Süß-Saure Monatsrezepte 2013

Süß- Saure Monatsrezepte 2013

2013 will ich wieder mit hexenhaften Kräuter- Blumen- und Getreiderezepten den Alltag bereichern. Jedes Monat werde ich wieder warten und sehen, was mir meine magische Küche an Ideen für mich bereit hält.

"Lasst unsere Nahrung so natürlich wie möglich,

werdet nicht müde,

gesund zu bleiben."

W. Kollath

 

Jänner

Knoblauchsüppchen mit zarten Buchenknospen

1 El Ghee

18 Stück gehackte Knoblauchzehen

200 ml guten Bioweißwein

500 ml Quellwasser

200 ml Obers

Bärlauchsalz

20 frischgepflückte, feingehackte Rotbuchenknospen, evt. Speck und Roggenbrotwürferl

In einem großen Emailtopf wird das Ghee geschmozen und darin die Knoblauchzehen kurz angeröstet. Gut rühren und nicht schwarz werden lassen, sonst diese Zauberei bitter. Mit dem Weißwein löschen und mit dem Quellwasser aufgießen. Nun für ca. 10 min köcheln zugedeckt leicht köcheln lassen. Mit dem Bärlauchsalz würzen, Obers zugießen und nun pürieren.

In einem extra Topf wird nun der Speck kurz ausgealssen. Nun werden die Brotwürferl und die Knospen darin geschwenkt. Diese Knusperknospenwürfel werden vor dem Servieren auf die Suppe gestreut.

Knoblauch -Öl - Energy

1/2 l Olivenöl oder auch Graumohnöl eignet sich sehr gut

5 Knoblauchzehen

9 frische Blätter Basilikum (wird ja jetzt schon wieder überall angeboten)

(wer hat, kann natürliches auch getrockneten Zitronenbasilikum verwenden)

Die Knoblauchzehen schälen, halbieren und in eine nette Flasche mit nicht zu kleiner Öffnung geben. Die gewaschenen, gut getrockneten Basilikumblätter werden auch ins fläschchen gegeben. Nun mit dem Öl übergießen, und an einem finsteren Ort ca. 2 Wochen ziehen lassen. Abfiltern, in nette kleine fläschchen füllen, und zum beispiel mit einem Herzerl dran zum Valentinstag verschenken. Oder bei Bedar den Salat, Käsesalate, Aufstriche, Fleisch, und bohengerichte damit würzen.

Als Schutzöl, einfach eingie Tropfen davon vor die Haustüre träufeln, in die Armbeuge tupfen, oder hinter Ohrläppchen,..... Duftsteine damit einölen,.... Es gibt viele Möglichkeiten und am Besten ihr besorgt euch auch gleich Karten für den Tanz der Vampire oder Cd. ein wunderschönes, altes Musical,..... Ich hab es vor einige Wochen in Berlin im theater des Westens gesehen,... einfach herrlich!!!!

 

 

Pumpernickel "Narrenzeit"

Im Winter ist es schön aus den Vorräten zu schöpfen. Da fiel mir die herzlich duftende Zitronenmelisse in die Hand. Warum nicht auch aus getrockneten Kräutern mal ein Pesto bereiten und damit Speisen verfeinern, dachte ich mir. Und von meiner Mutter war da noch so eine Rezeptidee vorhanden, und diese möbelte ich sogleich mit dem Pesto auf. Ein netter kleiner Partyspaß, als leichter Snack für zwischendurch oder schlicht und ergreifend ein netter Hingucker bei allen Buffets.

Zutaten

8 El Sonnenblumenkerne

1 Knoblauchzehe

1 El geriebener Parmesan

2 El getrocknete, feingerebelte Zitronenmelisse

Salz

Olivenöl nach Geschmack (3 - 4 El)

Daraus wird nun ein möglichst feines Pesto, eher schon eine Paste bereitet.

Nun wird auf eine Scheibe Biogouda eine dünne Schicht Frischkäse Doppelrahmstufe gestrichen, darauf eine dünne Schicht Zitronenpesto verteilt. Nun  das ganze zu einer roulade rollen und fest in Alufolie wickeln. Für einige Stunden durchzeihen lassen.

Pumpernickelbrot wird in kleinequadratische Scheiben geschnitten. 2 x 2 cm. Ganz dünn mit Butter bestreichen. Nun wird die Kästepestorolle aus der Folie genommen, un in 0,5cm dicke Stücke geschnitten.Jeweils ein Stück davon wird auf die vorberiteten Butterbrötchen gelegt. Nett anrichten, mit schwarzem Sesam bestreuen und genießen. Kinder lieben diese kleinen gesunden Häppchen.

 

 

Februar

Herzhafter Brotaufstrich "Lichtmessfeuer"

Da hat mir meine liebe Freundin so viel Sauerkraut geschenkt, dass ich auf den Geschmack gekommen bin. Zuerst habe ich anstatt normalem Gulasch Szegediner Gulasch gekocht. Das klassische Gulasch mit Sauerkrautzusatz eben, dann kalten Sauerkrautsalat mit geriebenen Äpfeln und Nüssen und Traubenkernöl. Nun hat sich da noch ein sehr herzhafter und vor alem für die kalte Jahres- und Grippezeit ein leckerer Aufstrich ergeben. Sicherlich sieht er nicht so verlockend aus, aber er schmeckt würzig und versorgt uns mit viel Bitamin C, Vitamin A, Carotinoiden, wertvollen Ölen - ohne die ja der Stoffwechsel wenig auskommen findet, Pilzkraft für die Leber, Zuckerrohrmelasse versorgt uns mit sämtlichen Mineralstoffen und Spurenelementen und Haferkraft steht für die Knochen und vor allem für die Nerven. Sauerkraut ist milchsauereingelegtes Gemüse und pflegt nicht unsere Darmflora. Für die winterliche Vorratshaltung ist diese Art von Gemüse, ebenso das Rübenkraut, unerlässlich. Wer hat noch eine Gärtopf von Oma im Keller oder Dachboden. Traut Euch drüber und probiert mal diese Art von Konservierung. Im September werden wir wohl dieses Thema angehen. Mein gärtopf ist dann wieder bereit für die neue Füllung.

