Walpurgis - Beltane

Walpurgisnacht - Beltane -  Maifest

 31. April auf 1. Mai - Maivollmond

 

Im Sternenhimmel des Waldmeisters

Der zu Lichtmess gebundene Besen gehört an diesem Tag unbedingt eingeweiht. Erst dann ist er ein richtiger Kehraus - Besen. Waldmeisterbowle, Einbeerentanz und der Maibaum aus der Fichte finden in dieser Zeit ihre Auftritt. Zu Beltane vereinen sich Bel der Sonnengott und die Frühlingsgöttin. Das Haupt derFrühlingsgöttin wurde früher symbolisch mit einem Weißdornkranz geschmückt. Der Weissdorn blüht zu diser Zeit, und symbolisiert die Herzenskraft, die nun im Wonnemonat Mai zutage tritt. Hochzeiten werden gefeiert, Maibäume als Phallussymbol in die Erde gerammt. Maibaumaustellen ist ein altes Fruchtbarkeitsritual. Der Phallus wird in die Erde gerammt. Jungen Mädchen wurden Birkenzweige ins Fenster gestellt von den Verehrern. Und den Hexen wird nachgesagt, dass zu Walpurgis mit hilfe von Flugsalben zum Brocken fliegen. Dort ihre Hexenfeste feiern, dem Bärlauch die Kräfte stehlen und allerelei Unfug treiben. Ein Fest des Tanzes und der ausgelassenen Freude. Früher wurde in dieser Nacht geliebt, und gefeiert und auf dem Dorfe trieb die Jugend ihr Unwesen. Alles was ums Haus herumstand, Wäsche die nicht vor Feierabend von der Wäscheleine geholt wurde, Unrat,... wurde auf dem Dorfplatz heimlich in der Nacht zusammengetragen. Nächsten Tag mussten die beschämten Besitzer ihre Sachen abholen. Deshalb räumten wir früher vor der Walpurgisnacht immer alles schön ums Haus zusammen. Und ich sage Euch ein, ich war bei denen die die Dinge in der Nacht auf den Dorfplatz stellten,.... Ich wurde aber dabei nie ertappt,... ich glaube ich war damals schon eine kleine Hexe... In jungen Jahren....

Mondfest

Waldmeistersekt - Das lieben die Hexen!!!