Süß-Saure Monatsrezepte 2011

Süß - Saure Monatsrezepte

Mit den "Süß - Sauren Monatsrezepten" möchte ich einfache Anregungen für den Alltag geben. Ich sehe vor allem die Aufgabe der Frau darin, aus den Schätzen der Natur gute und gesunde Speisen für den Familientisch zu bereiten. Mit Liebe, Magie und Einfachheit können wir so unsere Gesundheit und frohen Lebensgeister unterstützen.

 

Jänner

 

Wintercreme "Skadi"

 

250 ml Bioschlagobers

15 dag Gorgonzola

2 Birnen

Salz , Galgant, Kubebenpfeffer

 

Bioschlagobers gut steif schlagen. Den fein zerdrückten Gorgonzola und die in kleine Stücke geschnittene Birne vorsichtig unterheben. Mit Salz, Galgant und Kubebenpfeffer abschmecken. Auf kleinen getosteten Brötchen anrichten und Knospen von Schwarzer Johannisbeere, Quitte, Apfel oder Eberesche darüberstreuen.

Kubebenpfeffer ist ein Gewürz nach Hildegard v. Bingen und stärkt unsere Nerven. Die Knospen tragen bereits die Kraft fürs Ganze  Jahr in sich und geben diese gerne an uns weiter. Mit Liebe und Dankbarkeit von den Bäumen und Sträuchern pflücken.

 

 

Eisschokolade nach Omas Art

 

10 dag Biokokosfett

5 dag Biokakao

10 dag Rohrohrstaubzucker

eine Zauberprise Vanille, galgant, Zimt und gemahlenen Kardamon

Formen aus Metall zum Befüllen

Große Schale mit Schnee oder gecrashtem Eis

Alle Zutaten werden unter leichtem Erhitzen im Wasserbad glatt verrührt. Man füllt die klümpchenfreie Masse in flache Forme, die anschließend auf Eis oder Schnee gestellt werden, bis die Schokolade fest ist und sich aus der Form lösen lässt.

Ich verfeinere die Schokolademasse gerne mal mit ätherischem Bioorangenöl, Bulgarischem Rosenöl und kleingeschnittenen, getrockneten Rosenblüten oder Orangenzesten. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Am schönsten trocknen die Blütenblätter der Chinarose "Crepe de Chine". Die noch feuchten Blätter in ganz feine Streifen schneiden und trocknen. Wunderschön.

 

 

 

Februar

 

Kräftigende Biersuppe (Omas Spezialrezept)

 

1/2 Liter Bier (Dinkelbier)

1/2 Liter Biomilch

1 Ei von glücklichen Hühnern

1 - 2 EL Rohrohrzucker

 

Milch und Bier jeweils in einem großen Emailtopf aufkochen. Sobald beide Flüssigkeiten kochen, Milch zum Bier gießen und das Gemisch neunmal hin- und herschütten. Darum muss man große Gefäße verwenden, sonst schwappt das Ganze über.

Sonst gerinnts. Meine Oma sagt neunmal ist ganz wichtig. Dann das Ei aufquirlen und samt dem Zucker mit dem Schneebesen unter kräftigem Rühren untermischen. Mit Hamamelisblüten bestreuen und servieren. Hamamelis ist die Zaubernuss und verleiht zusätzlich Zauberkraft und sonniges Gemüt.

Fertig ist die Kraftsuppe unserer Vorfahren für die letzten Wintertage. Eine süße, süße Speise.

 

 

Bärlauchsalz "Brigid"

"Wohl kein Kraut der Erde ist so wirksam zur Reinigung von Magen, Gedärmen und Blut wie der Bärlauch"

Kräuterpfarrer Künzle

Gepflückt werden 3 Handvoll Bärlauch. In einem Körbchen oder Stofftasche transportieren. In einem großen Mörser werden die Bärlauchblätter fein zerrieben. Nun wird nach und nach 250 g gutes Steinsalz dazugegeben und wimmer wieder gemörsert. Es entsteht ein ziemlich nasser Brei. Dieser Brei wird auf ein Blech gebreitet und im lauwarmen Backrohr getrocknet. Es entstehen Klumpen diese wieder im Mörser fein zerreiben oder in der Kaffemühle vermahlen.

Ein hervorragendes Salz zum Würzen von Tofugerichten, Nudelspeisen, übers Butterbrot. Die Kraft des Bärlauchs eingefangen fürs ganze Jahr. Das Liebelingssalz meiner Tochter. Letztes Jahr hat sie das schon selbst hergestellt.

