Birke

 Betula pendula - Birkengewächs
Mit der Kraft der Birke sollen wir ins neue Jahr starten. Sie ist der erste Baum im keltischen Baumkalender, ihre Rinde weiß wie Schnee und ihr Saft, kräfigend und reinigend. Betula pendula L. Ihr Reisig hängt von den Ästen und will gern mal in die Vase gestellt werden, als Lebensrute zum Reinigen in der Sauna verwendet werden. In der Vase treiben nach kurzer Zeit schon die kleinen, zarten, klebrigen Frühlingblättchen. Davon darf genascht werden.

Den Namen Betula gaben die Kelten dem Baum. Er stand bei ihnen in Verbindung mit dem ersten Mondmonat des keltischen Jahreskreises. Dies ist der Zeitpunkt der geringsten Helligkeit. Die Birke mit ihrer weißen Rinde und den lichten Blättern, welche die Sonnenstrahlen durchlassen, symbolisiert das Licht. Man betrachte mal genau im Frühling die Blätter der Birke. Sie weisen viele kleine Löcher auf - dadurch dringt das Licht. Durch die Birke erfährt es besondere Reinigung. Schlupflöcher fürs Lichte!

Geburt, Neubeginn, sich neu ausrichten - bei all diese Lebensphasen würde uns die weiße, zarte, Weiblichkeit versprühende Baumfrau begleiten. Früher bildete die Birke oft den Mittelpunkt menschlicher Siedlungen. Hier wurde beraten, neue Pläne geschmiedet, Gemeinschaft gelebt. Kinderwiegen baute man verständlicherweise gerne aus Birkenholz, so wurde das kleine Menschenkind gut in die neue Welt gepflanzt.

Beth - der erste Buchstabe im keltischen Baumalphabeth  (Ogham) - Neubeginn, Antrieb für neue Ideen und Vorhaben

Sie wirkt immunstimulierend, entgiftend, unterstützt Niere und Blase, steigert den Leberstoffwechsel. Bei Infekten und zur Linderung rheumatischer Beschwerden und nicht zu vergessen liebe Mamis: Bei Schulkopfschmerzen von Jugendlichen ist die Birke nicht außer Acht zu lassen. Das Birken-Astwasser als Raumspray verwenden oder dem Kindchen mal den Kopf massieren mit dem guten Elixier.

Vor Jahren flüsterte mir die Birke folgendes Lied zu:


Birkenfräulein – rein und lieb,

für den Anfang Kraft mir gib.

In welche Richtung soll ich gehn,

wofür soll dieses Jahr mir stehn?

Begleite mich und mach mich rein-

Offen für das Neue will ich sein!

Monika Rosenstatter

 

Tipp aus der Hexenküche:

Birkenknospen:

Frische Birkenknospen über den Salat gestreut oder noch kleine, frische Birkenblätter
als Gewürz in Saucen und Suppen wecken unseren Gaumen und
sorgen für ein frühlingshaftes Geschmackserlebnis.


Ostertipp:

Birkenblätter eignen sich zum Färben von Ostereiern.

Seht ihr auf den Blättern die vielen kleinen Poren? Hier sehen wir wieder die enge Beziehung zu unserem größten Organ der Haut. Die Haut wird auch gerne als die dritte Niere bezeichnet. Nur zu gerne werden Birkenpräparate zur Reinigung nach Infektionen, zur Gewichtsregulation und auch bei Parodontose eingesetzt. Über die Haut nehmen wir viel auf, aber wir können durch sie auch viel abgeben. Entschlackung, Ausscheidung von Giften über die Haut durch eine Frühlingskur mit Birkenblättertee oder Birkensaft. Unser Körper wird gereinigt und folglich haben wir auch wieder reine, schöne Haut. Ein befreiender Frühlingsschrei ist natürlich unerlässlich!

 

Schönheit aus der Hexenküche:

Tipp Nr. 1:

Zahnpflege

Ein - bis zweimal wöchentlich mit Birkenzucker die Zähne putzen. Das stärkt die Zähne. Einfach die Zahnbürste in Birkenzucker tauchen und putzen. Kinder lieben das und es verleiht den Zähnen Stärke und Reinheit. Tipp meiner lieben hexentochter Helena, welche ja noch viel bewusster und natürlicher lebt als ich. Folgendes sagte sie zu mir: "Mama, wennst am Abend eine Birkenknospe kaust, dann ist das wie Zähneputzen. Die ganze Nacht habe ich dann immer das Gefühl, dass die Zähne ganz glatt und gepflegt sind." Also abends eine Birkenknospe kauen und die wohltuende, reinigende Wirkung spüren. Natürlich fördern die Inhatlsstoffe direkt durch die Mundschleimhaut auch eindringen und so den Leberstoffwechsel anregen.

 

Wie verwenden wir die Birkenknospen,  wenn wir im Jahreskreis leben?

Zur Knospenzeit stärken wir die Leber am Abend mit einer Gabe Birkenknospen und im Herbst zur Samenzeit mit Mariendistelsamen.

Tipp Nr. 2:

Birkenhaarwasser

...bitte folge mir... anklicken

Hexenkosmetik

Hexenbesen - unkontrolliertes Wachstum auf Birken

Aus Birkenreisig stellte und stellt man Besen her, mit denen rituell gereinigt und gekehrt wurde. Das Kehren der Türschwelle zu Lichtmess ist etwas Besonderes und sollte nicht versäumt werden. Auch vor der Türe darf gekehrt werden. Bitte aber vor der eigenen!

Der Birkenbesen trägt die Kraft der Reinigung in sich und verabschiedet alte Energien, die ausgedient haben.

Schutzbaum?

Die Birke gilt als Schutzbaum für Krankenschwestern, Hebammen und in Pflegeberufen tätigen Menschen.

Hebammen führten immer Birkenknospenpulveer in ihrer Tascshe mit. Wenn die Nachgeburt nur schwer den Mutterleib verlassen wollte, so wurde dieses Pulver verabreicht.