80 ml gutes Quellwasser oder Fenchelhydrolat

etwas Salz und eine Prise Gemüsebrühe

40 g Hafer geschrotet

1 fein geraspelte Möhre

1 Tl Zuckermelasse

2 El feinst gehackte Zwiebel

1 Tl getrocknete feinst gemahlene Steinpilze oder anderes Pilzpulver

1 Esslöffel Traubenkernöl

4 Esslöffel zerkleinertes Sauerkraut

1 Prise fein gemörseter Kümmel

Das Wasser oder Fenchelhydrolat werden mit Salz und Gemüsebrühe aufgekocht, der geschrotete Hafer eingerührt. Nun 10 min quellen lassen. Nun die restlichen Zutaten alle untermischen, mit dem Kümmel abschmecken. Wer will kann diesen Aufstrich pürieren, dann hat man ein Mus

Den Aufstrich auf getoastete Brotscheiben streichen, mit Karotten garnieren und schmatz, schmatz, schmatz,.....

Eine Energiebombe!!!

 

Räucherforelle mit Reis

250g Langkornreis, Kräutersalz, 4 Eier, 600 g geräucherte Forelle,  2 El Ghee, 2 El Currymischung, eine Prise Galgant, Petersilie gefroren oder frisch

Zuerst den Reis garen. Inzwischen die Eier sehr hart kochen, abschrecken, schälen und fein hacken. Die Haut von der Forelle lösen und in die geräucherte Forelle nun in kleine Stücke teilen. Achtung - Gräten entfernen! In einer großen Pfanne das Ghee schmelzen, Curry und Galgant einrühren, Reis dazugeben, und fest rühren, bis alles gleichmäßig gelb ist. Nun die feingehackte Petersilie, die Hälfte der gahackten Eier und die Fischstücke unter den Reis heben. Mit Salz würzen und abschmecken. Auf einer schönen Platte anrichten, restliche Eiwürfel und Petersilie drüberstreuen. Und Schmausen.

 

Dies ist ein Rezept für die schnelle, aber doch gesunde Küche. Meine Freundin Dani hat es gelich ausprobiert und mir dieses nette Foto zugesendet. Damit will ich Euch auch auf Dani"s Welt verweisen. Sie ist nämlich auch eine leidenschaftliche Köchin und viele ihrer Rezepte gibts auf ihrer Homepage.

Apfelkuchen "Kleine Hexe"

                      

Mit kandierten Haselnusskätzchen und Malvenblütenzucker - ein Stückerl für die Naturgeister übriglassen - OK?   Mein Töchterlien lernt nun Kuchenbacken!!!        

200 g Butter, 200 g Rohorohrzucker, 5 Eier, 200 g Mehl, 2 Tl Vanillezucker, etwas Weinsteinbackpulver,1 Tl Zimt, 2 El Kakaopulver, Mandeln, 5 Äpfel - geschält und fein geschnitten

Butter, Zucker und Eidotter flaumig rühren. Vanillezucker, Zimt und Kakobpulver unterrühren. Aus dem Eiklar steifen Schnee schlagen. Das Mehl mit Backpulver und dem Schnee unterheben. Nun in die vorbereiteteTortenform den Boden mit Mandelplättchen ausstreuen. Ein Drittel des Kuchenteiges darauf verteilen. Auf der Kuchentiegschicht werdennun die kleingeschnittenen Äpfel gelichmässig aufgebracht und der restliche Kuchenteig drübergestrichen.

Ab in den Herd und bei 175 Grad Ober- Unterhitze backen. Herausnehmen, nett anrichten und fertig ist die Zauberei.

Warmer Apfelkuchen mit heißer Schokolade lässt auch den Februarschnee zu einem Erlebnis werden.

 

 

März

 

Tofuschnitten in Rosmarin

(Vegan - bei Bedarf)

1 Packung Räuchertofu

1 Ei oder etwas Sojasahne

Rosmarinbrösel

Ghee zum Backen

Gemischter Salat oder gedünstetes Gemüse

weil ich so stolz auf meine großen Rosmarinstärucher bin, dachte ich mir.... nicht immer Kartofel, Grissini & Co. Diesmal habe ich Rosmarin getrocknet, feinst vermörsert und mit Dinkelbrösel gemischt. Auf 10 El Dinkelbrösel komt 1 Eß Rosmarin.

Den Tofu, vor allem der Räuchertofu mit Sonnenblumen schmeckt gut, schneide ich in 1 cm dicke Scheiben. Nun eine Prise Steinsalz und etwas Muskatnuss mit einem ganzen Ei verquirlen.  Wer kein Ei mag, nimmt Sojasahne. Nun die Scheiben in den Rosmarinbrösel wälzen. In Ghee kurz beidseitig ausbacken. Auf gemischtem Salat oder mit dedünstetem Gemüse, oder gar mit Beidem servieren. Mit Knospen oder ersten Frühlingsblüten bestreuen. 

Mal etwas anderes. Eignet sich auch kalt ins Sandwich, anstatt Schinken oder Wurst. Mit Salatblättern, und Sauerrahmsauce zwischen Schwarzbrotscheiben stapeln. Ein Leckerli!!!

 

MONI'S  Vitaltrunk:

"WECK DIE LEBENSGEISTER"

Frau oder Mann nehme

250 ml gutes Wasser

Apfelstücke mit Schale von drei Bioäpfeln

Die Samen von drei Kardamomkapseln

Schalenraspel einer tiefgekühlten, bereits gefrorenen ungespritzten Biozitrone

1 Kaffeelöfferl Lärchenharz (womöglich frisch - ich hab grad etwas von einer lieben Bäurin aus Seeham abbekommen)

 

Nun köchelt ihr in einem Emailtopf das Wasser, die Apfelstückerl und die Kardamomsamen bei geschlossenen Deckel für etwas 7 min. Durch ein Tuch abseihen. Die gekochten Äpfel können zum Müsli oder als Snack für Zwischendurch gegessen werden.