Mörsern ist wie eine kleine Meditation. Es ist sehr wichtig für unsere Gesundheit unsere Nahrungsmittel selbst und mit Liebe herzustellen. Gesundheitspflege soll kein notwendiges Übel sein, sondern Freude bereiten. Das Salz ist auch ein nettes Geschenk.

 

 

Müsliherz "Demeter"

 

500 g Honig-Kürbiskern Müsli Bio

100 g Biobutter

2 Eier

2 Dotter

140 g Rohrohrzucker

70 g geriebene Mandeln

 

Die Butter einem großen Topf schmelzen. Das Müsli einrühren und abkühlen lassen. Nun die Eier, Zucker, Mandeln untermischen. Auf ein Backbleck mit Backpapier ausgelegt, nun die Herzen formen. Dazu einen Keksausstecher in Herzform aufs Blech legen. Mit einem kleinen Löffel die Masse in die Form drücken. Ca. einen halben Zentimeter dick. Den Ausstecher wegeheben und nächstes Keks formen. Ist eine etwas mühsame Arbeit, aber es lohnt sich. Für die Kinder eine hervorragende Jause, im Büro als kleiner Snack für zwischendurch.Die Samen, Nüsse und das Getreide stärken unseren Geist  in der lichtarmen Zeit.

 

 

 

März

Schaun wir mal, was der Lenz uns  bringt.

Wie konnt ich das nur sagen, Brennesselsuppe natürlich!!!

Brennesselsuppe "Lenz"

20 junge Brennesselblätter

1 Zwiebel (evt. schon die erste Frühlingzwiebel aus dem Garten)

etwas Butter oder Ghee

1 - 2 El Dinkelmehl

Salz, Kubebenpfeffer, Muskatnuss, Galgant- und Bertrampulver

1/2 Liter Biomilch

1/2 Liter Gemüsebrühe

1/2 Becher Schlagobers

1/2 Becher Sauerrahm

Die Brennesseln kalt waschen oder wenn sie sauber sind gleich so verwenden. Die Butter im Emailtopf  zergehen lassen. Ich liebe Eamiltöpfe, sie sind so nostalgisch schön. Und erst die Farben! Brenneselblätter in der Butter oder im Ghee kurz anschwitzen. Mit Mehl stauben und gut verrühren. Mit kalter Milch wird nun aufgegossen. Gewürze und Gemüsebrühe dazugeben und alles pürieren. Nochmals aufkochen. Zum Schluss Sahne und Sauerrahm mit dem Schneebesen unterrühren. Nochmals abschmecken.Mit kleinen, gerösteten Zwiebelringen oder den ersten Gänseblümchen garnieren und fertig ist die Lenzensuppe.

 

 

Vogelmierenpesto "Little Star"

1 Handvoll frische Vogelmiere (Blätter, Stängel und Blüten)

100 g Pinienkerne

2 El geriebenen Parmesan

2-3 EL Olivenöl

2 Knoblauchzehen

Salz (Bärlauchsalz)

Pinienkerne, Knoblauchzehen und Vogelmiere fein hacken. In einem Schüsselchen mit Olivenöl übergießen, Parmesan drunterühren und mit Salz abschmecken.

Auf kleinen getoastenen Weißbrotscheiben anrichten und die kleinen Sternblüten der Vogelmiere drüberstreuen.

Ich schreib deshalb nichts vom Abfüllen in Gläsern, weil Vogelmiere immer frisch verwendet werden soll.

"Little Star", vor allem für unsere kleinen Stars ein gesundes Häppchen.

 

 

April

 

 

Kräutergrießknöderl in Zwiebelsuppe "Harmonie"

 

1/2 l Milch, Frühlingskräutersalz, Muskatnuß, 200 g Dinkelvollkorngrieß, 40 g Biobutter, 1 glückliches Ei, 2 Dotter, Salzwasser

außerdem - frisch geerntete Brennesselspitzen, Gundelrebenblätter, Giersch

 

Milch mit Salz und etwas geriebener Muskatnuss in einem Topf aufkochen, Grieß einrühren und diese Masse etwas abkühlen lassen. Die fein gehackten, verlesenen Kräuter,  Butter, Ei und Dotter einarbeiten. Die Knödelmasse in einem feuchten Tuch für eine Stunde ruhen lassen. Anschließend kleine Knöderl formen, und in köchelndem Salzwasser 20 min ziehen lassen. 

