasts in abgewandelter Form. Ich nehme dafür einfach zwei Schwarzbrotscheiben, bestreiche sie mit Butter. Dazwischen kommt Käse, 1 getrocknete in Olivenöl eingelegte Tomate, dann kommen einige ganze frisch gepflückte Brennnesselblätter drauf, dann wieder eine schicht Käse und die zweite Brothälfte. Dies kommt in den Toaster. Oh das schmeckt sehr lecker, ist einfach und sieht toll aus. Anstatt der Brennnesseln können von der Schafgarbe bis hin zu Taubenkropfleimkraut, Vogelmiere, Giersch, Gundermann, Kohldisteln, Knöteriche, Lindenblätter,... die Füllung ergänzen. Auch kalt können diese leckeren grünen Toastbrote verspeist werden. Nimmst Du sie als Jause mit, so wickle sie in die Blätter des großen Ampfers. Er eignet sich besonders als natürliches Jausenwrap. Er hält die Brote frisch und er hält auch Ungeziefer fern. Ebenso kann man die Blätter der "Strumpfn" wie sie auch heißen, zum Einwickeln von Käse, Frisschkäse, Gemüse und Obst verwenden. Auch im Kühlschrank anstatt Alufolie oder Frischhaltefolie aus Plastik.

 

Melissenpaste

Viele Menschen haben das Essen verlernt. Sie können nur noch schlucken.

Paul Bocuse

Die Zeit des Bärlauchpestos ist im Juni vorüber. Nun wachsen und viele Kräuter entgegen, die sich ebenso für Pesto aber für Kräuterpasten eignen. Der erste Schnitt vieler Kräuter vor der Blüte ist im Juni fällig. Mit dem Tiefkühlen habe ich so meine Probleme, also bereite ich Kräuterpasten, welche ohne kühlung halten.

Grundrezept

100 g Kräuter feinst gehackt (In diesem Fall Zitronenmelisse)

30 – 40 g Salz

100 g Olivenöl, Haselnussöl, Mohnöl, Walnussöl, …

Für die Pasten können alle Kräuter verwendet werden. Durch den hohen Salz- und Ölgehalt sind die Pasten in Gläsern lange haltbar. Die Pasten werden zum Würzen von Speisen verwendet. Schon ein kleiner Löffel genügt und die besondere Note des Sommers wird jedem Gericht verliehen. Oder man würzt Kräuterbutter, Soßen, Dips, … damit. Und es ist eine einfache Art der Konservierung, wenn einem die Kräuter über den Kopf wachsen. Alle Zutaten werden im Mörser oder im Mixer feinst vermahlen, in saubere Gläser gefüllt und beschriftet. Die Zitronenmelissepaste liebe ich besonders dann auch im Winter. Sie verfeinert schon mit 1 Löfferl jegliche Speisen mit ihrer frischen zitronigen Note.


Fenchelkrautpaste – Das Grün des Fenchels ergänzt gekonnt Fischgerichte, Pasta und Getreidegerichte.

Minzpaste – Diese kann anstatt mit Salz mit Zucker und Haselnussöl gerührt werden. Passt hervorragend zu Eis.

Bohnenkrautpaste – Super zu Bohnengerichten, Eintöpfen und auch Linsen aller Art. Zu Lamm und Wild.

Süssdoldenpaste - Dieser Doldenblütler ist unverwüstlich und schenkt mit seinem leichten Anisgeschmack die herkömmlichste Paste. Für viele Gerichte verwendbar – denen man einmal eine etwas andere Note verleihen will.

Spitzwegerichpaste - Bei der Berührung mit warmen Speisen entwickelt sich das zarte Steinpilzaroma das der Wegerich verbirgt.

Liebstöckelpaste –Nicht nur als Suppenwürze, sondern auch ein guter Brotaufstrich, je nach Salzmenge. Bereichert alles Suppen und auch Nudelgerichte.

Majoran- oder Oreganopaste –Super für Kartoffel- und Geflügelgerichte, Suppen und natürlich Pizza! Auch für unsere Tapas.