Zum Apfelkardamomsaft nun etwas von der gefrorenen Zitronenschale samt der bitteren weißen Haut abraspeln und das Lärchenharz geben. Gut umrühren. Entweder warm oder auch kalt trinken. Löscht den Durst. Lärche weckt die Lebensgeister, reinigt den gesamten Organismus, Zitrone hilft beim Ausleiten. Vor allem die in der Schale wertvollen ätherischen Öle und die Bitterstoffe der weißen Innenhaut regen die leber- und Gallentätigkeit an. Der Apfeltonisiert und Kardamom sorgt für den nötigen Energieschub. 

Oft bereite ich diesen Trunk bereits zum Frühstück, weil er ein echter Lebens- und Energiespender ist.

Gefrorene Zitrone abraspeln - nicht nur in den Vitaltrunk sonder über Salate, in Saucen, über Obstsspeisen,.....

Lärchenharz frisch von der Lärche

 

"Stella Banana Veronica"

Banane im Sternmieren- Ehrenpreishimmel

Ich hatte schon als Kind eine Lieblingsspeise. Da mag manch eine lachen - es waren und sind nach wie vor gebackene Bananen. Dieser Geschmack ist für mich Kindheit. Und als so ganz nah am frischen Frühlingserdboden die Sternmiere (Vogelmiere) und der Ehrenpreis herumkrochen, und ich mittendrin, da kam mir eine gute Idee. Da die liebe vogelmiere ja so leicht süßlich nach Mais schmeckt, könnte sie meine Leibspeise verfeinern. Und wenn ich schon die Sternchen esse, dann brauch ich auch einen Himmel dazu. Und was war näher als der Ehrenpreis, den wir als Kinder schon immer "Himmelblume" nannten.

Zutaten:

3 gute reife Biobananen

1 Hand voll frisch gepflückte Vogelmiere (Sternderl) und 3 Zweigerl Ehrenpreis (eine Prise Himmel)

5 El Biomilch

1 Tl Honig

1 Ei

2 El Dinkelmehl

eine Prise Vanille

Kokosöl zum Backen

Ringelblumenzucker

Aus Milch, Mehl, Honig, Ei und Vanille einen Teig zähflüssigen Teig bereiten, die feinst gehackten Krätuerchen drunterrühren. Bananen halbieren und nochmals durchschneiden. Also vierteln. Nun die Bananenstückerl in den  Krätuerteig tauchen und im Kokosöl goldig backen. Auf einem Teller mit Blüten und Ringelblumenzucker anrichten uns gesundes Desert genießen.

Kinder lieben diese süüse Nascherei! Vogelmiere entschleimt, enthält viel Vitamin C und Spurenelemente, Kalzium und Eisen.

Ehrenpreis ist ein uraltes Magenkraut. Vor allem bei nervösem Magen. Hier habe ich den Veronica Chamaedrys verwendet, der kräftigere wäre der Waldehrenpreis - oft nicht so leicht zu finden.

„Ihm sei Ehr und Preis als vera unica medicina, das einzig wahre Heilmittel“. so beschrieben die Alten den Waldehrenpreis. Bei der nächsten Kräuterwanderung werden wir uns diesen kleinen Kerl wohl genauer ansehen.

 

April

 

9 Kräutersülzchen - Herbs of Spring

500 ml Gemüsebrühe

1 Schuss Kräuteressig

Zwei Faustvoll Neunkräutermischung

1 Frühlingszwiebel fein gewürfelt oder Bärlauchzwieberl

4 braune Champignons oder Kräutersetlinge

10 Blatt Biogelatine (ersatzweise Agar-Agar)

Bärlauchsalz

1 Prise Galgant

1 Messersüitze Zimt

1 Hexenfingerspitze Zucker

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die gehackten Zwieberl anschwitzen, geschnittene Pilze für 1 Minute dazugeben. Kräuter untermischen. Die Gemüsebrühe mit Galgant, Zimt, Zucker, Essig und dem Salz anrühren und zur Kräuterpilzzwiebelmischung rühren. Entweder kleine Schälchen kalt ausspülen oder eine größere Form mit Folie oder frisch geernteten Spitzwegerichblättern auslegen. Die Masse einfüllen und für mind. 4 -5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Auf kleine nostalgische Tellerchen stürzen und mit Blütendeko servieren. Bärlauchpesto und Kürbiskernöl ergänzt den Geschmack. Vital in den Frühling!!!

 

" Gundels" Knabberspaß

1 Tl Bioolivenöl

7 El Biokürbiskerne

1 El kleinst gehackte, frisch geerntete Gundelrebensprösslinge

1/2 Tl Gundelrebensalz

Gundelrebe April 2013 - sehnlichst erwartet darf sie nun in meine Küche!

In einem kleinen Top werden Kürbiskerne für 1 min im Olivenöl erhitzt. Nun kommt das Salz und die mini, mini geschnittene Gundelrebe dazu. Das wird jetzt so richtig durchgeröstet bis die ersten Kerne zu knacksen beginnen. Von der Herdplatte nehmen und auf einen Teller zum Auskühlen schütten. Durch das Rösten mit dem Salz wird der Gundelrebe das Wasser entzogen und sie wird cross. Aber nicht verbrennen.

Diese Kerne werden entweder so geknabbert, saure Knödelspeisen als Deko gestreut, zur Eierspeise serviert, auf Suppen als herber Hingucker und Geschmacksgeber verwendet.

Gundel lässt grüßen!!

 

Huflattichkapern "Bella Rosa"

Also ich habe mit Huflattich ja schon viel gemacht. Vom Sirup, bis zum Spinat aus Blättern. Vom Räuchern bei Ohrenschmerzen bis hin zu Auflagen der Blätter bei Husten und Verschleimung. Dieses Jahr wollten die Blütenknospen verrbeitet werden. Ich habe sie an einem sonnigen Vormittag gepflückt. Die offenen blüten habe ich für Hustentee getrocknet und die geschlossenen festen Knospen sollten in den Essig.