Die Knödel werden in einer klassischen Zwiebelsuppe serviert und mit frisch gehackter Vogelmiere bestreut.

  

Hildegard von Bingen rät immer am Anfang der Mahlzeit eine Suppe mit Feldfruüchten, in diesem Fall Kräuter, zu sich zu nehmen. Diese wärmt den Magen, die ätherischen Öle regen die Verdaungssäfte an.

 

 Süsse Brunnenkresse " Shakti"

1 - 2 Bioäpfel fein gerieben, werden mit  feingehackter Brunnenkresse (Keramikmesser) (Menge nach Geschmack), 1 Esslöffel geriebener Biohaselnüsse und Blütenhonig nach Geschmack verrührt.

Zwischendurch als Snack oder Kraftspender eine kleine Menge zu sich nehmen. Am Besten schmeckt es zum Frühstück gemeinsam mit in Milch gekochtem Hafermark. Einfach das Hafermark sowie in england üblich kurz in Milch kochen, ziehen lassen und in ein Schälchen füllen. Auf diesen Haferbrei die "Süße Brunnenkresse" geben. Schmeckt besonders lecker. Momentan mein absoluter Frühstückshit.

Dieses Rezept stärkt unsere Wirbelsäule und kräftigt unser Blut.

Knospende Brunnenkresse in meinem Garten.

 

 

Trank der Begeisterung

 

Je 9  frisch gepflückte Blüten von Schlüsselblume, Gänseblümchen, Veilchen, Ehrenpreis  mit ¾ l guten Bio-Weißwein übergießen. In einem Frühlingshaften Emailtopf zum Kochen bringen und 3 Stunden zugedeckt ziehen und erkalten lassen. Durch ein Leinentuch  in eine Glaskaraffe filtern, in eine Schöne grüne Flasche füllen  und kühl stellen.

Zur Mittagsstunde und zum Abenddämmern  ein Likörgläschen  davon trinken. Der "Trank der Begeisterung"  vertreibt trübsinnige Gedanken, beflügelt den Geist und weckt die Lebensgeister in uns.

 

 

Mai

Maibowle

1 Flasche spritzigen Bioweißwein

1 Liter Prosecco "Mosquato" (schmeckt am Besten)

3 Zweiglein blühender Waldmeister

 

  Für eine gute, klassische Maibowle die Waldmeisterzweiglein für einige Stunden antrocknen lassen. Durch das Trocknen entfaltet sich der typische Geruch des Waldmeisters. Das Aroma stammt vom Inhaltsstoff "Cumarin", der durch das Welken der Zweige entfacht wird. Blühender Waldmeister enthält mehr als noch nicht zur Blüte gekommener.Den Wein in eine große Glaschschüssel gießen. Ist der Waldmeister nun angetrocknet, so zu einem netten Sträußlein binden und dieses für eine halbe Stunde in den Weißwein hängen. Die Enden der Stengel sollen nicht in das Gefäß reichen. Dadurch könnten zuviel Bitterstoffe in die Bowle übergehen.Vor dem Servieren mit Prosecco aufgießen, einige Fliederblüten drüberstreuen und in alten, nostalgischen Gläsern zur Walpurgisnacht reichen. Maibowle ist ein guter Schlaftrunk, stärkt Herz und Leber. Bitte in Maßen, da sonst Kopfschmerz oder Schwindel entstehen können.

 

 

 

Fichtenwipfel Mousse "Dryade"



150 g Fichtenwipfel und 150 g Zucker in der Küchenmaschiene zerkleinern, von 300 ml Joghurt einige Löffel zu dem Zuckergemisch dazugeben. Zuvor 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt - Zuckergemisch erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen, zum restlichen Joghurt dazugeben kurz überkühlen lassen und einen Becher geschlagene Sahne unterheben. Kaltstellen ... fertig.

Marina hat Zitronensaft dazugemischt und weniger Zucker verwendet, dafür das Ganze mit Waldhonig gesüsst.

Dieses Rezept stammt von Marina Pfeffer. Danke!!
 

 

 

Juni

 

Erdbeere im Reisbett "Cicely"

1 Tasse Reis

200 ml Schlagobers

200 ml Naturjoghurt

Walderdbeeren oder Gartenerdbeeren - Menge je nach Reife, Lust und Laune

Zitronenschalenzesten von einer ungespritzten Zitrone

Rohrohrzucker je nach Bedarf

1 Fingerspitze Zimt gemahlen

Blätter von der Schokominze, Krauseminze,...was halt so im Garten wächst

 

Zuerst den reis kochen und auskühlen lassen. In eine große Glasschüssel geben. Geschlagenes Obers und Naturjoghurt unterheben. Walderdbeeren oder zerkleinerte Gartenerdbeeren untermischen. Mit Rohrohrzucker und Zitronenzesten  und Zimt abschmecken. Kühl stellen!

