Wegrauke - Sängerkraut - Sisymbrium

Dieses Kraut wird nicht umsonst Sängerkraut genannt. Es wurde früher sehr gerne bei Khlkopfentzündungen, Stimmbandproblemen eingesetzt. Immer wenn es eng wird, auch im  Darmbereich eine sehr hilfreiche Pflanze - allerdings wird ausdrücklich vor Selbstbehandlung gewarnt, weil sie herzwirksame Stoffe enthält. Trotzdem soll dieser Pflanze hier ein Platzgewährt werden, um auch wieder inunser Bewusstseinzu gelangen.

Nicht selten wird es eng im Leben. Es schnürt uns die Kehle zu, die Sprache verschlägt es uns,..... Wenn man die Signatur dieser Pflanze betrachtet, sieht man deutlich den langen dünnen Hals auf dem die gelben Blüten sitzen. Die gelben Blüten sind eine deutliche Jupitersignatur und auch Sonnensignatur. Ihr starker Ausbreitungsdrang, oft findet man große Mengen dieser Pflanze, undurchdringliches Gewirr, ist ebenfalls ein Hinweis auf die Jupiterzugehörigkeit. Ausbreiten wenns eng wird. Es ist außerordentlich zäh und kaum lässt es sich pflücken. Also es ziert sich.

Vor allem frisch wurde dieses dieses Kraut als Tee zubereitet. Zum Trocknen kaum geeignet, also  sollte wohl in jeder Hausapotheke eine Tinktur bereitstehen, aber nur bei eigenverantwortlicher Handhabe. Vor allem nach Erkältungen sitzt der Schleim dann noch im Hals fest, und die Heiserkeit quält uns. Da hilft das Sängerkraut. Vor allem in Frankreich war dieses Kraut bei Sängern, Opernsängern beliebt und geschätzt. Vielleicht genügt ja schon alleine die Betrachtung der Pflanze - also die energetische Wirkung. Mir gefällt einfach diese Erscheinung so sehr, dass ich ganz entzückt war, als sie endlich in mein Kräuterleben trat. Aber ich weiß ihre Kraft und Zweigeischtigkeit zu würdigen. Einerseits äußerst heilsam - andereseits heimtückisch, weil sie uns zu Boden zwingt mit ihren digitaloiden (ähnlich wie der Fingerhut) Eigenschaften. Kennen sollte man diese Pflanze allemal - vor allem um Verwechslungen mit anderen Kreuzblütlern zu vermeiden.

Sysimbrium officinale - eine schöner Name. Sie zählt zu den Kreuzblütlern, und in dieser Familie gibt es wirklich große Schätze.  Interessant sind vor allem die enthaltenen Senföle. Sie sind in der Lage altes aus dem Darm zu lösen.

In der rituellen Kräuterheilkunde wird sie in geringen Mengen als Räucherstoff für Schutzrituale verwendet. Aber auch hier: Die Dosis macht das Gift.

 

"Das Sängerkraut am Wegesrand,

war früher allseits wohlbekannt.

Nicht selten verstummt das Wort,

der Ausdruck schleicht sich fort.

Nimmst du Sängerkraut zu Hand,

hört man dich wieder bald singen im ganzen Land.

Doch vergiss nie,

in der Stille entsteht die Musik.

Und versiegt sie mal die Stimme,

geh in dich und halte inne."

monihex

 

 

Bitte immer in Eigenverantwortung handeln und ich kann keine Haftung für Euer Handeln oder etwaige Schäden übernehmen. Danke.