Für 30 Knospen braucht man nur 50 ml Essig kurz aufkochen. In den Essig habe ich ein Pimentkugerl, Kubebenpfeffer, eine getrocknete Bertramblüte und einige schwarze Senfkörner gegeben. Kurz mitkochen und eine Schuss Wasser zugeben. Eine Prise Zucker, einige Körnchen Salz und mit diesem kochenden Sud die Knospen in einem verschließbaren Glas übergießen.

Was dann passiert? Ich traute meinen Augen nicht. Huflattich zzählt zu den Korbblütern und wächst gerne auf basischen Plätzen. Eine Zeigerpflanze also. Innerhalb einer halben Minute verfärbten sich der Essig und die Zungenblüten knallrot. Durch die Wärme öffneten sich einige Knospen. In den nächsten zwei Stunden wurde die Farbe wunderbar rosarot. Inzwischen habe ich schon eine Kostprobe gemacht und.... herrlich.... und noch dazu eine wunderbare Deko für kalte Buffets, Aufstrichen, gefüllten Eiern, Kräutertörtchen,....

Der Huflattich ist also wie ein Indikator. Bei Säuren verfärbt er sich rot. Die Säure war in diesem Fall der Essig. Die Natur ist ein Wunder. Irgendwann probier die Gegenprobe - Base - Blau?

Gutes Gelingen und fröhliches Farbenspiel.

 

Mai

Maiweisensafran -Pasta

Nun ist sie da die gelbe Pracht. Überall blüht der Löwenzahn. Mach ich doch gleich Hexensafran aus den Blüten, dachte ich mir. Also für eine schnelle schmackhafte Speise mit Hinguckereffekt, hält der Löwenzahn seine gelbe Zungenblüten bereit. Der Löwenzahn zählt zur Familie der Korbblüter - und von diesen lassen sich die Blüten bekanntlich am Besten zupfen. Er liebt, mich, er liebt mich nicht,..... Die gelben Blütenfäden sehen in Risotto, Suppe und pasta aus wie Safran. Vielleicht nicht ganz so safranggelb, aber frisch und heimisch. Und das ist das, was zählt. Safran ist gut fürs Blut, Löwenzahn nicht minder. ER kurbelt die Verbrennung der Leber an und seine Bitterstoffe sind nicht zu verachten. Acuh erhäht er die Harnmenge und macht munter. Denn: Die Müdigkeit ist derSchmerz der Leber. Und hier hätten wir nun die Möglichkeit Unmengen von Löwenzahn gegen diese Müdigkeit einzusetzen.

Eine einfache, aber schmackhhafte Speise.

Man nehme 1 Frühlingszwiebel und röste sie in etwas Olivenöl an. Nun kommt 1 mittlere Zuchini, in 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten dazu. Mit ein wenig Zauberwasser oder Weißwein aufgießen und kurz dünsten. Nicht zu lange, die Zuchinischeiben sollten bissfest sein. Nun kommen 250 ml Rahm dazu. Anstatt des Schlagobers kann auch reine Gemüsebrühe verwendet werden, oder Sojasahne.2 Es geriebener Parmesan, Kräutersalz, Galgant und eine Prise Schabzigerklee. Vor dem Servieren werden die gelben Zungenblüten von Herrn und Frau Löwenzahn abgezupft und untergerührt.

Diese Soße reiche ich zu Spaghetti oder anderer Pasta. Sieht hübsch aus, schmeckt gut, ist bekömmlich und gesund.

Maiwiesensafran ist doch ein schöner Name. Da hat meine Fantasie wieder mal zugeschlagen.

 

"Drei Nüsse für Aschenbrödel"

Nun gut - es sit Frühling. Und ich habe nichts anderes im sinn als Haselnüsse. Aber die jungen Blätter der Haselnuss "Coryllus Avellana" sind nun bereit, um von der Kräuterfrau gesammelt zu werden. Die Blätter werden achtsam vom Haelstrauch gepflückt. Immer weiterwandern beim Sammeln, denn pflückt frau/man nur von einem Strauch, so wird dieser zu sehr geschwächt. Das Sammelgut wird zu Hause an einem luftigen Ort getrocknet. Sind sie resch und trocken, so werden sie im Mörser mit einigen getrockneten Rosenblüten fein zermahlen. Es soll ein ganz feines Pulver entstehen.Diesem Pulver wird je nach Geschmack etwas Vanille oder Zimt oder auch Chili beigemengt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.  Nun werden einfache Haselnüsse in geschmolzene Zartbitterschokolade getaucht und anschließend in dem Haselnussblattrosenpulver gewälzt. Wer die Kugerl nur für "Verwachsene" machen möchte, der lässt die Haselnüsse für einige Stunden in Haselnusslikör o oder Rum ziehen.... Schokolade aushärten lassen, in einem Zaubergefäß aufbewahren und bei "Wunsch" drei Haselnüsse vernaschen und .... warten.... vielleicht erfüllt sich ja der ein oder andere Wunsch...... Und natürlich nicht vergessen: Märchenbuch hervorkramen und "Drei Nüsse für Aschenbrödel" lesen. Ui... stimmt, das muss ich ja dringend auf die Märchenseite stellen. Das nächste Projekt also.....

 

Nadeliger Waldhonig

Was wäre ein Mai ohne Fichtenwipfel und frischen jungen Lärchennadeln. Unerlässlich.

Die Waldfrau pflückt mind. 1 1/2 Liter (ja richtig - ein Litergefäß - hat Omi auch so gemacht) Fichtenwipfel, eine Hand Lärchennadeln und einige Löwenzahnblüten. Ich hab heute noch vereinzelte gefunden. Aber das wichtigste sind in diesem Fall die Nadeln und Wipferl. Ich weiß es gibt so viele verschiedene Rezepte und varianten und immer wieder höre ich: Dieser Wipfelhonig wird nichts!!! Zeit meine Damen, Zeit ... ist die Zutat, die viele vergessen. Geduld womöglich auch und Fingerspitzengefühl und einfach Tun und nicht immer an den festen Rezepten kleben.