Am schönsten sieht es aus, wenn diese erfrischende Nascherei in kleinen Kaffetässchen angerichtet wird. Ein kleines Minzeblättchen und Zitronenzesten setzen einen farbigen Akzent.

 

Rosenblütenbowle "Venus"

 

125 g Rosenblütenblätter

75 g Biorohrohrzucker

50 ml Rosenlikör oder Orangenlikör

1 Zitrone

1 Flasche Gelber Muskateller

1 Prosecco

 

Zuerst werden mal mit Behutsamkeit Rosenblüten geerntet. Es eignen sich alle Rosenblüten, Hauptsache ungespritzt und trocken und frei von Tierchen. Die Blütenblätter werden mit Zucker, dem Rosenlikör und dem Zitronensaft übergossen. Nun lässt frau dieses Gemisch zwei Stunden im kühlen Keller durchziehen. Nun den gelben Muskateller dazugießen und wieder einige Zeit ziehen lassen. Vor dem Servieren wird mit Prosecco oder Champagner aufgegossen. Wer gezuckerte Rosenblütenblätter hat, streut diese als Augenschmaus darüber.

 

 

 Sommerjoghurt "Nostalgie"

250 ml Bionaturjoghurt

3 Holunderblütendolden, die grünen Stängel abgezupft

6 El Wasser oder Holunderblütenhydrolat

9 EL Biorohrohrzucker

Mark einer Vanilleschote

Walderdbeeren

Vanilleeis

Zitrone, evt. Verzuckerte Rosenblüten, Minzeblätter

Holunderblüten, Zucker, Vanillezucker und Wasser zu einem Sirup verkochen. Auskühlen lassen.

Den Rand der Gläser mit Zitronensaft einstreichen und in Zucker tauchen. Erdbeeren ins Glas geben, Joghurt daruf verteilen. Mit dem Sirup, Minzeblättchen, Rosenblüten, Holunderblüten und etwas Vanilleis verzieren. Der Sirup ist in Flaschen gut haltbar und mit Wasser als Sommergetränk sehr schmackhaft.

 

 

Juli

Bruschetta "Carpo"

7 Toastbrote oder 1 Baguette

etwas Sommerbutter

3 Tomaten

6 junge, ungeöffnete  Knospen der Sumpfkohldistel

9 Rotkleeblüten

violette Blüten von Ysop

1 Blatt Maggikraut (Levisticum)

1 EL geriebene Haselnüsse

2 EL Olivenöl

1 EL geriebener Parmesan

Salz

Die Toastbrote werden diagonal zu Dreiecken geteilt oder das Baguette geschnitten. Die Scheiben mit Butter bestreichen und im Rohr bei 200 Grad kurz goldgelb backen.

Für den Belag: Die Tomaten würfeln, Sumpfkohldistelknospen fein hacken. Rotkleeblüten auseinanderzupfen und mit den Ysopblüten und dem gehackten Maggikraut zum Tomaten-Distelgemisch geben. Mit Olivenöl, den geriebenen Haselnüssen, Parmesan und Salz wird die Masse abgeschmeckt. Den bunten Augenschmaus auf den vorgebackenen Broten verteilen und nochmals für ca. 5 - 10 min überbacken. Die Sumpfkohldistel verleiht ein herzhaft, nussiges Aroma!

Eine herzhafte Bruschetta mit dem Namen der griechischen Sommergöttin "Carpo ", die über Ernte, Früchte und Fülle regierte, wird uns zu manch prickelndem Glas Weißwein einen schönen Sommerabend bereiten. Vorher heißt es allerdings "Sammeln" im Garten der Göttin.

 

Breitwegerichröllchen

1/2 Tasse Rundkornreis

1 Tasse Wasser oder besser Gemüsebrühe

1/2 Fenchelknolle

30 Breitwegerichblätter

1 Schalotte oder Zwiebel

1 Esslöffel gehackte Kürbiskerne

1 El Olivenöl

Parmesan

Kräutersalz

Sahne

Zuerst den Reis kochen. Beiseite stellen.