Zitronenmelissenpaste – Sehr lecker zu Salatdressings, Fisch und Maisgerichten.

Petersilienpaste –Die Vitamin C Bombe! Passt überall dazu.

Rosmarinpaste – Der Hauch vom Süden. Passt zu vielen Fleisch und Pastagerichten. Nur die feinen Nadeln verwenden.

Salbeipaste – Junge zarte Blätter verwenden. Besonders für die italienische Küche geeignet und zu Kalbfleisch, Grillgerichten und Kartoffeln.


Juli

Basilikumpaste „Sweet Herbs“

30 Basilikumblätter

2 EL Mandelmehl

2 EL Mandelöl

2 TL Honig

Den Basilikum fein hacken. Mit den restichen Zutaten mischen und in ein Glas füllen. Diese Paste schmeckt hervorragend zu Vanilleeis und anderen Desserts. Basilikum zählt zu den nervernstärkenden Kräutern und gemeinsam mit Honig und Mandeln stärkt er das Herz.


September

Brennnessel-Samensalz

Zutaten

Frische Brennnesselsamen

Gutes Steinsalz

Menge? Nach Deinem Belieben:)

Ich liebe sie. Ich liebe diese Brennnessel. Und diese vor Kraft strotzenden Samenpakete. Und so möchte ich Euch heute noch eine kleine Zubereitung, einen Kunstgriff vorstellen, damit ihr gutes, wertvolles Brennnesselsamensalz schöpfen könnt. Heute scheint die Sonne, damit habe ich gar nicht gerechnet. Also pflückt die kleinen Samenfäden samt den Samen von der Brennnessel. So viel wie ihr für Euer Kraftsalz benötigt. Immer schön in der Waage bleiben. Nehmt nur soviel, dass Euch die Ernte Spaß macht, dass es Euch nciht überfordert, dass ihr genau die Zeit dafür habt. Nun gebt z. b. 2 EL Brennnesselsamen (können die ganzen Fäden sein) noch frisch in einen Mörser mit einigen Löffeln gutem Salz. Genüsslich mörsert ihr nun Salz und Samen. Haben sich die zwei Ingredienzien gut vereint, so stellt sie über Nacht in das Mondenlicht hinaus. Achtet darauf, dass kein Regen in die Schale kommt. Die schale mit dem Salz sollte aber nciht verschlossen werden. Das Salz zieht die kosmischen Energien an - es wird auch feucht werden, die Brennnesselsamen brechen dadurch auf und es tut sich ein Prozess auf, der das Eisen und die Vitalstoffe in der Brennnessel befreit, eröffnet für uns. Am Morgen duftet das Salz dann extrem nach Eisen. Es ist dieser ganz typische Geruch. Nun lasst ihr das Salz mnochmals trocknen, dann wird nochmals gemörsert und in Gläser abgefüllt.

Ja wir sollten uns Zeit nehmen für alle Dinge mit denen wir uns nähren. Ganz bewusst, dann brauchen wir weniger und doch ist es mehr, was wir uns gönnen, weil wir aus dem Herzen, aus der Achtsamkeit heraus wirken. Dazu gehört alles. Die Erde, die Sterne, der Kosmos, die Freude, ja vor allem die Freude am Tun... denn das lieben die Elementarwesen. Wenn wir von Pflanzen ernten, dann ist es die Freude dabei, welche die Elementarwesen emfpinden, und dieses freudvolle und achtsame Tun rundet die Arbeit ab und macht sie "Wert"-Voll.

Paracelsus sagte:

„Die Reifung der Früchte ist die Kochkunst der Natur, also was die Natur in sich hat, das kocht sie, und wenn es gekocht ist, so ist die Natur vollkommen. Wenn der Arzt also kochen kann, dem Inhalte der oben genannten Philosophie und Astronomie entsprechend, so ist er ein Arzt, über den man sich wahrhaft und getrost freuen kann. „