In einen großen Topf gebe ich zwei Liter Wasser, 2 kg Rohrzucker, 2 Biozitronen geschnitten und die Nadeln, Wipferln und die Löwenzahnblüten. Nun lass ich alles vor sich hinköcheln. Mind. eine Stunde. Dann durch ein Tuch abseihen und wieder im Topf so lange köcheln, bis eine zähflüssige Mase entseht, die an Honig erinnert. Das kann Stunden dauern. Bitte achtet aber darauf, dass es nicht anbrennt, nicht überkocht, also immer ein Hexenauge drauf werfen. Anschließend in Gläser füllen und aufs gute Butterbrot streichen. Dieser nadelige Aufstrich hilft auch gut bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit oder wenn man eine Portion Waldkraft braucht.

Juni

Herzhaftes Hexenfrühstück

Frau koche in 200 ml gutem Quellwasser, selbt geholt, 2 El Haferflocken. Solange im Topf köcheln, bis eine schleimige Masse entsteht. Immer etwas rühren.  Nun einen Apfel fein reiben und unterrühren, 1 El weißes Mandelmuss gut mit dem Schneebesen unterschlagen. Das wird gut fluffig.

Nun denHaferbrei in ein kleines Glaserl geben, mit Chiasamen, 1 El Fichtenwipfelsirup und Zitronenmelisse dekorieren. Dass mach ich jeden Tag so. Auch ich will ein nettes Essen haben. Für die Kinder, raspel ich etwas Bitterschoko drüber.

Hafer in Wasser sträkt den gesamten Körper, lässt die grauen Gehirnzellen erwachen, Fichtenwipfel löst Schleime und pflegt die Verdauung, Zitronenmelisse stärkt Herz und Kreislauf und Mandelmuss ist ein wahres Powerpaket an MIneralstoffen und Vitaminen.

Chiasamen liefern Eiweiß und speichern Wasser, regeln die Verdauung und versorgen über Stunden denn Körper mit Energie.

Ich kann Euch das nur ans Herz legen. Geht gesund in den Tag und gönnt Euch dieses "Gutsi". Euer Körper, Geist und Seele lieben mit Liebe zubereitete Nahrung. Und auch Eure Familie wird es Euch danken.

 

"Marillenringelfleck"

Im Juni werden die Marillen reif. Wunderbar sanft ist ihre Haut und von zarter Geschmeidigkeit. Was wäre ein Juni ohne Marillenmarmelade, ohne Marillenfleck?

Hier ein gutes einfache Rezept. Nicht einmal ein Mixer ist erforderlich.

4 Eier von glücklichen Hühnern

28 dag Biorohrzucker

28 dag Dinkelfeinmehl

1/8 l Biohaselnussöl

1/8 l Quellwasser

Marillen

etwas Rum, Vanillezucker, 1 Prise Weinsteinbackpulver, und Ringelblumenblütenzucker (habe ich immer auf Vorrat - heuer wird er ja erst gemacht)

Alle Zutaten werden mit dem Schneebesen gut geschlagen. Den Teig in eine runde Tortenform füllen und die halbierten, entkernten Marillen drauflegen.

Bei 180 - 190 Grad im Rohr Ober- und Unterhitze schnell backen. Mit Ringelblumenzucker bestreuen, dazu schmeckt gut Dinkelkaffee von "Rösterreich".

Da ist dann auch ein verregnetes Wochenende erträglich.

Ein wohl sehr treffender Gedanke von Friedrich Nietzsche:

Durch den vollkommenen Mangel an Vernunft in der Küche ist die Entwicklung des Menschen am längsten aufgehalten und am schlimmsten beeinträchtigt worden.

 

Erbeerrosenmarmelade

1 kg frisch gepflückte sonnengereifte Erdbeeren

500 g Gelierzucker 2:1

1 Blüte der Rose Falstaff

ätherisches Öl der Rosengeranie oder als Alternative 1 - 2 frische Blättchen oder Blüten der Rosengeranie

Die Erdbeeren gut waschen und etwas zerkleinern, mit dem Gelierzucker verrühren und nun im Kochtopf für 7 - 9 min sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. Bevor man die Masse in saubere Gläser füllt, die Roenblüte in feine Streifen schneiden, und mit dem ätherischen Öl (oder der frischen Rosengeranie) unter die Masse rühren. Dies sollte sehr rasch geschehen. Die Rose Falstaff hat eine wunderbar Burgunderrote fArbe und ergänzt das Rot der Erdbeeren. Rosengeranienöl rundet den Geschmack ab und macht die süsse Versuchung auch besser verdaulich.

 

 

Erdbeerdessert "Fragaria"

1 Packerl Vanillepudding

500 ml Biomilch

Bikotten - Löffelbiscuit

Erdbeeren

Minzzucker

1 Blüte von der englischen Rose "Othello"

4 Gläser

In jedes leere Glas wird jewils eine Biskotte so gestückelt, dass man den Glasboden schön auslegen kann. Dann werden frische Erdbeeren oder noch besser Walderdbeeren in Stückchen geschnitten und Mizzucker vermischt auf den biskotten verteilt. Nun wird die frische duftende Rosenblüte in feine Streifen geschnitten und auf den Erdbeeren verteilt. Der Pudding wird nach Anleitung zubereitet und über die drei Schichten gegossen. Abkhlen lassen und mit einer Erbeere, Rosenblüten und ein blatt Minze dekorieren.

Eine sommerliches Dessert - das besonders Kindern schmeckt. Rosen tonisieren die leber und bringen Harmonie in das sommerliche Leben.

Es wächst die Erdbeer' unter Nesseln auf. Gesunde Beeren reifen und gedeihn am besten neben Früchten schlecht'rer Art.