Für die Fülle: Fenchel, Schalotte und 16 Breitwegerichblätter fein hacken. Bei den Breitwegerichblättern den Stielansatz herausschneiden. Das gehackte Gemüse im Olivenöl kurz dünsten. Evt. etwas Wasser dazugeben. Nun das gedünstete Gemüse mit den gehackten Kürbiskernen zum Reis mischen. Salzen und evt. mit Blüten aus dem Garten mischen. (Ringelblume, Kornblume, Gänseblümchen,...).

In der Zwischenzeit wurden die restlichen, ganzen Breitwegerichblätter vorsichtig im kochenden Wasser für 1 -2 min blanchiert.

Blätter aus dem Wasser nehmen und jeweils mit einer kleinen Menge der Reisgemüsemasse füllen. Zu einem kleinen Röllchen formen und in eine gefettete Form legen. Zum Schluß mit einem Schuß Sahne übergießen und geriebenem Parmesan bestreuen. Nun für 5 - 10 min ab ins vorgeheizte Rohr (160 Grad Umluft). Die pikanten Röllchen passen gut zu Fleischspeisen als Beilage oder sie werden einfach mit einer guten Wurzelgemüsesoße als Hauptgericht genossen. Breitwegerich hat ein wunderbares Aroma und ist als Wildgemüse eine Bereicherung für jede Hexenküche.

 

Ribiselschnitten (Heidelbeerschnitten)

Für den Mürbteig:

25 dag glattes Dinkelmehl

1Kaffeelöfferl Backpulver

12 dag Butter

8 dag Staubzucker

1 Esslöffel Vanillezucker von Bioart

2 Eidotter

1 El. Milch

etwas abgeriebene Zitronenschale

Für den leckersten Belag:

30 dag Ribisel oder Heidelbeeren, 3 Eiklar, 12 dag Staubzucker

So siehts aus, wenn meine lieben Kinder die Ribisel pflücken. Mit Deko haben sie mir die gute Fracht geliefert!!

Mehl mit Backpulver und Butter abbröseln, Staubzucker, Vanillezucker, Dotter, Milch und Zitronenschale dazukneten und rasch zu einem Mürbteig verarbeiten. Eine halbe Stunde kühl rasten lassen. Den teig nun fingerdick auswalken, mit Eiklar bestreichen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 170 Grad im Rohr goldgelb backen. In der Zwischenzeit sehr festen Eischnee mit dem Zucker schlagen, mit den Ribiseln vermischen. Vorgebackenen teig aus dem Rohr nehmen, mit dem Ribiselschaum bestreichen und nochmals für einge Minuten ins Rohr geben, bis der Schaum fest wird.

Am ersten Tag schmeckt diese "Zuckerschnitte" am Besten!!!

Etwas Malvenzucker hat sich draufgeschlichen!!

 

 

 August

Haferschöberl auf kaiserliche Art

40 g Butter, 2 Eier, 1 Prise Kräutersalz, 6 EL Milch, 4 EL Hafermark, 1 EL Maisstärke, 2 EL geriebener Bergkäse, 9 Blättchen Rosmarien

Butter und Eidotter schaumig rühren, Salz, Milch, Hafermark und Maisstärke dazugeben und kurz weiterrühren. Zuletzt den Käse untermischen. Eiklar fest schlagen, vorsichtig mit der Masse verrühren. Nun die Rosmarienblättchen fein zerteilen und auch unterrühren. Die Masse 1 cm hoch auf ein Blech (Backpapier) aufstreichen und bei 160 Grad 15 min backen. Herausnehmen in kleine Rauten schneiden. In einer klaren Gemüsebrühe oder Rinderconsomme servieren. Hafer ist ein gutes Stärkungsmittel für Kinder und Nerven. Vor allem grünen Hafertee zum Frühstück kann ich sehr empfehlen.  Rosmarien belebt, macht das Herz fröhlich und lässt den Sommer schön langsam ausklingen.

Diese Schöberl werden von Kindern auch gerne als Knabberei zwischendurch gegessen.

 

 

September

 

An die lieben Mamis! Schulzeit heißt gesunde Jause und Nervennahrung!!!

 

Dinkeljourgebäck

Selstgebackenes Brot ist doch der ganze Stolz einer Hausfrau!!

 

ca. 50 Stück zu je 35 g

600 g Milch, 40 g Germ, 1 EL Honig, 1 El Salz, 50 g zerlassenen Butter, 1 Kg sehr fein gemahlener Dinkel

Ich habe den Teig noch mit Koriander verfeinert und oben drauf Mohn von meiner eigenen Ernte gestreut. Aber auch etwas grobkörniges Salz kann auf die Weckerl gegeben werden. 1 verspruceltes Ei zum Bestreichen.

Milch, Germ, Honig, Salz und zerlassene Butter verrühren und zum mehl geben. Gut durchkneten, evt. Gewürze untermischen und zugedeckt gehen lassen. (1/2 Stunde). Den Teig wieder kneten und nochmals gehen lassen. Nun zu fünf Rollen zu je 350 g formen, diese in zehn gleiche Stücke teilen und zu Kugeln schleifen. Aus den Kugeln die Zopferl oder Weckerl formen und auf Blech setzen. Abstand halten, weil die Weckerl etwas aufgehen. Mit ei bestreichen, Mohn oder Salz darüberstreuen und im rohr bei 210 Grad für ca. 15 min goldgelb backen. Wenn ihr die weckerl aus dem Rohr nehmt und noch lauwarm einfriert, ist dies eine optimales Jausengebäck. einfach morgens kurz im Rohr auftauen und einen herzhaften Aufstrich oder Kräuterbutter einstreichen. Fertig ist schon eine gesunde Jause.

 

Apfelschmalz

Zum guten Brot gehört natürlich auch ein schmackhafter Aufstrich. Die Äpfel sind reif!!

80 g Butter, 100 g Äpfel, 150 g Zwiebeln, Kräuteralz nach Wahl, 1 Knoblauchzehe, ein Spritzer Zitronensaft zum Abschmecken.

Äpfel und Zwiebel säubern und fein würfelig schneiden. Die Butter in einer Pfanne vorsichtig zum Schmelzen bringen. Äpfel und Zwiebel zugeben und ca. 5 Minuten brutzeln lassen. Nu die Masse pürieren. Mit dem Kräutersalz, evt. frischer Vogelmiere (Herbstkulturen bilden sich aus), zerdrücktem Knoblauch und Zitrone abschmecken. Nun ab in den Kühlschrank damit. Ein herzhaft, leckerer Aufstrich.

 

 

Das Salz in der Suppe......

Ich bin ganz stolz auf meinen verschiedensten Kräutersalze. Habt Ihr schon mal überlegt, was das heißen soll: Das Salz in der Suppe? Ich hab jetzt für so einige Wehwehchen Salze vorbereitet. Für Kreislaufbeschwerden Rosamrinsalz, für ein romantisches Dinner Rosen-Vanillesalz, bei Verdauungsproblemen Ysop-Minzesalz,..... Ja und mit diesen, und vielen anderen  Salzen wird dann einfach eine Dinkelgriessuppe gewürzt und schon hat frau wieder ein bekömmliches Essen bei so manchen Unpässlichkeiten gezaubert.

Dinkelgriessuppe bereite ich so zu. Wie Mama es immer machte!

Einen Teelöffel Butter schmelzen, eingige EL Dinkelgries darin anrösten, nur kurz. Mit Kristallwasser, Diamant- oder Bergkristallwasser sind sehr zu empfehlen, aufgießen. Soviel Wasser aufgießen, dass eine suppenartige Konsistenz entsteht. Immer wieder rühren und Wasser nachgießen. Abschmecken mit etwas Kräutersalz, evt. ein Ei einrühren, dies aber erst kurz vor dem Servieren. Das ist jetzt die Diätvariante. Schmackhafter kann man diese Suppe natürlich mit gerösteter Zwiebel, getrockneten Karotten- oder Fenchelstückchen mitgekocht, und Gemüsebrühe gewürzt zubereiten.

Am Abend eignet sich diese warme Mahlzeit besonders. Gesund, einfach, leicht verdaulich - aber ich versteh natürlich - gewöhnungsbedürftig. Sie ist aber trotzdem jeder Wurstsemmel oder jedem Fastfood vorzuziehen!!!

 

 

 

Früchtepunsch

Auf Euren ausfrücklichen Wunsch stell ich euch meinen Früchtepunsch vor.

Im Lauf der Jahreszeiten sammelt trocknet frau einige Früchte und Beeren. Holunderbeeren, Aroniabeeren, Hagebutten, Birnen, Äpfel, und ganz gut schmecken die Quitten. Die Hagebutten trockne ich als Ganzes. Alle Zutaten mischen, Zimt und Nelken zugeben und einem gut verschlossenen Glas aufbewahren.