William Shakespeare
 
Juli
 
Frühkrautsalat mit Aprikose
 
Nun werden im Gemüsegartens schon die ersten Krautköpfe reif. Da sind dann doch immer die Blätter außen herum so kräftig grün, oft werden sie weggeben, weils ie für den Krautsalat einfach nicht schmecken würden. Da gibt es aber eine ganz gute Variante diese zu verwenden. Die großen grünen Kohlblätter werden in quadratische Stückerl geschnitten (3 x 3 cm) und für einige Minuten in kochendem Wasser blanchiert. Herausnehmen und gut abtropfen lassen. Nun werden sie mit Marillenbalsamico, klein geschnittenen Marillenstückerln und einigen Löffeln sauerrahm zu einem herzhaften Salat angerichtet. Mengenangaben kann ich hier keine geben, weil frau hier kreativ sein darf. Der süss saure Geschmack ist eine ideale Eränzung zum Grillbuffet.
 
 
Ich bin dem Balsamico verfallen.
Marillen-, Haselnuss und Erdbeerbalsamico sind momentan der absolute Renner zu den frischen Salaten aus dem Garten, Kräutergerichten und auch zu Weichkäse.
 
August
 
Sommernachtsbowle
 
1 Wassermelone
1 Flasche Prosecco
100 ml Holunderbeerensirup
Zitronenmelissenblätter fein zerzupft
 
Die Melone wird in zwei Hälften geteilt. Das Fruchfleisch wird mit einem Teelöffel herausgestochen. Dieses kleine Fruchtfelischstückchen in einer Schüssel beiseite legen. Ist die Melone ausgehölt, so wird in eine Hälfte 100 ml Holunderbeerensirup und der gut gekühlte Sekt gefüllt. Nun die Melonenfruchtfleischstückchen, evt. auch noch frisch geerntete Gartenbeeren (Himbeeren, Blaubeeren, ...) untermischen. Die Zitronenmelissenblättchen drüberstreuen und in einer Sommernacht in der Wiese in gemütlicher Runde süffeln.
 
Das ist natürlich der Idealfall für die Bowle: Sommerwiese, Sonnenuntergang....
 

Tresterkugerl "Avalon"

1 Teil Trester

1/5 Teil Mandelblättchen

1/5 Teil Haferflocken Kleinblatt

1/3 Teil Marzipan

etwas Zucker oder Honig nach Geschmack

eine Prise Zimt, Kardamom, Nelkenpulver

ein Schluckerl Rum

Haselnüsse und Aprikosenkerne zum Befüllen

(Kakaopuder mit etwas Kristallzucker zum Wälzen der Kugerl)

Nun wird aus den oben genannten Zutaten ein guter Teig bereitet. Bei Bedarf können Haferflocken noch dazugegeben werden. Daraus werden Kugerl geformt. In die Mitte jedes Kugerl gebe ich einen Mandel- oder Haselnusskern. Zum Schluss werden die Avalonkugerl (Avalon bedeutet Apfel) in der Kakaozuckermasse gewälzt.

Im Kühlschrank aufbewahren und als Kraftnahrung genießen!

 

 

September

Paprika im Glas

750 g Paprika in allen Farben (bei mir reifen gerade grüne und violette)

750 ml Quellwasser

125 ml guter Bioapfelessig

9 g Biorohrzucker

1 EL Einlegegewürz (Senfkörner aus dem eigenen Garten, Koriandersamen ebenso frisch geerntet, Kubeben, Fenchelkörner auch aus frischer Ernte, eine Prise Curcuma, Piment, einige Gewürznelken)

Springkrautsalz

Gläser

Die Paprika werden in mundgerechte Stücke geschnitten und mit dem Springkrautsalz bestreut. Mäßig. Dies für 1/2 Stunde ziehen lassen. In der Zwischenzeit Wasser, Essig, Gewürze und Rohorhrzucker kurzc aufkochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen. In den Abgekühlten Sud kommen nun die Paprikastückerl, werden für einige Minuten aufgekocht undin Gläser abgefüllt. Die Paprika aber nicht zu weich kochen. Schön bissfest sollen sie sein.

Nach einigen Wochen entwickelt sich ein herrliches Aroma. Diese Gustostückerl schmecken zur Jause, zu Käse und zu Allerlei.

Paprika mit Springkrautsalz

Hier kochen die Stückerl im Gewürzsud

Voila! Curcuma gibt eine schöne Farbe und sorgt für die Verdaulichkeit der Speise.

 

Springkrautsalz

             

Die schöne Balsamine. Schon in Japan färbten sich die Frauen ihre Fingernägel mit dem Saft dieses Krautes. Sie duftet, blüht wie eine Orchidee - warum hassen sie viele Menschen so sehr? Ich verstehe das nicht. Natürlich verdrängt diese anmutige Prachtstaude manch heimische Bewohner, aber warum? Irgendwas will sie uns sagen. Sollen wir mal einen Gang zurückschalten? Impatiens glandulifera - das drüsige Springkraut wird nicht die Bachblüte daraus bereitet für Ungeduldige Charakter? dieser Neophyt wächst nicht umsonst bei uns. Uns ich sage nur eins: "Ausrotten hilft nichts! Besser ist es - mal hinzusehen, diese Pflanze annehmen und sich mit ihr und der derzeitigen Situation unserer Gesellschaft auseinandersetzen. Einfach wegmachen hilft nie!!!!! Und nimmer!!!

Dies zur Botschaft der Pflanze. Ihr Duft zieht mich immer in einem magischen Bann. Inzwischen wächst sie auch in meinem Garten. Einge Stauden fürs liefern wunderbare Blütenfarbe für mein Farbsalz.

Blüten mörsern, mit Salzvermischen, wiedr mörsern, trocknen. Und fertig.

Welche Augenweide.

Oktober

Sanddorncreme "Elfensegen"

Frau nehme:

250 g Mehlspeistopfen

3 Esslöffel Bio Mandelmehl feinst vermahlen (Ölmühle Sollingen)

2 El Biohonig

Mark einer Vanilleschote

4 EL frische Sanddornbeeren

2 El Kakaobutter

1 Tl Sanddornlikör

Der Topfen (Quark) wird mit Honig und Mandeln gut verrührt. Mit einem Keramiklöffel werden in einem Schüsselchen die Sanddornbeeren gut zerdrückt - bitte keinen Metallmixer verwenden. Das tut den kleinen Beeren weh.