 

 

Will man nun den Punsch zubereiten, einen großen Topf mit Wasser füllen, Früchtemischung ein bis zwei Stunden darin einweichen. Anschließend das Gemisch aufkochen, gepressten Orangensaft oder Traubensaft nach Geschmack dazugeben und mit Vollrohrzucker süßen. Ich bereite ihn auch gerne mit Fenchelzucker, das schmeckt atemberaubend. Auch kalt ist der Punsch bei Kindern sehr beliebt und eine wahre Vitaminbombe für den kommenden Herbst und Winter.

 

 

Oktober

Pikantes Gemüse für genüssliche Herbststunden

Die letzten Gemüse werden geerntet, die Beete für den Winter gerichtet, da braucht der und die gärtnerin ab und zu eine deftige, kraftbringende Speise.

Marinierter Zuchini

2 mittlere Zuchini

1 Knoblauchzehe

frische Petersilie (wahrscheinlich dachtet ihr schon bei mir gibts keine Petersilie, aber bei den folgenden rezepten ist das herzstärkende Kraut unerlässlich)

kaltgepresstes Olivenöl

Salz

Die gewaschenen Zuchini in ca. 0,8 mm dicke Scheiben schneiden, und in einer großen Pfanne in Olivenöl beidseitig für ca. 3 - 5 min anbraten. Sie sollen nicht zu weich werden. Währenddessen in einer großen Schüssel kaltes Olivenöl, geschnittene Petersilie, kleingehackten Knoblauch und salz anrühren. In diese Marinade die gebratenen, noch heißen Zuchini geben und einen Tag ziehen lassen. Evt. nochmals vor dem Servieren abschmecken. Gemeinsam mit pikanten Champignons und Balsamicozwiebeln servieren. In der Mitte eine Rose aus Pfefferkarree platzieren und mit Kapuzienerkresse einen Augenschmaus bereiten. Männer lieben diese kalten Antipasti!! Die Kapuzinerkresse soll ja die Liebe beflügeln!!

Marinierte Pilze

Ich verwende für dieses Rezept die braunen Champignongs aus "Wallner's Bioladen". Die Pilze waschen, ihalbieren oder in gleiche Stücke teilen. Die Schwammerl nun in einem großen topf mit Wasser und dem Saft einer Zitrone für ca. drei bis fünf Minuten köcheln lassen. Herausnehmen und noch heiß in die Marinade aus Olivenöl, frischer Petersilie Salz und Pfeffer einlegen. Gut durchmischen, einen Tag ziehen lassen und servieren. Schmecken auch gut zu heißen Maroni.

Balsamzwieberl

4 große rote Zwiebel in Steifen schneiden. In einer großen Pfanne mit Olivenöl gleichmäßig durchschwitzen. Die heißen Zwiebel in eine Schüsselgeben, sofort mit Balsamico nach Geschmack übergießen, wieder frisch gehackte Petersilie, Salz und Pfeffer, etwas Chillipulver zum Abschmecken verwenden. Die Zwieberl sollen gut mit Balsamico getränkt werden, Also reichlich übergießen. Diese Zubereitung füll ich auch gerne in Gläser ab, sie halten einige Wochen im Kühlschrank.

 

 

 

 

November

Hagebuttenteesackerl - eine nette Geschenkidee

Eine nette Geschenkidee, auch mit Kindern herzustellen, sind die Hagebuttenteesackerl. Ich trockne die ganzen Hagebutten, mörsere sie fein und vermische sie mit etwas echter Vanille. Diese Mischung dann in die Teebeutel abfüllen, mit einem roten Mascherl zubinden und in Geschenkbox legen. Trocken und dunkel aufbewahren, denn das Vitamin C verflüchtigt sich schnell. Innerhalb eines Jahres aufbrauchen. Der Tee ist gut bei Blasen- und Nierenbeschwerden. Blasenentzündungen die durch Kälte entstehen sprechen positiv darauf an. (Nicht bei Neigung zu Steinbildung - hier allg. keine Früchtetees)

 Auch für Kinder in der kalten Jahreszeit als wärmendes Getränk und bei Husten hervorragend. Für Frauen während der Menstruation ist die Rose/Hagebutte natürlich immer zu empfehlen.

 

 

 

 

 

Schmackhaftes Buttermilchdinkelbrot mit Quitten und Wallnüssen

500 g Dinkel frisch vermahlen

1 Tl Natron

1 Tl Kräutersalz

500 ml Buttermilch

2 Esslöffel kleingehackte getrocknete Quittenstücke

2 El gehackte Wallnüsse

Sonnenblumenkerne oder Mohn zum Bestreuen

 

Dinkel, Natron, Quitten, Nüsse und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Nun die Buttermilch unterrühren, in eine Kastenform füllen und in das auf 150 Grad vorgeheizte Rohr schieben. Eineinhalb Stunden backen. Dieses Brot braucht nicht gehen.