Nun die zerdrückten sanddornbeeren ganz gut unter die Topfenmase rühren. Das Tüpfelchen ist aber: Kakaobutter wird in einem Wasserbad geschmolzen und zum Schluss unter die Creme gerührt. Das rundet diese Creation gekonnt ab.

Mehr gebe ich in diese Creme gar nciht rein - denn der Geschmack des Sanddorns sollte einfach nicht untergraben werden. Ok - als Deko passen perfekt dazu - frische Zungenblüten von Frau Ringelblume.

 

Rundbuntes Kürbisdinkelrisotto

Was wäre ein oktober ohne die bunten Kürbisse. Groß, klein, gelb, grün, orange, gestreift - sogar Spaghetikürbisse gibts, und natürlich tonnenschwere Exemplare.

Im Herbst sollten wir unseren Magen wieder mit getreide und wärmenden Speisen versorgen. Und hier bietet sich Dinkelreis an. dinkel wärmt den gesamten Organisms, ist leicht verdaulich und versorgt uns mit vielen wertvollen Nährstoffen. Kürbis rundet den Geschmack von Dinkelreis gekonn auf.

350 g Muskatkürbis gewaschen, und in Würfel geschnitten

2 Zwiebeln

400 ml Wasser

300 g Dinkelreis

100 ml Obers

evt. 100 g gerösteten Knoblauchspeck

1 Hand voll frische Brennnessel

etwas Fenchelgrün

Salz, Muskatnuss

In einem Topf wird die gehackte Zwiebel in Ghee angedünstet. Den Dinkelreis dazugeben und kurz anrösten, mit Wasser aufgießen und die Kürbiswürferl dazugeben. Nun bei ständigen Rühren für eine halbe Stunde köcheln, bis die Körner durch sind - aber nicht ganz zerkocht. Nun werden die geschnittenen Brennnessel, Obers, Fenchelgrün, Salz und Muskatnuss daruntergerührt. Alles gut abschmecken. Wer mag rundet das Ganze noch mit geröstetem Speck ab - schmeckt auch sehr herzhaft.

Mit geriebenem Parmesan servieren und pur oder als Beilage genießen.

Lecker und stärkend und einfach!!!!

 

November

Bratapfel "Rosalie"

4 gute, reife Äfpel aus dem Biogarten

 

Für die Fülle:

1 El Rosinen

2 Tl Rosenwasser

4 Tl Mandelmehl

2 El Mandelmus

1 Tl Biorohrzucker

Fruchtfleisch von 2 reifen Mispeln

1 Tl Hildegard Nervenkeksmischung (Zimt, Muskat und Nelken)

Das Kerngehäuse wird aus den Äpfeln mit einem Apfelausstecher genommen. Für die Fülle werden die Rosinen mit dem Rosenwasser beträufelt. Eine halbe Stunde ziehen lassen, anschließend fein hacken. Nun werden die restlichen Zutaten dazugemischt und in die Äpfel gefüllt. Bei 160 Grad im vorgeheizten Rohr braten. Für ca. 15 - 20 Minuten. SErviert können die Bratäpfel mit Zwetschkenröster, Zimtzucker, Zimtsahen und Vanielleis oder auch mit Rosenwasserrosinen werden. Besonders bekömmlich sind die Rosenwasserrosinen.

Apfel, Mispel, Rosenwasser, Mandeln - all diese Schätze kommen aus dem Reich der Rosengewächse. Der gute alte Bratapfel, verfeinert mit der milzstärkenden Kraft der Mispel, den wärmenden Gewürzen bereitet an verregneten, nebeligen Novembertagen heimeliges Gefühl. Mispeln habe ich in meinem Garten gepflanzt um die Erntesaison zu verlängern. Besonders jetzt im November erfreuen diese Früchte vor allemfrisch verzehrt Gaumen und Körper. Bei Darmerkrnakungen und zur Blutreinigung empfiehlt vor allem Hildegard v. Bingen diese fast vergessene Frucht. Ich liebe dieses braune, süss - herbe Fruchtfleisch. Täglich nasche ich frisch vom Baum oder verkoche sie zu kleinen Köstlichkeiten.

 

Mispeln in meinem Garten. Das Pentagramm, typisch für die Rosengewächse - deutlich zu erkennen.

 

Krautfleckerl

Ich koch gerne und einfach. Und dazu gehören auch Krautfleckerln. Für ein einfaches herbstliches Mittgessen bietet sich ein "Krautkopf" geradezu an. In Kürze ist ein gesundes und bekömmliches Essen gekocht, mit etwas Liebe und Magie verfeinert.

250 g fein geschnittetes Weißkraut

1 Zwiebel

200 g Dinkelvollkornnudeln

300 ml Wasser für die Nudeln

1/8 l Junkerwein (Neumeister,...)

1 Tl Kümmel

Hirtentäschelsalz nach Geschmack

1 Prise Zucker

1 Prise Galgant

1 El Kräuteressig

1 El Ghee

frsiche Petersilie

Parmesan

Das Weißkraut wird fein nudelig geschnitten und die Zwiebel fein gehackt. Der Tl Zucker wird in 1 El Ghee in einem Emailtopf geschmolzen, die Zwiebel darin kurz angeschwitzt und nun das Kraut dazugegeben. Mit dem Weißwein aufgießen und mit dem Kümmel nun zugedeckt für ca 8 - 10 min dünsten. Das Kraut sollte aber nicht zu weich werden - also noch bissfest sein. Nun werden die gekochten Dinkelnudeln daruntergemsicht. Mit dem Kräuteressig, Hirtentäschelsalz und etwas Galgant abschmecken.

Hirtentäschel ist ebenso ein Kohlgewächs und für das Salz verwende ich die herzförmigen Schoten. Schmeckt sehr interessant.