Dieses Brot ist sehr leicht verdaulich. Es hat einen leicht süsslichen Geschmack und eignet sich hervorragend als Frühstücksbrot. In den Monaten mit "R" darf wieder viel Brot gegessen werden. In den kalten jahreszeiten brauchen wir die wärme des Dinkels. Die Quitten und Nüsse ergänzen den Geschmack und sorgen mal für Abwechslung. Quitten sind Powerfrüchte und vertreiben die kalten Schleime aus dem Magen. Die Nüsse stärken unser Gehirn (Signaturenlehre) und geben uns ihr fettes Öl. Dies wiederum ist auch gut für die Augen und für überaktive Kinder!

 

 

Dezember

Hexenkugerl - Luna

10 dag Biobutter

20 dag dunkle Schokolade

2 Kaffeelöffel Biokakao

1 Esslöffel Brennesselsamen getrocknet

1 Prise Fleur de Sel (Salz)

10 dag Staubzucker

Mark einer Vanilleschote

2 Kaffelöffel Rosenlikör (Rum oder Kaffeelikör)

2 Eidotter

10 dag Schokoraspel

Weiche Butter mit leicht erwärmter Schokolade, Kakao, Zucker, Likör, Salz, Brennesselsamen und dem Eidotter gut abrühren. Nun die Masse für kurze Zeit kalt stellen. Sobald sie eine gewisse Festigkeit hat, nussgroße Hexenkugerl formen, in den Streuseln wälzen und wieder kühl in einem dekorativen Glas lagern...... oder doch vernaschen?

 

Sinngebäck- Gebildebrot

Diese wunderschönen Bäckerein wurden früher an den Tagen vor der Wintersonnenwende im Kreise der Familie gebacken. Jeder konnte seine persönlichen Sonnen, Symbole, Spiralen, Julbögen,... gestalten. Diese wurden auf Tannenzweige gebunden, um als Geschenk Glück zu bringen, um dem Julfeuer übergeben zu werden, um das wiedergeborene Licht zu würdigen und die Freude darüber auszudrücken.

 

500 g Dinkelfeinmel oder Weizenmehl

250 g Butter

250 g Topfen (Quark)

2 Eier

200 g Rohrohrzucker

300 g geriebene Mandeln

6 g Zimt

6 g Nelkenpulver

2 Tl Weinsteinbackpulver

Mark einer Vanilleschote

Zubereitung: Mehl mit Butter abbröseln, Topfen, Eier und die restlichen Zutaten unterkneten. Der Teig zieht sich etwas. Diesen Teig nun zu langen Würsten rollen. Rollen mit viel Druck, sonst lässt sich der Teig nur schwer formen. Aus den gerollten Teigschlangen nun Spiralen, Sonnen, Räder,.... machen. (Wie gesagt, Foto folgt heute Mittag) Mit verquirltem Ei bestreichen. Bei 190 Grad für ca 8 - 12 min backen.

 

 ****

 

 

 Kräuterschlemmermenü mit Highlights aus dem Hexenkellervorrat

Kartoffel-Vogerlsalat mit Vogelmierenpesto und Löwenzahnkapern, gebratenen Pastinakenwürferl und Bockshornkleesamen 

mariniert mit Himbeeressig und weißem Trüffelöl

***

Feines Herbstgemüsesüppchen mit Chilischärfe

Käseknödel in Kokosfenchelöl gebacken

***

Putenbrust in Weißweinmandelsoße mit Thymian und Gartentomaten

Zuchinihäppchen mit Apfelminze und Schafgarbenkraut

Glacetomaten

Zarter Serviettensemmelknödel mit Beifußessenz

***

Schokomousse auf Ebereschenbirnenspiegel

Karamellmangos mit kandierten Black Berrys

verfeinert mit Malvenblütenzucker

***

Das ist ein Menü mit Schätzen aus der Natur, die ich übers Jahr gesammelt, eingekocht, bevorratet habe. Und weils so gut geschmeckt hat, und ich so stolz darauf bin, soll dies eine kleine Anregung zum"Kreativen Kochen" mit Kräuter, blüten und Blättern sein.

 Viel Spaß!!!