Momentan bietet sich natürlich frischer Junker aus der Steiermark für diese Speise an. 1/8 für die Fleckerl, der Rest ins Glas...... :)

Serviert wird diese schmackhafte aber sehr gesunde Speise mit frisch geriebenem Parmesan und noch gartenfrischer Petersilie.

 

Dezember

 

Maroniroulade

200 g Biodinkelweißmehl

50 g Maronimehl

150 g Biorohrzucker

5 glückliche Eier

1 Prise Zimt

1 Prise Kardamom

1 Prise Nelkenpulver

1 Tl Rosenmehl

Zucker und Dotter werden schaumig gerührt. Die Eiklar werden zu Schnee geschlagen. Zur schaumig gerührten Dotterzuckermasse werden vorsichtig Dinkelmehl und Maronimehl gemsicht, ebenso die Gewürze und das Rosenmehl. Evt. eine Prise Weinsteinbackpulver untermengen, da das Maronimehl den Teig nicht so schön fluffig wie reines Biskuit werden lässt. Der Geschmack ist dafür um so voller und natürlich ist diese Maroniroulade auch sehr gesund. Maroni - sprich Edelkastanien - stärken nach Hildegard v. Bingen Magen, Herz, Leber und Gehirn.

„Der Kastanienbaum ist sehr warm und hat große Kraft und bezeichnet die Weisheit. Und alles was in ihm ist und auch seine Frucht, ist sehr nützlich gegen jede Schwäche, die im Menschen ist."
 
H. v. Bingen
 
Gebacken wird das gute Stück bei 190 Grad bei Ober- und Unterhitze. Ich fülle die Roulade gerne mit Quittenmarmelade und Schlagobers.
 
 
 
Dinkelvanillekipferl mit Hetschepetscharoma
 
Vanillekipferl können nicht nur mit Vanille aromatisiert werden. Da ich im Herbst Hagebuttenmarmelade gerührt habe, sind mir natürlich die kleinen Samenkörner der Hagebutten geblieben. Ein Teil wird für Kernlestee verwendet, un ein Tl habe ich ganz fein gemörsert, und unter die Vanillekipferl gemischt. Es ist ja so, dass in wissenden Kreisen behauptet wird, dass dieses Pulverchen der Hagebuttenkerne sehr gut bei Arthrose wirkt. Also mischen wir etwas davon in die Weihnachtskekse. Und das Pulver erinnert ganz leicht an Vanillearoma. Also wie geschaffen für die Kipferl.
 
15 dag Dinkel-Volkornmehl
15 dag Mandeln geschält und fein gerieben
Mark einer Vanilleschote
15 dag kalte Biobutter
7 dag Rohrohrzucker
2 Dotter von glücklichen Hühnereiern
 
 
Mehl und Mandeln vermischen, das Mark der Vanilleschote und das Hagebuttenkernpulver ebenso genüsslich daruntermengen. Nun die kalte Butter in Stükchen schneiden und mit den trockenen Zutaten gut abbröseln. Nun mit Dotter und Zucker rasch zu einen Teig verkneten.  Dieser darf 15 Minuten kühl rasten. In dieser Zeit gönnt sich Hausfrau ein leckeres Teepäuschen.
Nun werden aus dem teig kleine Kipferl geformt, bei 170 Grad im Rohr gebacken. Ca 10 - 13 min. In der Zwischenzeit richtet sich Frau ein Teller mit Staubzucker, unter das sie Vanillemark nach Geschmack mengt. Sobald die Kipferl aus dem Rohr genommen werden, werden sie noch möglichst heiß im Vanillezucker gewälzt.
 
 
Heuer sagt die Familie immer: Mama diesmal schmecken sie besonders lecker. Ich erwidere: Ich habe nichts anders gemacht, außer... Hetschepetsch...
 
 
Hagebuttenwein "Rosalie"
 
Soeben abegefüllt - meinen Hagebuttenwein. Er ist so gut geworden, dass ich ganz entzückt bin.
Und so einfach. Vielleicht a bisserl Arbeit, aber die lohnt sich allemal. Im Oktober erntete ich Hagebutten. So viele, dass ich beschloss diesmal auch Wein zu probieren. Also kaufte ich mir einen Gärballon. Und setzte das Gebräu an.
 
1 kg reife Hagebutten
1 kg Rohrohrzucker
2 l Quellwasser

Die Hagebutten pflücken und jede halbieren. Die Kerne natürlich auch dabei lassen. Diese halbierten roten Früchte werden in den Gärrballon gegeben. Rohrzucker und Wasser werden aufgekocht bis sich der Zucker gelöst hat. Diese ausgekühlte Flüssigkeit wird über die Hagebutten gegossen. Nun das Gärrohr draufgeben und dies mit Wasser befüllen. Gut abdichten wegen der Fruchtfliegen. Ich habe mit hanffaser abgedichtet. Hat gut funktioniert ist noch dazu pilzhemmend. 8 Wochen durfte dieser Ballon mit dem Gebräu bei mir im Keller reifen. Nun durch ein Seidentuch abseihen, in steriliserte Flaschen füllen und noch bis Weihnachten lagern. (mind. 4 Wochen vor dem Öffnen in den Flaschen ruhen lassen) Ich habe ihn jetzt gleich probiert - er hat ordentlich Alkohol und schmeckt einfach genial. Ein Dessertwein von höchster Güte.

Prost.

So und nun unser ultimativer Frauenmanteltrinkspruch dazu:

(Der gehört bei jedem Fest dazu!!!)

Wie sagt der Bürgermeister? Zusammhalten müssen wir.

Wie sagt der Pfarrer? Hände weg von den Weibern!

Wie sagt der Zahnarzt? Spülen.

Wie sagt der Lehrer? Wiederholen?

Und wie sagen die Engländer zu den Eiern? Eggs! (Ex)

(Wisst ihr - wer nicht richtig feiern kann, der versäumt was im Leben. Meine Meinung)